[Rezension] All Saints High (HB) - L.J. Shen

Der Rebell (Band #02)

Gelesen von Julian Horeyseck, Corinna Dorenkamp
Übersetzt von Anja Mehrmann
Hörbuch mit 738 Minuten Laufzeit
Empfohlen ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-96635-033-4
Erschienen am 28.07.2020
Preis: € 13,99 (D)




Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen



Inhaltsangabe (Verlagsseite): Nicht alle Liebesgeschichten sind gleich. Unsere hatte zerrissene Kapitel, fehlende Absätze und ein bittersüsses Ende.

Knight Cole und Luna Rexroth sind schon seit ihrer Kindheit beste Freunde, auch wenn sie völlig unterschiedlich sind. Knight ist Captain des Footballteams und der Star der Schule, Luna schüchtern, introvertiert und am liebsten für sich. Und dennoch fühlen sich die beiden, als wären sie zwei Teile eines Ganzen. Ohne den anderen sind sie einfach nicht vollständig. Aber genau dieses Gefühl hält sie davon ab, dem Knistern nachzugeben, das sie nun schon seit ein paar Jahren immer stärker spüren. Denn das Risiko, einander zu verlieren, ist mehr, als sie ertragen könnten...

L.J. Shens Romanreihe um die Jugendlichen auf der All-Saints-Highschool geht weiter. Die Töchter und Söhne der ehemaligen Absolventen müssen sich nun ihren eigenen Problemen stellen. So gibt es nun die Möglichkeit, für Luna und Knight einen versöhnlichen Abschluss zu finden. Doch zuvor müssen sie erst eine Menge Probleme wälzen, die sie bereits nachhaltig geprägt haben.

Abwechselnd wird die Geschichte aus den beiden Erzählperspektiven von Luna und Knight wiedergegeben. Gesprochen werden die Charaktere von Julian Horeyseck und Corinna Dorenkamp, die lebendig und authentisch die beiden Figuren verkörpern und so den Hörer hautnah am Geschehen teilhaben lassen.

Luna spricht nicht. Seit sie im zarten Alter von vier Jahren von ihrer Mutter verlassen worden ist, hat Luna aufgehört zu reden. Außerdem ist sie sehr schüchtern und verlässt sich seit vielen Jahren auf ihren besten Freund Knight, der für sie die Kämpfe austrägt. Doch nun muss sich Luna bewegen, denn ein neues Lebensabschnitt steht bevor. Aber diese Veränderung bedeutet auch eine veränderte Balance zwischen ihr und Knight.
Knight hat nun das letzte Highschooljahr vor sich, während Luna bereits zum College wechselt. Nicht nur die fehlende Freundschaft bereitet ihm Probleme, auch dass seine Stiefmutter im Sterben liegt, zerrt sehr an seinen Nerven. Immer wieder greift er zum Alkohol um sich von den Gefühlen abzulenken. Als dann auch noch seine wahre Mutter auftaucht, brennt bei ihm eine Sicherung durch. Wird es ihm und Luna gelingen, ihren Frieden zu finden?

Die Handlung wechselt sich ab und schildert beide Seiten der Handlung herzlich, gefühlvoll und detailliert. L. J. Shen nimmt kein Blatt vor den Mund und lässt ihre Protagonisten praktisch durch die Hölle gehen. Es ist ein wahres Wechselbad der Gefühle, denn eine harte Zeit folgt auf die nächste. Einzig die Freundschaft zwischen Luna und Knight bildet den roten Faden in der Erzählung, die auch für Romantik und Leidenschaft sorgt.

Interessante Geschichte mit vielen Höhen und Tiefen…

Mein persönliches Fazit:
Bisher habe ich alle Werke von L.J. Shen verschlungen und geliebt. Doch dieses Werk konnte mich nicht so ganz begeistern. Zwar ist die Idee hinter der Umsetzung sehr gut und auch die Protagonisten sind lebendig und facettenreich, doch insgesamt ging mir die Wandlung innerhalb der Erzählung langsam auf die Nerven. Gerade im Mittelteil plätschert es dahin und die Handlung scheint sich nur im Kreis zu drehen. Erst zum Schluss kommt wieder etwas mehr Dramatik auf, die für Spannung und Aufregung sorgt.

Also insgesamt ist der zweite Teil der Highschool-Reihe nicht schlecht, aber auch nicht überragend gut. Die beiden Sprecher lassen die Atmosphäre plausibel und bildlich erscheinen, die Kulisse ist glaubwürdig und die Handlung tragisch und mitreißend. Doch so ganz ist bei mir der Funke nicht übergesprungen, denn mir erschienen die beiden Akteure zu engstirnig und selbstverliebt. Ich hätte mir ein wenig mehr Offenheit und Herzlichkeit gewünscht.

So kann ich das Werk natürlich dennoch empfehlen, doch leider muss ich in meiner Bewertung einen Punkt abziehen. Für Fans der Reihe ist es dennoch ein Muss, denn wer auch schon die alte Reihe um Vicious, Dean, Jaime und Trent kennt, wird hier ein paar alte Bekannte wiedertreffen. Deshalb gibt es auf jeden Fall eine Empfehlung.

Wenn ihr mehr über das Werk erfahren wollt,
dann besucht doch mal die Verlagsseite.
Ein Klick, der sich lohnt. Viel Freude.

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Richer than Sin (HB) - Meghan March

[Rezension] Bluthölle (HB) - Chris Carter