[Rezension] Prinzessin Undercover - Connie Glynn

Geheimnisse

Quelle: Verlagsseite
Verlag: FISCHER KJB
Übersetzt von Maren Illinger
Hardcover mit 400 Seiten
ISBN: 978-3-7373-4128-8
Empfohlen ab 12 Jahren
Erschienen am 25.07.2018
Preis: € 18,00 (D) 




Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen




Willkommen in Rosewood Hall –
Akademie der herausragenden Erfolge

Prinzessin Eleanor Prudence Wolfson ist alleinige Thronerbin von Maradova und steht damit unter großem Schutz. Noch ist sie in der Öffentlichkeit nicht aufgetreten, weshalb sie gerne ihre letzten Schuljahre unter der Anonymität genießen möchte. Als Ellie Wolf geht sie an die Rosewood Hall und kann endlich ein ganz normales Leben führen.
Lottie Pumpkin stammt aus ärmeren Verhältnissen und träumt seit ihrer Kindheit von einem Leben als Prinzessin. Glücklicherweise erhält sie die Chance in Rosewood Hall zur Schule zu gehen und dort mit den Schönen und Reichen zu lernen. Sie kann ihr Glück kaum fassen, besonders als sie mit Ellie Wolf das Zimmer teilen soll. Was sie zunächst noch nicht ahnt, ihre neue Mitbewohnerin ist tatsächlich eine Prinzessin. Was passiert wohl, wenn die beiden die Rollen tauschen und Ellie als unbeschwerte Schülerin und Lottie als Prinzessin agiert?

Die Schriftstellerin Connie Glynn ist auch unter dem Pseudonym Noodlerella als YouTuberin bekannt. Das Werk „Prinzessin Undercover – Geheimnisse“ ist ihr Debüt, dem noch einige folgen sollen.

Was vorweg auffällt, und schon vor dem Lesen zum Kaufen verführt, ist das bezaubernde Cover. Es wirkt fantastisch, gefühl- und geheimnisvoll, also exakt so, wie es auch die Geschichte verspricht. Zusätzlich wurde das Werk im Hardcover-Format mit Schutzumschlag hergestellt, weshalb es unglaublich hochwertig erscheint. Also hier ist dem Verlag schon einmal ein wahrer Blickfang gelungen, der das Interesse des Lesers weckt.

In dieser Geschichte dreht sich alles um Lottie und Ellie, die aus zwei vollkommen unterschiedlichen Welten entstammen. Ellie ist Thronerbin und Prinzessin, wohlbehütet aufgewachsen und musste sich nie um Entbehrungen Gedanken machen. Dennoch ist sie nicht überheblich oder eingebildet. Vielmehr ist sie eine sympathische Person, die endlich einmal so leben möchte, wie alle anderen Mädchen auch. Lottie hingegen ist nicht nur nett und vorsichtig, sie weiß auch, dass sie nicht unbedingt auf der Sonnenseite des Lebens groß geworden ist. Dennoch sieht sie alles positiv und versucht das Beste aus allem zu machen. Auch sie ist großartig und erfrischend ehrlich. Es bereitet Freude, ihre Erlebnisse mitzuerleben.

Da Connie Glynn einen modernen und belebenden Erzählstil aufweist, kann der Leser sich hier herrlich zurücklehnen und sich ganz auf die Handlung einlassen. Schon nach wenigen Kapiteln ist es einfach, sich alles vorzustellen und sich von den Ideen der Autorin verzaubern zu lassen. Sie hat die Gabe, durch ihre lebendigen Worte dir Kulisse bildlich und realistisch erscheinen zu lassen. So hat alles eine authentische und ergreifende Atmosphäre.

Die Handlung ist nicht unbedingt sehr spannend, doch dafür liebenswert und herzlich gestaltet worden. Wenn die Autorin leider auch auf ein paar klischeehafte Details zurückgreift, bleibt es dennoch unterhaltsam und weckt die Vorfreude nach mehr.

Eine märchenhafte Erzählung!

Mein persönliches Fazit:
Als ich das Buch gesehen habe, wusste ich sofort, dass ich es lesen muss! Und ich bin richtig glücklich, dass ich diese zarte, aufregende und mitreißende Geschichte um Ellie und Lottie miterleben konnte. Die Handlung ist erfrischend und süß, die Charaktere sind sympathisch und liebenswert und die Dramatik ist spürbar und einnehmend. Glücklicherweise hat die Schriftstellerin noch ganz viele weitere Ideen zu diesem fantasievollen Ensemble in petto, weshalb bereits nächstes Jahr der nachfolgende Band erscheinen soll. Außerdem hat sie auf einen großen Cliffhanger verzichtet, weshalb ich geduldig auf den nächsten Zeil warten kann. Von mir gibt es eine große Leseempfehlung und die Vorfreude auf weitere Geschichte um Ellie & Lottie, zwei ganz besondere Freundinnen.

Wenn ihr mehr über das Buch erfahren wollt, dann besucht doch mal die Verlagsseite.
Ein Klick, der sich lohnt. Viel Freude.

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Drei Begierden - Peyton Dare

[Rezension] The Love Deal - M.L. Winter