[Rezension] Süß wie Cherry Cola - Ute Jäckle

Roman


Quelle: Verlagsseite
Verlag: Romance Edition
Taschenbuch mit 370 Seiten
ISBN: 978-3-903130-50-0
Erschienen am 09.03.2018
Preis: € 13,99 (D)





Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen






Aida will sich auf ihre Arbeit konzentrieren, denn die 23-jährige steckt gerade mitten im Medizinstudium. Doch der Bad Boy Nick macht es ihr nicht gerade leicht. Seit sie ihn kennt, geraten sie regelmäßig aneinander und dann fliegen die Fetzen. Als dieser in ihrem Beisein mit seinen Kumpels eine Wette abschließt, dass er Aida in drei Monaten in die Kiste bekommt, kann diese das nicht glauben. Jetzt will sie erst recht Nick seine Grenzen aufweisen. Doch irgendwie geht er ihr unter die Haut. Und dann kommt sie auch noch hinter sein großes Geheimnis. Kann sie Nick tatsächlich widerstehen?

Die deutsche Autorin Ute Jäckle hat mit diesem Werk eine humorvolle und romantische Liebesgeschichte kreiert, die sich nicht nur leicht liest, sondern für ordentlich Herzschmerzmomente sorgt.

Wer die beiden Bücher „Nicht auch noch der!“ und „Ausgerechnet du“ von Lena Marten kennt, der wird sich hier schnell zu Hause fühlen, denn Lena Marten ist ein Pseudonym von Ute Jäckle. In diesem Buch gibt es deshalb auch ein Wiedersehen mit Luca und Ben aus dem ersten Band.

Hier dreht sich alles um Aida, die ein komplexer Charakter ist. Sie ist sympathisch, authentisch und erfrischend ehrlich. Sie hat immer einen Spruch auf den Lippen und weiß sich gut verbal zu verteidigen. Außer bei Nick, denn bei ihm setzt ihr Hirn stets kurzzeitig aus. Sie ist bemüht, ihr Leben geordnet zu gestalten und nimmt sich ein Beispiel an ihrer alleinerziehenden Mutter. Sie hat keinen Freund und nur schlechte Erfahrungen in ihrer letzten Beziehung gesammelt. Außerdem hat sie ein Handicap, weshalb sie glaubt, immer alleine bleiben zu müssen.
Nick bildet das Gegenstück zu Aida und wirkt durch sein Auftreten souverän und sexy. Er weiß genau, wie er die Damen betören muss und genießt die Aufmerksamkeit, die er erhält. Aida hat es ihm angetan und er liebt es, sie zu fordern. Er ist ein guter Mann, der das Herz am rechten Fleck hat. Nur muss Aida das erst noch erkennen lernen.

Die Handlung ist romantisch und herzlich gestaltet worden. Ganz langsam wird der Leser in die Erzählung eingeführt und erhält Stück für Stück immer mehr Informationen über die Protagonisten. In einem sehr angenehmen Tempo wird hier die Dramatik, aber auch die gefühlvolle Seite erhöht, weshalb es schwer fällt, das Buch auch nur für eine Sekunde aus der Hand zu legen.

Ute Jäckle weiß einfach perfekt mit Worten umzugehen. Sie verzaubert ihre Leser durch eindrucksvolle Ideen und eine lebendige und bildliche Erzählweise. Es ist einfach, sich auf die Erlebnisse der jungen Frau einzulassen und sich Aida vorzustellen. Außerdem werden ihre Gefühle und Gedanken stets ausdrucksstark verdeutlicht, weshalb der Eindruck entsteht, Aida sei eine reale Person.

Schön ist es außerdem mitzuerleben, dass neben der eigentlichen Hauptgeschichte auch noch zwei kleine Nebenerzählungen eine Rolle spielen. So erlebt der Leser gemeinsam mit Aida die Beziehungen von ihren beiden Freundinnen, die ebenfalls Probleme mit ihrer jeweiligen große Liebe haben. Das alles macht das Werk umfangreicher und abwechslungsreich.

Ein Buch zum Verschlingen!

Mein persönliches Fazit:
Ich liebe diese Geschichte. Aida ist ein toller Charakter, der mir sofort nah gegangen ist. Ihre Gefühle konnte ich nachvollziehen und ich habe mit ihr mitgelitten. Sie hat es einfach verdient, glücklich zu werden.
Die Handlung selbst ist so herrlich authentisch gestaltet, dass alles realistisch und glaubwürdig erscheint. Nick und Aida bilden ein großartiges Paar, das für Romantik, aber auch Tragik steht und so für große Emotionen sorgt.
Zwischendurch musste ich mit Aida lachen, ab und an aber auch eine Träne verdrücken. Das Gesamtpaket hat mich einfach begeistert, weshalb ich es auch kaum abwarten kann, ein weiteres Werk der Autorin zu verschlingen.
Also allen Lesern, die sich gerne verzaubern lassen und eine mitreißende Liebesgeschichte erleben wollen, rate ich zu diesem Werk, denn es lohnt sich zu 100 Prozent!


Wenn ihr mehr über das Buch erfahren wollt, dann besucht doch mal die Verlagsseite.
Ein Klick, der sich lohnt. Viel Freude.

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Wolfsthron - Leo Carew

[Rezension] New York Affair - Louise Bay