[Rezension] POST MORTEM - Mark Roderick

Hörbuch-Reihe in 5 Bänden

Verlag: Argon Verlag

Cover-Download Verlagsseite


In fünf spannenden Bänden wird durch die Stimme von Erzähler Richard Barenberg die dramatische und zugleich äußerst brutale Geschichte des Auftragsmörders Avram Kuyper und der Interpol-Agentin Emilia Ness wiedergegeben. Fünf Fälle, die alle unter die Haut gehen und den Hörer in Angst und Schrecken versetzen.


Alle Hörbücher sind beim Argon-Verlag erschienen.

Erster Teil: Tränen aus Blut

Zweiter Teil: Zeit der Asche

Dritter Teil: Tage des Zorns

Vierter Teil: Spur der Angst

Fünfter Teil: Herzen aus Wut


Mein persönliches Fazit:

Vorweg möchte ich anmerken, dass ich bereits alle fünf Teile als Roman gelesen und verschlungen habe. Doch nun habe ich durch Bookbeat die Möglichkeit erhalten, alle Bände noch einmal zu hören und habe mich von der Welt um Avram und Emilia ein zweites Mal mitreißen lassen.

Dabei möchte ich unbedingt den Sprecher Richard Barenberg einmal erwähnen, denn der hat diese Bände zu einem wahren Hörgenuss gemacht. Seine Interpretation und die Darstellung der einzelnen Charaktere, hat so authentisch und realistisch gewirkt, dass jede einzelne Person ein richtiges Gesicht erhielt. Ich konnte mir alle Protagonisten lebendig und bildlich vorstellen, was den Rausch und den Wunsch nach mehr einfach nur verstärkt hat.

Zusätzlich hat mich natürlich auch die Handlung gereizt. Seit dem Erscheinen des ersten Bandes ist nun schon einige Zeit vergangen und viele Dinge sind in Vergessenheit geraten. Umso mehr hat mich diese Reihe erneut überzeugt, denn auch beim zweiten Mal blieb es ungemein spannend und aufregend. Es ist mir kaum gelungen, die Pause-Taste zu drücken, denn ich musste einfach immer weiter hören.

Ich habe bereits gelesen, dass Mark Roderick mit dem fünften Band „Herzen aus Wut“ Avram und Emilia in den Feierabend geschickt hat. Das ist wirklich schade, denn ich bin bestimmt nicht die einzige Leserin, die sofort die nächsten Geschichten den beiden so unterschiedlichen Protagonisten verschlingen würde. So ärgert es mich auch, dass es hier kein richtiges Ende gegeben hat und noch so viele Fragen offengeblieben sind, die einfach nach mehr verlangen.

Insgesamt kann ich allerdings dieser Hörbuch-Reihe einfach nur meine größte Empfehlung aussprechen. Hier stimmt einfach alles, angefangen beim Sprecher, gesteigert durch eine dramatischen Handlung bis hin zu den Protagonisten, die schnell Sympathiepunkte beim Hörer ergattern.

Jedoch möchte ich anmerken, dass es sich von Vorteil erweist, die Hörbücher in chronologischer Reihenfolge zu hören, denn nur so kann das ganze Ausmaß der Entwicklung nachvollzogen werden.


Wenn ihr mehr über die Werke erfahren wollt,
dann besucht doch mal die Verlagsseite.
Ein Klick, der sich lohnt.

Oder schaut auf der Homepage von Mark Roderick vorbei.
Viel Freude.

Das könnte auch interessant sein...

Happy Birthday Leonard Peacock - Matthew Quick ****