[Rezension] Bad at Love - Morgane Moncomble

Hörbuch

Verlag: LYX

Hörbuch mit 696 Minuten

Empfohlen ab 16 Jahren

ISBN: 978-3-96635-068-6

Erschienen am 30.09.2020

Quelle Cover - Verlagsseite

Preis: € 13,99 (D)

 

 

Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

 

Inhaltsangabe (Verlagsseite): Was, wenn unsere Liebe mein Untergang ist?

Als Azalées Mutter stirbt, bleibt ihr nichts anderes übrig: Sie muss nach vier Jahren zum ersten Mal in ihre Heimatstadt zurückkehren. Augenblicklich holen sie dort die schrecklichen Erinnerungen an ihre Vergangenheit ein. Doch nicht nur das: Azalée lernt auch ihren neuen Nachbarn Eden kennen. Er ist sexy und geheimnisvoll, und auch wenn sie sich geschworen hat, niemals Gefühle für einen Mann zu entwickeln, berührt er sie auf eine Weise, die ihre Welt mit jedem Tag ein bisschen mehr ins Wanken bringt ...

Schriftstellerin Morgane Moncomble hat bereits mit ihren Werken „Never too late“ und „Never too close“ bewiesen, dass sie es herrlich versteht, eine ergreifende und dramatische Geschichte mit einer hinreißenden Lovestory zu kombinieren. So gelingt es ihr auch in diesem Roman, der sich um die beiden Liebenden Azalée und Eden dreht.

Das Hörbuch wird von Lisa Stark und Benedikt Hahn gesprochen, die den beiden Hauptakteuren eine sehr lebendige und authentische Stimme verleihen. Sehr passend und harmonisch geben sie die Erlebnisse wieder und lassen so den Hörer hautnah an den Geschehnissen teilhaben.

Azalée kommt nach vier Jahren in ihre Heimatstadt zurück und wird schnell mit den alten Gerüchten um ihre Person konfrontiert. Doch statt sie klein zu reden, macht sie sich stark. Zeigt den meisten Mitbewohnern der Stadt die kalte Schulter. So auch zu Beginn Eden, der als ihr neuer Nachbar eine Herausforderung für sie zu sein scheint. Denn Eden fühlt sich durch sie nicht provoziert oder gar eingeschüchtert. Vielmehr nimmt er den Kampf um Azalées Herz auf und ist bereit, alles zu geben.

Die Romanze baut sich behutsam und vorsichtig auf. Ganz langsam kommen sich die beiden näher, lernen sich kennen und schließlich auch lieben. Dabei wird die Beziehung auf eine harte Probe gestellt, denn nicht alles ist nur rosa-rot. Es hängen schwere Wolken über ihrer jungen Liebe, die alles verdunkeln können. Sind Azalée und Eden stark genug und können diese vertreiben?

Ganz zu Beginn wird der Hörer bereits darauf hingewiesen, dass das Werk ein paar sehr schreckliche Dinge offenbaren wird. Es geht um dramatische Ereignisse, die Azalées Leben geprägt haben. Noch heute leidet sie unter früheren Erlebnissen, die sie nur Stück für Stück preisgibt. Der Hörer muss sich etwas in Geduld üben und gemeinsam mit Eden auf Azalées Vertrauen warten.

Die Handlung selbst ist nicht nur romantisch und herzlich, sondern auch sehr tiefgründig und dramatisch gestaltet worden. Durch die schrecklichen Ereignisse und Azalées verletztes Gemüt wird hier eine tragische Komponente eingebracht, die das Werk wie einen roten Faden umspannt. Es ist also keine Geschichte für schwache Nerven.

Großartige Geschichte, die zu 100 Prozent unter die Haut geht!

Mein persönliches Fazit:

Ich muss sagen, dass mich die ersten paar Minuten noch gar nicht angesprochen haben. Zunächst plätscherte die Geschichte so dahin, ohne mich zu begeistern. Doch irgendwann hat sich das gewandelt, denn plötzlich wurde aus dem oberflächlichen Geplänkel eine tiefschürfende und sehr emotionale Handlung. Azalée hat mit zunehmender Hörbuchdauer immer mehr mein Inneres berührt und ich habe mit der jungen Frau mitgefiebert. Doch noch viel mehr habe ich mich ein klein wenig in Eden verliebt, der mit einer Engelsgeduld für Azalée da gewesen ist. Dieser Mann weiß einfach ganz genau, wie er mit seiner Nachbarin umzugehen hat. Fantastisch, zusammen haben sie mich restlos begeistert.

Da die Geschichte gefühlvoll, tragisch und voller Romantik steckt, wird hier einfach alles geboten, was einen hervorragenden Roman ausmacht. Es ist ein Werk, das der Leser oder Hörer so schnell nicht vergessen wird. Gelesen von zwei starken Sprechern wird aus dem geschriebenen Wort ein Hörerlebnis. Deshalb fällt es mir auch sehr leicht, für „Bad at Love“ meine Empfehlung auszusprechen. Aber Achtung! Ihr werden Taschentücher benötigen, denn die Geschichte geht absolut ans Herz.


Wenn ihr mehr über das Werk erfahren wollt,

dann besucht doch mal die Verlagsseite.

Ein Klick, der sich lohnt. Viel Freude.

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Deeper than Love - Meghan March

[Rezension] The Brooklyn Years - Sarina Bowen