[Rezension] Wie die Stille unter Wasser - Brittainy C. Cherry

Romance-Edition Band #03

Quelle: Verlagsseite
Verlag: LYX
Paperback mit 394 Seiten
ISBN: 978-3-7363-0550-2
Erschienen am 26.01.2018
Preis: € 12,90 (D)




Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen




Maggie weiß bereits mit zehn Jahren, dass sie Brooks heiraten will. Und zwar sofort. Sie plant die Hochzeit akribisch und freut sich bereits auf den nächsten Tag. Doch heute soll erst einmal die Probe dazu stattfinden. Deshalb hat sie sich auch mit Brooks verabredet, doch dieser taucht nicht zur verabredeten Zeit auf. Stattdessen wartet Maggie alleine im Wald. Bis sie zwei Stimmen hört, die sich lautstark streiten. Maggie wird davon angezogen und bekommt etwas zu sehen, was sie für immer verändern wird. Denn das war der letzte Tag, an dem sie gesprochen hat...

„Wie die Stille unter Wasser“ ist der dritte Teil der „Romance-Edition-Reihe“ aus der Feder von Brittainy C. Cherry, die bereits mit ihren ersten beiden Bänden gezeigt hat, dass sie es meisterhaft versteht, ihre Leser durch ein wahres Wechselbad der Gefühle zu treiben. In diesem Buch beschäftigt sich die Autorin mit Maggie und Brooks und lässt den Leser gemeinsam mit den beiden Protagonisten erwachsen werden.

Zunächst lernen wir Maggie im zarten Alter von sechs Jahren kennen. Damals zieht sie zu der neuen Lebensgefährtin ihres Vaters und wächst von nun an in einem neuen Haushalt auf. Liebevoll gestaltet sich das neue Familienzusammenspiel, bei dem sie auch direkt auf den gleichaltrigen Brooks trifft, den besten Freund ihres neuen Bruders.
Brooks und Maggie verbindet vom ersten Moment etwas Besonderes, ohne es tatsächlich in Worte fassen zu können.

Danach kommt es zum ersten dramatischen Ereignis, was den Ausschlag für Maggies Verstummung gibt. Sie ist inzwischen zehn Jahre alt und will Brooks heiraten. Dafür will sie sich abends mit ihm treffen, doch dieser verspätet sich. Währenddessen wird Maggie Zeuge eines brutalen Mords und muss anschließend miterleben, wie dieser gewalttätige Mann auch sie umbringen will. Doch in letzter Sekunde kann sie aus seinen Armen entkommen, nur um anschließend unter diesem Augenblick zusammenzubrechen. Fortan spricht Maggie nicht mehr und sie verlässt auch niemals das schützende Haus.

„Die Welt dreht sich, weil dein Herz schlägt.“

Diese Sequenzen sind der Grundstock für dieses Buch, denn daraus entwickelt sich der gesamte Handlungsstrang. Während Maggie langsam heranwächst, muss sie miterleben, wie die Ehe ihrer Eltern unter der Belastung leidet. Sie muss mit ihren Geschwistern einen neuen Umgang erlernen und kann nur schwer neue Menschen um sich gebrauchen. Die einzige Konstante in ihrem Leben ist Brooks, der immer zu ihr hält. Durch die Jahre hinweg ist eine wunderbare Freundschaft entstanden, die irgendwann auch mehr wird. Doch für Brooks endet das Leben nicht an der Haustür, er muss weiterziehen und seinen eigenen Träumen nachjagen.

Es ist herrlich, diesen Werdegang der beiden Protagonisten mitzuverfolgen und dabei zu sehen, wie diese zwei Menschen, trotz schwieriger Situationen immer füreinander da sind. Sie lieben sich, auch wenn Jahre der Trennung zwischen ihnen sind. Doch die Gefühle werden nie weniger oder verstummen. Nur Maggies Leid scheint kein Ende zu nehmen. Denn sie muss die erlebten Dinge aus ihrer Kindheit lernen loszulassen. Erst als es eine weitere Katastrophe gibt, scheint sie bereit zu sein, sich ihren Ängsten zu stellen.

Die Schriftstellerin hat es überzeugend geschafft, das Leben von Maggie einzufangen und durch wunderschöne und lebendige Worte in Szene zu setzen. Sie verleiht der stummen Maggie eine Stimme, die durch Brooks Liebe gehört wird. Es ist ein fantastisches Zusammenspiel aus Romantik und Tragik, was von der ersten bis zur letzten Seite fesselt.

Für mich das bisher beste Buch der ganzen Reihe!

Mein persönliches Fazit:
So traumhaft schön, dass ich einfach immer weiterlesen musste!
Das Buch ist so bildlich und ergreifend geschrieben, dass ich mir Maggie und Brooks hautnah vorstellen konnte. Ihre Ängste und Sorgen, aber auch ihre glücklichen Momente, wurden ideal eingefangen und umgesetzt. Langeweile gab es keine, vielmehr jede Menge Emotionen und starke Gefühle. Zwei großartige, charakterstarke Protagonisten die mich durch ihre Erlebnisse erreicht und bewegt haben. Davon darf es gerne noch viel mehr geben. Deshalb gibt es auch eine große Leseempfehlung und meine Vorfreude auf den vierten Band der Reihe.

Wenn ihr mehr über das Buch erfahren wollt, dann besucht doch mal die Verlagsseite.
Ein Klick, der sich lohnt. Viel Freude.

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Irgendwas von dir - Gayle Forman

[Rezension] From Scratch - Stacey Kade