[Rezension] Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder - Petra Schier

Roman


Quelle: Verlagsseite
Verlag: HarperCollins (mtb)
Autorenseite Petra Schier
Taschenbuch mit 336 Seiten
ISBN: 9783956498350
Erschienen am 01.10.2018
Preis: € 9,99 (D)





Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen



Laura Stahlhoff hasst Weihnachten. Seit sie vor achtzehn Jahren am Heiligabend ihre Familie verloren hat, ist für sie Weihnachten zu etwas Schrecklichem mutiert. Als sie nun auch noch beruflich eine neue Herausforderung benötigt, sieht sie in dem abgelegenen Hotel & Resort Sternbach ihre Chance, als Marketingleiterin neu durchzustarten. Allerdings hat sie die Rechnung ohne die Familie Sternbach gemacht. Ganz vornweg ihrem neuen Chef Justus, der sich von der ersten Minute an zu Laura hingezogen fühlt. Doch Laura weiß genau, dass sie sich niemals auf eine Affäre mit dem Junior-Chef einlassen darf, schließlich hat sie schon genug schlechte Erfahrungen gesammelt. Glücklicherweise gibt es dort aber die Elfen, den Weihnachtmann, das Christkind und die süße Hündin Lizzy, die andere Pläne für Laura vorgesehen haben.

Petra Schiers neuster Weihnachtsroman „Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder“ beinhaltet genau das, was der Titel verspricht: ein magisches Wunder.

Die deutsche Autorin Petra Schier ist vielen Lesern bereits ein Begriff, denn sie hat inzwischen zahlreiche Romane veröffentlicht. Viele Bücher schreibt sie über zarte Liebesgeschichten, die alle auf die Unterstützung von lieben Vierbeinern zurückgreifen. Doch auch im historischen Bereich hat Frau Schier inzwischen viele Werke authentisch und liebevoll gestaltet. Zum Glück können alle Romane auch einzeln und unabhängig voneinander gelesen werden, weshalb es ganz leichtfällt, einfach mit diesem Buch zu beginnen…

Im Mittelpunkt dieser zarten vorweihnachtlichen Romanze stehen die beiden Hauptakteure Laura und Justus, die sich kurz nach Lauras Ankunft im Hotel kennenlernen.
Laura ist eine kompetente und aufgeschlossene Person, doch zuweilen auch schüchtern und zurückhaltend. Wenn sie sich nicht wohl fühlt, bleibt sie lieber im Hintergrund und lässt andere Personen agieren. Gerade zu Beginn des Buches fühlt sie sich von der Familie Steinbach teilweise überfordert. Doch nach und nach gelingt es ihr, Vertrauen zu fassen und die Familie in ihr Herz zu schließen.
Justus ahnt um Lauras Ängste. Nachdem er erfahren hat, was Laura am Heiligabend vor achtzehn Jahren Schreckliches passiert ist, setzt er alles daran, Laura wieder in Weihnachtsstimmung zu versetzen. Außerdem ist er feinfühlig und motiviert, Laura ganz für sich zu gewinnen. Er passt sehr gut zu der jungen Frau, die sonst niemanden mehr in ihrem Leben hat.

Die Handlung ist recht schlicht gehalten. Natürlich gibt es hier den ein oder anderen tragischen Moment, doch auch die glücklichen Augenblicke werden lebendig und vielschichtig eingefangen. Es ist ein gelungenes Zusammenspiel aus Verarbeitung und Zuversicht, eine Reise zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Petra Schier hat es mal wieder herrlich verstanden, die gesamte Bandbreite an Gefühlen einzufangen und umzusetzen. Lebendig, aufregend und voller Emotionen liest sich diese zarte Liebesgeschichte, die einfach auf ein Happy End wartet.

Lizzy ist die Heldin, Laura & Justus das Traumpaar!

Mein persönliches Fazit:
Dieses Werk versprüht seinen ganz eigenen Zauber. Es liest sich nicht nur wunderbar leicht und hinterlässt einen zufriedenen und glücklichen Eindruck, es ist auch herzlich und glaubwürdig verfasst worden. Die Schriftstellerin hat mich mal wieder vollkommen begeistert. Dabei hat es mir Lizzy ganz besonders angetan. Die kleine Hündin hat von der ersten Minute ihren eigenen Kopf und setzt diesen fantastisch durch. Einfach klasse, diese Szenen miterleben zu dürfen.
Doch auch Justus und Laura haben mich begeistert. Justus gefällt mir, weil er so besonnen und ruhig agiert und genau weiß, was er will. Lauras Schicksal hingegen ist mir nah gegangen und ich habe mit ihr mit gelitten. Außerdem hat mir der Zusammenhalt der Familie gefallen, insbesondere zum Schluss, als fast alles noch einmal durcheinander gerät. Das hat mich richtig mitgerissen und ich musste dieses Buch einfach verschlingen. Zum Glück dauert es noch ein wenig bis Weihnachten vor der Tür steht, bis dahin könnte ich das Werk glatt noch einmal lesen um in die richtige Stimmung zu kommen :)   Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung.


Wenn ihr mehr über das Buch erfahren wollt, dann besucht doch mal die Verlagsseite.
Ein Klick, der sich lohnt. Viel Freude.

Und wenn ihr jetzt so richtig neugierig seid, dann besucht doch auch mal die Autorenseite von Petra Schier. Sie hat noch ganz viele Romane, die Euer Herz zum Schmelzen bringen. Aber Vorsicht, haltet stets Taschentücher bereit! Gefühle werden hier großgeschrieben!

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Trust - Kylie Scott

[Rezension] Ein Weihnachtshund auf Glücksmission - Petra Schier