[Rezension] Dirty Love - Laurelin Paige

Ich will dir gehören (Band #01)

Quelle: Verlagsseite
Verlag: HarperCollins
Taschenbuch mit 304 Seiten
ISBN: 9783956497988
Erschienen am 02.07.2018
Preis: € 9,99 (D)




Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen




Sabrina Lind fühlt sich schon seit ihrer Collegezeit zu Donavan Kincaid hingezogen. Seine düstere Art fasziniert sie, er bleibt stets unnahbar und im Schatten seiner Freunde. Damals hat ein Schicksalsschlag ihrer Chance auf ein Vielleicht ein Ende gesetzt, doch nun, zehn Jahre später, trifft sie erneut auf Donavan.
Sofort sind alle Gefühle wieder da. Sie will ihn, obwohl er sie wie ein Mistkerl behandelt. Er hat sie nicht verdient, dennoch kann sie sich nicht von ihm losreißen. Dabei muss sie darauf achten, dass sie nicht selbst Schaden nimmt. Sie muss ihr Herz schützen, denn Donovan Kincaid könnte sie problemlos vernichten.

Laurelin Paige ist eine amerikanische Autorin, die mit dem Werk „Dirty Love – Ich will dir gehören“ den Auftakt zu einer neuen New-Adult-Reihe schreibt. In diesem Werk erzählt sie die heiße Liebesgeschichte von Donovan und Sabrina, die ein stetes Auf- und Ab der Gefühle bedeutet.

Sabrina ist die Hauptfigur dieser Erzählung. Sie beschreibt aus ihrer Sicht die Erlebnisse. Zunächst erfahren wir, wie sie Donovan von zehn Jahren kennengelernt hat. Wie er es war, der sie vor einer möglichen Vergewaltigung geschützt hat. Seither hat Sabrina eine gewisse Obsession entwickelt und zeitweise Fantasien von dem mürrischen Mann. Nun, zehn Jahre später, läuft sie ihm erneut über den Weg und alles bricht wieder auf. Sie erlebt eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Zum einen hasst sie Donovan, auf der anderen Seite möchte sie ihn unbedingt in ihrem Bett wissen.
Das macht aus dieser Beziehung eine leidenschaftliche Angelegenheit, die von der Autorin facettenreich und äußerst detailliert beschrieben wird.

Die Autorin nutzt dazu eine sehr lebendige und mitreißende Erzählweise. Von Beginn an wird deutlich, dass Laurelin Paige kein Blatt vor den Mund nimmt. Sie vermittelt authentisch die Geschehnisse und lässt sie durch ihre Worte real erscheinen. Egal ob nun während einer brutalen Szene oder bei romantischen Augenblicken. Alles hat einen gewissen rauen und hemmungslosen Touch.

Durch die gut durchdachte Handlung wird der Leser praktisch federleicht hindurchgeführt. Dabei kommt es weniger auf die Backgroundgeschichte an, als vielmehr um die Entwicklung der Beziehung zwischen Donovan und Sabrina. Ganz langsam entdeckt Sabrina den Grund, weshalb Donovan so akribisch darauf bedacht ist, keine Menschen an sich heranzulassen. Doch kann sie zu ihm durchdringen und ihn lieben? Donovan ist jedenfalls kein Mensch, der sich leicht zu schlagen gibt. Es hält dagegen, immer die Oberhand gewahrt und voller Vorsicht. Er ist ein düsterer Zeitgenosse, der das Herz aber am rechten Fleck hat. Deshalb muss der Leser ihn einfach mögen.

Ein rundum leidenschaftliches Liebesabenteuer!

Mein persönliches Fazit:
Erst als ich das Buch beendet habe, wurde mir bewusst, dass ich jetzt ein paar Monate auf die Fortsetzung warten muss! Das ist schrecklich, denn jetzt bin ich gerade vollkommen von der Geschichte beherrscht. Genauso wie Sabrina, die unter Donovans Einfluss steht.
Die beiden harmonieren hervorragend und in einigen Szenen haben sie gezeigt, dass sie auch eine andere Seite haben. Besonders, als Sabrina und Donovan vor dem Fenster sitzen und sich zum ersten Mal bewusst unterhalten. Da gibt es diese Momente, die mich einfach mitgerissen haben und verdeutlichen, dass dieser Roman so viel Tiefgang beinhaltet. Oberflächlich betrachtet beschreibt Laurelin Paige viele erotische Augenblicke, doch auch diese haben einen Ursprung, der analysiert werden könnte. Deshalb passt es einfach perfekt in die Handlung, die mich wunderbar unterhalten hat. Davon darf es gerne noch mehr geben. Von mir gibt es jedenfalls eine ganz klare Leseempfehlung.

Wenn ihr mehr über das Buch erfahren wollt, dann besucht doch mal die Verlagsseite.
Ein Klick, der sich lohnt. Viel Freude.

Mein Dank geht auch an Netgalley,
die mich auf das Buch aufmerksam gemacht haben.

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Free Souls `Gefährliche Gedanken` - Susan Kaye Quinn

Wenn alle Stricke reißen - Jennifer Bentz *****