[Rezension] Vicious Love - L. J. Shen

Sinners of Saint (Band #01)

Quelle: Verlagsseite
VERLAG: LYX
Übersetzt von Patricia Woitynek
ISBN: 9783736307698
Erschienen am 27.04.2018
Preis: € 9,99 (D)





Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen




Vor zehn Jahren hat er sie zerstört. Erst brach er ihr Herz, dann ihre Familie. Doch nun soll sie erneut für ihn arbeiten und dass könnte alles aufbrechen, was Emilia in den letzten um sich aufgebaut hat. Dabei sind ihre Gefühle für den arroganten und reichen Mistkerl Vicious nach wie vor präsent. Nur kann sie sie heute besser verstecken. Doch wie weit ist sie bereit zu gehen, wenn sie damit nicht nur sich, sondern auch ihre Schwester retten kann?

„Vicious Love“ bildet den Auftakt zur neuen „Sinners of Saint – Reihe“ aus der Feder der amerikanischen Autorin L. J. Shen, die mit diesem Teil Emilia und Vicious spielerisch Leben einhaucht und so den Leser in eine gefühlvolle, dramatische Geschichte entführt.

„Meine Großmutter sagte mir einmal,
dass Liebe und Hass ein und dasselbe Gefühl seien,
nur unter verschiedenen Vorzeichen erlebt.
Bei beiden empfindet man Leidenschaft. Und Schmerz.“

Abwechselnd werden die Ereignisse aus Sicht von Emilia und Vicious erzählt, die hautnah ihre Erlebnisse schildern und so keinen Zweifel daran lassen, dass sie authentisch und absolut erbarmungslos sind. Beide Charaktere sind facettenreich und stimmig beschrieben, weshalb es leichtfällt, sich ihre Personen vorzustellen und sich auf die Handlung einzulassen.

Das Interessante ist zudem, dass die Autorin es perfekt versteht, die Charaktere sich nicht verbiegen zu lassen. Sie bleiben ihrer Persönlichkeit während der gesamten Geschichte treu und wecken beim Leser den Wunsch nach mehr. Sie sind ein tolles Paar, das für ordentlich Trubel, Tragik und Leidenschaft sorgt.

„Er küsste mich wieder und wieder.
Es brach mich entzwei.
Es belebte mich.
Es zerstörte mich.“

Die Handlung ist lebendig und passend geschildert worden. Alles hat Hand und Fuß und bildet ein nettes Konstrukt, welches die Beziehung der beiden ideal ergänzt. Außerdem hat die Schriftstellerin bereits die anderen Team-Mitglieder der Sinners of Saint vorgestellt, weshalb die Vorfreude auf weitere Teile gewiss ist. Es wird für den Leser ein Vergnügen sein, auch Trents, Jamies und Deans Geschichte mitverfolgen zu können.

Perfekte Unterhaltung!
So sollte eine Geschichte erzählt werden!

Mein persönliches Fazit:
Endlich mal wieder eine Bad-Boy-Story, die mich richtig begeistern konnte, denn hier wurde nichts verschönt oder verharmlost, hier wurde die harte Realität erzählt, die den Leser schockiert und fesselt. Neben der eigentlichen Lovestory, die glücklicherweise nahezu klischeefrei geblieben ist, gibt es in der Erzählung einen tiefgründigen Nebenschauplatz, der für Vicious Verhalten eine logische und vollkommen nachvollziehbare Präsenz bietet. Die Autorin hat also alles gegeben und einen großartigen Roman kreiert, der mich von Anfang bis Ende begeistert hat. Auch diese kleinen Zeitsprünge, die sowohl die Gegenwart, als auch die Vergangenheit vor zehn Jahren verdeutlichen, sind ideal eingearbeitet und umgesetzt worden. Langeweile ist hier definitiv ein Fremdwort. Also wenn ich Euch eine Empfehlung geben darf, dann seht zu, dass ich das Buch zu lesen bekommt, denn es wird Euch mitreißen und kaum zu Atem kommen lassen.

Ich kann es gar nicht erwarten, auch die folgenden Bände zu lesen.
ROUGH LOVE
TWISTED LOVE
SCANDAL LOVE

Wenn ihr mehr über das Buch erfahren wollt, dann besucht doch mal die Verlagsseite.
Ein Klick, der sich lohnt. Viel Freude.

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Winston Brothers - Penny Reid

[Rezension] Between us - Julianna Keyes