[Rezension] Flo und Valentina - Lena Hach

Ach, du nachtschwarze Zwölf!

Quelle: Verlagsseite
Verlag: Beltz & Gelberg
Hardcover mit 137 Seiten
Empfohlen ab 7 Jahre 
ISBN: 978-3-407-81236-0
Erschienen am 07.02.2019
Preis: € 12,95 (D)





Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen




Als Flo nachts wach wird, glaubt er zunächst, dass sein Bruder Anton ihm einen Streich gespielt hat. Doch stattdessen sitzt auf einmal ein Mädchen in seinem Zimmer. Aber wer ist sie eigentlich? Vielleicht die Zahnfee? Oder eine Weihnachtselfe? Doch eigentlich sieht sie eher aus wie ein Vampir, mit ihrem dunklen Umhang und der blassen Haut. Aber kann das sein? Vampire gibt es doch eigentlich gar nicht!?! Oder?

Im neusten Kinderbuch von Lena Hach dreht sich alles um Flo und die kleine Vampirin Valentina, die plötzlich nachts im Kinderzimmer des Jungen auftaucht und ihn vollkommen durcheinander bringt.

Im Mittelpunkt dieser schrecklich schaurigen Erzählung steht Florian, der einfach nur Flo genannt wird. Der Junge erschreckt sich zunächst sehr, doch nach und nach wird er neugieriger und mutiger. In der kurzen Zeit der Nacht entwickelt sich zwischen ihm und der kleinen Valentina eine Freundschaft, die für viel Aufregung und Action sorgt.

Autorin Lena Hach bedient sich bei dieser Geschichte einer kindgerechten, einfachen Erzählweise und bringt durch ihre kurzen und knappen Aussagen, die Dinge schnell auf den Punkt. In einem sehr angenehmen Tempo wird die Handlung beschrieben, die sowohl spannend als auch düster wirkt. Sie ist unterhaltsam und für junge Leser interessant und faszinierend beschrieben.

Zusätzlich wurde dieses Werk durch schwarz-weiße Illustrationen von der Rostockerin Tine Schulz aufgepeppt. Diese verdeutlichen den Kindern in kurzen Bildern die Szenerie und lassen diese noch lebendiger erscheinen.

Süße Kinderunterhaltung, die für mächtig Aufregung sorgt…

Mein persönliches Fazit:
Ich kenne bereits ganz viele Bücher von Lena Hach und bin immer wieder begeistert, welche Ideen sie aus dem Hut zaubert. Mit Flo und Valentina ist ihr eine weitere, wunderschöne Kindergeschichte gelungen, die die jungen Lesern sofort verführt. Die Handlung ist aufregend, die Szenen sind spannend und dramatisch, die Charaktere sind liebenswert und hinreißend. Außerdem wird durch die kleinen Illustrationen eine ideale Kombination aus Lesespaß und Bilderbuch erzeugt, weshalb sich das Werk auch schon für die jüngsten Leser eignet. Da das Buch in 38 kurze Kapitel unterteilt wurde, ist auch eine regelmäßige Atempause gegeben, um die Kinder bei ihren ersten Leseerfolgen nicht zu überfordern. Hier stimmt also alles, weshalb ich eine große Leseempfehlung aussprechen darf.

Auch als Vorlesebuch ideal geeignet!

Wenn ihr mehr über das Werk erfahren wollt, dann besucht doch mal die Verlagsseite.
Ein Klick, der sich lohnt. Viel Freude.

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Up All Night - April Dawson

[Rezension] The Darkest London - Kristen Callihan