[Rezension] Vortex - Anna Benning

Der Tag, an dem die Welt zerriss (Band #01)

Quelle: Verlagsseite
Verlag: FISCHER KJB
Hardcover mit 496 Seiten
ISBN: 978-3-7373-4186-8
Empfohlen ab 12 Jahren
Erschienen am 04.03.2020
Preis: € 17,00 (D)




Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen




Endlich ist es soweit, denn für Elaine steht die entscheidende Abschlussprüfung an. Das Vortexrennen, in dem sie zeigen muss, dass sie es zu einer Läuferin schafft. Doch während des Laufs geschieht etwas Unvorhersehbares und sie reist plötzlich nicht nur durch die Orte, sondern auch durch die Zeit. Und mit einem Mal sieht sie alles in Gefahr, denn alles, was sie bisher gelernt hat, scheint außer Kraft zu sein. Worauf kann sie sich wirklich verlassen und wem kann sie noch vertrauen?

Aus der Feder von Anna Benning entstammt die Idee zu ihrer „Vortex“ Romanreihe, die sich mit der jungen Heldin Elaine beschäftigt. Für die Schriftstellerin handelt es sich dabei um ihr Debüt.

Elaine Collins ist die Hauptfigur in diesem Werk. Aus ihrer Sicht werden die Erlebnisse beschrieben, weshalb es ganz leicht fällt, sich auf ihre Gedanken einzulassen.
Die Geschichte spielt weit in der Zukunft. Mittels eines Vortex können sich manche Menschen durch den Raum bewegen, doch Elaine kann mehr. Sie kann auch die Zeit überwinden. Vor ihr gab es erst eine Person, der es auch gelungen ist, doch dieser Junge ist vor vielen Jahren bereits gestorben. Doch dann trifft sie auf eben diesen Jungen, der inzwischen kein Kind mehr ist und alles gerät aus dem Gleichgewicht.

Die Handlung ist sehr dynamisch und aufregend gestaltet worden. Anna Benning nutzt eine sehr angenehme und moderne Erzählweise und schafft es mühelos, ihre Leser an die Seiten zu fesseln. Ihre Ideen sind dramatisch, faszinieren und aufwühlend. Ihre junge Hauptfigur ist sympathisch, ihr männlicher Reisebegleiter Bale mysteriös. Das ergibt eine herrliche Mischung, denn durch den fantasievollen Aspekt dieser Geschichte in Kombination mit dem leichten und flüssigen Erzählstil, wird aus diesem Buch etwas ganz Besonderes.

Auch das Cover ist schon ein richtiger Blickfang. Hier ist dem Verlag ein wahres Highlight gelungen, das die Aufmerksamkeit seiner Leser garantiert. 

Ein grandioser Auftakt, der nach mehr verlangt!

Mein persönliches Fazit:
Dieses Buch habe ich regelrecht innerhalb weniger Stunden verschlungen. Anna Benning hat eine großartige Art und Weise sich auszudrücken. Ihre Geschichte sprüht nur so vor Dramatik und Aufregung. Ihre Worte lassen die Kulisse lebendig und bildlich erscheinen, ihre Beschreibungen lassen die Atmosphäre regelrecht erblühen.
Schon lange habe ich kein Buch mehr so verschlungen wie dieses. Hier stimmt für mich einfach alles. Es gibt eine dynamische und mitreißende Handlung, eine starke Protagonistin und jede Menge Emotionen.
Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung. Ich freue mich schon auf den zweiten Band der Reihe, der voraussichtlich im Herbst 2020 erscheinen wird.

Wenn ihr mehr über das Buch erfahren wollt, dann besucht doch mal die Verlagsseite.
Ein Klick, der sich lohnt. Viel Freude.

Mein Dank geht an LovelyBooks und den S.Fischer-Verlag,
die mir im Zuge einer Leserunde das Belegexemplar zur Verfügung stellt haben.
Dankeschön :)

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Game of Gold - Shelby Mahurin

[Rezension] Kiss Me Once - Stella Tack