[Rezension] Zwischen uns die Sehnsucht - Tijan

Roman


Quelle: Verlagsseite
Verlag: HarperCollins
Entdeckt bei Netgalley
Erschienen am 02.01.2018
Taschenbuch 336 Seiten
ISBN: 9783956497681
Preis: € 9,99 (D)





Meine Bewertung: 2,5 von 5 Sternen




Schon seit Jahren ist Summer in ihren Stiefbruder Kevin verliebt. Jetzt hofft sie auf ihre große Chance bei ihm, denn sie ist nun auf dem selben College. Doch irgendwie scheint dieser überhaupt nicht an Summer zu denken, vielmehr verbringt er seine Zeit mit seiner neuen Freundin.
Als es im Verbindungshaus zu Problemen kommt, erhält Summer Unterstützung von Caden, der Kevin nicht leiden kann. Das bringt Summer vollkommen durcheinander, denn mit einem Mal ist es nicht nur Kevin, der ihre Welt auf den Kopf stellt.

„Zwischen uns die Sehnsucht“ ist ein New-Adult-Roman aus der Feder der amerikanischen Autorin Tijan, die mit diesem Werk der jungen Summer Leben einhaucht.

Von Beginn an dreht sich alles um die smarte Collegestudentin im ersten Jahr. Ihre Verliebtheit zu ihrem Stiefbruder Kevin grenzt sie aus, doch schnell merkt sie, dass sie weitere Bekanntschaften machen muss, damit sie nicht alleine und isoliert die Zeit verbringt. Sie ist ein netter Mensch und hat immer die richtigen Sprüche parat. Sie wirkt ein wenig durchgeknallt und verrückt, doch genau das macht sie zu einem charismatischen Typ.

Caden bildet einen krassen Kontrast zu der sonst eher ruhigen und überlegten Summer. Er wirkt düster und mächtig, ist der Anführer des Verbindungshauses und steht über den Dingen. Zu Summer hat er schnell einen Draht und nimmt sie gerne mit. Die beiden freunden sich an und verbringen gemeinsam Zeit. Aber reicht das aus, damit aus ihnen mehr wird?

„Es war eine Katastrophe. Wie ein Zugunglück.
Und ich sah es kommen.
Die Scheinwerfer leuchteten grell und kamen immer näher,
ich hätte einfach von den Gleisen hinuntergehen können.
Aber nein, ich war die Idiotin,
die wie erstarrt im Scheinwerferlicht stehen blieb.
Ich konnte nicht wegschauen, sosehr ich es auch wollte.“

Die Handlung des Werks ist recht überschaubar und leider wenig überraschend. Obwohl Tijan ein paar tragische Komponenten mit eingearbeitet hat, wirkt alles bekannt und klischeehaft. Mädchen kommt zum College, verliebt sich, lernt Freunde kennen, dann kommt der große Krach, dann die Versöhnung. Irgendwie ist es der Autorin nicht gelungen, hier einen großen Knaller zu kreieren, der für das Besondere sorgt. Alles bleibt unterschwellig belanglos und oberflächlich. Auch die großen Emotionen werden nicht richtig rüber gebracht. Vielmehr bleibt alles farblos und wenig mitreißend.


Leider kein Buch für ein zweites Mal!

Mein persönliches Fazit:
Es ist so schade, dass ich zu dieser Geschichte keine richtige Verbindung aufbauen konnte, denn schon das Cover und die Inhaltsangabe haben mich neugierig gemacht. Doch leider hat mich der Erzählstil nicht überzeugt und die Protagonistin gelangweilt. Ein ständiges Hin- und Her zwischen den Paaren, dann alles so künstlich, dass ich mir wie in einer Daily-Soap vorkam. Dieses Werk hat zwar eine nette Verpackung, doch leider reicht das in diesem Fall nicht aus.

Sicherlich wird es den ein oder anderen begeisterten Leser finden, mich hat es allerdings nicht erreicht. Ehrlich gesagt war ich froh, als ich das Buch endlich beenden konnte, denn mich hat das ewige Beziehungsdrama von allen Beteiligten genervt. Hätte sich die Autorin mehr auf die eigentlichen Protagonisten konzentriert und nicht ständig mit Statisten versucht, die Geschichte zu füllen, hätte mich die Erzählung vielleicht mehr begeistert. Auch die Dialoge und die klischeehaften Beschreibungen haben mich wenig euphorisiert. Deshalb kann ich dem Buch leider nicht die große Leseempfehlung aussprechen.

Wenn ihr mehr über das Buch erfahren wollt, dann besucht doch mal
die Verlagsseite. Ein Klick, der sich lohnt. Viel Freude.

Mein Dank geht auch an Netgalley,
die mich erst auf das Buch aufmerksam gemacht haben.

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Winston Brothers - Penny Reid

[Rezension] Between us - Julianna Keyes