[Rezension] Silberschwingen - Emily Bold

Erbin des Lichts (Band #01)

Quelle: Verlagsseite
Verlag: Planet!
Empfohlen ab 13 Jahren
Band mit 400 Seiten
ISBN: 978-3-522-50577-2
Erschienen am 13.02.2018
Preis: € 16,00 (D)




Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen




Bis zu dem Tag, als ihr der rüpelhafte Mitschüler Riley erklärt, dass sie anders sei, ahnt Thorn nicht, was schon bald mit ihr geschehen würde. Doch kurz vor ihrem 16. Geburtstag ereignen sich merkwürdige Dinge. Sie kann mit einem Mal merkwürdige Kreaturen sehen und leidet unter unsagbaren Schmerzen. Als sie sich von Riley Unterstützung erhält, gerät sie zwischen die Fronten von Rebellen und Clans. Genau in dieser Zeit muss sie erkennen, dass sie selbst eine Silberschwinge ist, denn diese wollen aus ihr herausbrechen. Dabei muss sie um ihr Leben fürchten, denn der Clanführer Kane will sie seinem Sohn Lucien als Frau versprechen.

„Silberschwingen – Erbin des Lichts“ bildet den Auftakt zu einer spannende und aufregenden Fantasyreihe, die sich mit der jungen Thorn, aber auch mit dem Thronfolger Lucien beschäftigt.

Thorn, die kleine Dorne. Sie ist der Hauptcharakter dieser Erzählung, denn alles dreht sich um ihr Schicksal. Sie ist klug, witzig und sportlich. Sie liebt es zu laufen, hat zwei coole Freundinnen und ist durchaus zufrieden mit ihrem Leben. Doch ein Tag ändert alles. Mit einem Mal ist sie in einem wahnsinnigen Theater gefangen, ihr altes Leben hat mit einem Schlag aufgehört zu existieren. Sie muss kämpfen, für sich, für ihre Freunde, für ihr Überleben.

Lucien ist der zweite Part der Erzählung, der im Verlauf der Geschichte immer mehr Boden gut macht. Ist er zunächst noch der verschlossene Junge, der vor seinem Vater buckelt, wächst er langsam über sich hinaus. Er entwickelt Gefühle für Thorn, obwohl er das nicht sollte. Er wird immer sympathischer, obwohl etwas Dunkles in ihm schlummert.

„Nun, man hasst seine Feinde.
Diejenigen, die die Macht besitzen,
einen zu zerstören.
So wie ich es mit Riley getan habe.
Mich zu hassen, ist das Klügste,
was du tun kannst, Thorn –
die Party ist jetzt vorbei!“

Die beiden Charaktere passen perfekt zusammen. Wie Licht und Schatten umtanzen sie sich und wecken in dem Leser das Gefühl nach mehr. Sie sind authentisch, facettenreich und ausdrucksstark, weshalb ihre Persönlichkeiten perfekt zur Geltung kommen.

Autorin Emily Bold erzeugt durch ihre Worte eine lebendige und mitreißende Atmosphäre. Alles wirkt vertraut und bildlich, weshalb es dem Leser ganz leichtfällt, sich in der Handlung einzufinden.
Schon nach wenigen Seiten hat die Erzählung so viel Fahrt aufgenommen, das aufhören praktisch unmöglich ist. Von Beginn an liegt soviel Dramatik in der Luft, dass die Erlebnisse den Leser packen und fesseln. 

Ein absolutes Highlight!

Mein persönliches Fazit:
Grandios! Wirklich fantastisch!
Andere Worte fallen mir zu diesem Werk gar nicht ein, denn anders könnte ich dieses fulminante Spektakel nicht beschreiben. Es hat mich von Anfang an mitgenommen und ich konnte mir die junge Thorn perfekt vorstellen. Auch ihr Partner Lucien ist toll. Er ist so wunderbar mysteriös und etwas böse, was ideal zu der reinen und unscheinbaren Thorn passt. Ich freue mich schon sehr darauf, mehr über diesen jungen Mann zu erfahren.
Grausam ist einzig das Ende, denn nun heißt es warten. Warten auf den zweiten Teil, den ich in jedem Fall lesen muss! Anders geht es nicht.
Wenn ihr also ein Buch lesen wollt, das sowohl Fantasy, als auch Jugendbuch kombiniert, seid ihr hier genau richtig. Es wird Euch begeistern und mitreißen.

Ein Muss für Fans von „Dark Elements“ von Jennifer L. Armentrout.

Wenn ihr mehr über das Buch erfahren wollt, dann besucht doch mal die Verlagsseite.
Ein Klick, der sich lohnt. Viel Freude.

Mein Dank geht auch an Netgalley, die mich auf das Werk aufmerksam gemacht haben.
Vielen Dank :)

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Irgendwas von dir - Gayle Forman

[Rezension] From Scratch - Stacey Kade