[Rezension] New Arc - Nicole Obermeier

Roman

Quelle: Verlagsseite
Verlag : Zeilengold Verlag
ISBN: 9783946955115
Flexibler Einband mit 408 Seiten
Erschienen am 14.05.2018
Preis: € 14,90 (D)




Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen




Es ist Caitlyns großer Tag. Sie ist jetzt siebzehn und muss nun ihre Prüfung ablegen, um fortan als Chronistin arbeiten zu können. Dass ist wichtig, denn in der neuen Welt von New Arc muss es Menschen geben, die das schriftliche Wort festhalten und sich um alte Werke kümmern. Doch schon während der Prüfung hat sie ein Auge auf den jungen Prüfer Lennart Connor geworfen, der ihr mit seiner schroffen Art schnell zeigt, was er vom System von New Arc hält. Doch als Enkelin des Gründers muss sich Caitlyn auf jeden Fall damit auseinandersetzen. Und was ist, wenn Lennart sogar recht hat und es tatsächlich einige Dinge gibt, die nicht vernünftig ablaufen? Welche Machenschaften werden hinter dem Rücken ihrer Familie geschürt? Gemeinsam mit Lennart beginnt sie einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und damit liegt eine gefährliche Reise vor ihr.

Nicole Obermeiers neustes Werk „New Arc“ ist eine Art Dystopie, gepaart mit einer romantischen Liebesgeschichte, die sich nicht nur ganz leicht liest, sondern auch den Leser schnell gefangen nimmt und mit einer großartigen Handlung überrascht.

Ganz im Mittelpunkt dieser Erzählung steht Caitlyn Summers, die Tochter des derzeitigen Machtoberhauptes von New Arc. Nach einem großen Krieg vor vielen Jahren hat Caitlyns Großvater New Arc gegründet, eine schützende Kolonie, die vor Feinden und Krankheiten gefeit ist. Doch was sich früher richtig angefühlt hat, veränderte sich im Laufe der letzten Jahre. Denn nun gibt es Menschen, die ausgebeutet werden, Unschuldige, die als Opfer erschossen werden, nur um den Schein zu wahren. Caitlyn hingegen ist mutig und bereit, sich in Gefahr zu geben, nur um die Wahrheit ans Licht zu bringen.
Caitlyn ist durch ihre Art und Weise eine sehr sympathische und liebenswerte Person. Sie ist nicht selbstsicher, doch wächst an ihren Aufgaben. Ist sie zu Beginn eher schüchtern und zurückhaltend, wird sie im Verlauf der Handlung immer stärker und zielstrebiger. Außerdem verliebt sie sich in Lennart, der es ihr nicht leicht macht. Denn auch er hat schon einiges erlebt und ist ein eher vorsichtiger Mensch. Das macht sie zu einem reizenden Pärchen, was den Leser begeistert.

Zusätzlich hat Nicole Obermeier eine großartige Kulisse kreiert, die sich lebendig und authentisch darstellt. Es ist einfach, sich alles vorzustellen und durch die bildlichen Worte der Autorin verzaubern zu lassen. Alles hat Hand und Fuß und wirkt absolut realistisch und glaubwürdig.
Auch die anderen Charaktere sind feste Größen, die zu wichtigen Gefährten in Caitlyns Leben werden. Es bereitet einfach Freude, die Erlebnisse mitzuverfolgen und sich auf die Handlung einzulassen.

Neben der Liebesgeschichte gibt es auch eine sehr spannende und dramatische Handlung, die den Leser zusätzlich an die Seiten fesselt. Denn es gibt auch Widersacher, die Caitlyn und ihren Freunden nach dem Leben trachten. Es gibt eine Gruppe von Menschen, die an dem alten System festhalten wollen und bereit sind, alles dafür zu geben. Auch vor Mord schrecken sie nicht zurück. Für Caitlyn und Lennart beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, der alles von ihnen abverlangt.

Diese Geschichte hat mich von A bis Z überzeugt!

Mein persönliches Fazit:
Zu Beginn habe ich mich noch gefragt, in welche Richtung sich hier alles wenden wird, doch nach und nach wurde mir die Bedeutung des Buches immer deutlicher. Da Nicole Obermeier eine unglaublich lebendige Erzählweise hat, konnte ich mich wunderbar auf die Geschichte einlassen. Schon nach wenigen Kapiteln hatte mich die Autorin durch ihre Worte um den kleinen Finger gewickelt und ich musste einfach immer weiterlesen.
Caitlyn ist mir von Beginn an sympathisch erschienen und ich habe mich sehr gut durch ihre Erlebnisse unterhalten gefühlt. Insgesamt ist es ein fulminantes Spektakel, das auf ganzer Linie überzeugt. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung.


Wenn ihr mehr über das Buch erfahren wollt, dann besucht doch mal die Verlagsseite.
Ein Klick, der sich lohnt. Viel Freude.

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Winston Brothers - Penny Reid

[Rezension] Between us - Julianna Keyes