[Rezension] Paper Princess - Erin Watt

Die Versuchung (Band #01)

Quelle: Verlagsseite
Verlag: Piper Verlag
Klappenbroschur mit 384 Seiten
Übersetzt von Lene Kubis
ISBN: 978-3-492-06071-4
Erschienen am 01.03.2017
Preis: € 12,99 (D)



Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen




Ella Harper ist es gewohnt, für sich selbst zu sorgen. Doch seit ihre Mutter vor kurzem nach einer schweren Krebserkrankung verstorben ist, wird es für die 17-jährige richtig schwer. Sie fälscht die Unterschrift ihrer Mutter, damit sie sich in der Schule anmelden kann, jobbt als Stripperin, um sich ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Sie will auf jeden Fall ein besseres Leben führen, als sie es bisher gewohnt ist. Deshalb gibt sie alles.
Als Callum Royal in der Schule auftaucht und sich als ihr Vormund vorstellt, will Ella das zunächst gar nicht glauben, doch Callum nimmt sie mit in seine Welt. In eine Familie, die neben Callum aus fünf Brüder besteht, die alle unverschämt gut aussehen, doch sich hinter düsteren Fassaden verstecken. Sie alle begegnen Ella mit Widerwillen und machen ihr das Leben schwer. Doch Ella gibt nicht auf, uns besonders Reed Royal hat es ihr angetan. Kann es sein, dass hinter seinem kalten Blick mehr auf sie wartet?

„Paper Princess – Die Versuchung“ bildet den Auftakt zu einer neuen Romanreihe aus der Feder von Erin Watt. In diesem Teil erweckt sie Ella Harper zum Leben und bringt dadurch eine sympathische und liebenswerte Protagonistin dem Leser näher.

Ella bildet in diesem Band den Mittelpunkt der Geschichte. Ihre Vergangenheit ist dunkel und voller Tragik, doch auch die Gegenwart sprüht nicht gerade von positiven Erlebnissen. Vielmehr muss die junge Frau sich gegen fünf Brüder und eine ganze Schule behaupten. Dabei erscheint sie nicht nur authentisch, sondern auch stark und lebensfroh. Sie weiß, was sie will und ist eine Überlebenskünstlerin. Doch ihr neues Leben im Hause der Royals weckt viele Gefahren, große Emotionen und herzergreifende Momente.

Neben Ella gibt es die fünf Brüder der Royals, die für die Handlung immens wichtig sind. Zum einen gibt es Gideon, der als ältester Bruder bereits das College besucht und nur an den Wochenenden nach Hause kehrt. Dann gibt es Reed, der Ellas Herz höher schlagen lässt. Easton ist ein Frauenheld, der gerne auch mal einen lockeren Spruch auf den Lippen hat. Das Schlusslicht bilden die Zwillinge Sebastian und Sawyer, die in diesem Band noch nicht so stark zur Geltung treten. Insgesamt bilden die fünf ein harmonisches Gespann, was für ordentlich Dynamik und Spannung sorgt.

Die Handlung selbst ist überraschend beschrieben worden. Immer wieder zaubert das Autorenduo Erin Watt eine neue Idee aus dem Hut, die den Leser durch eine Berg und Talfahrt der Gefühle schickt. Außerdem ist es den Schriftstellerinnen sehr gut gelungen, eine Mischung aus Romantik und erotischer Leidenschaft zu kreieren, ohne dass es falsch oder unpassend wirkt. Hier ist das Gesamtkonzept einfach wunderbar aufgegangen, denn der Leser wird praktisch gezwungen, am Ball zu bleiben.

Ein hinreißender Roman, der mich sofort begeistert hat!

Mein persönliches Fazit:
Zunächst möchte ich sagen, dass ich extra so lange mit dem Lesen gewartet habe, bis ich alle drei Bände zusammen habe. Erst dann habe ich mit dem Auftakt losgelegt und ich bin richtig glücklich, dass ich am Ende des ersten Teils gleich mit dem zweiten weitermachen konnte, denn der Cliffhanger am Ende ist wirklich gemein.
Erin Watt hat mich durch den lockeren und flüssigen Schreibstil und ihre großartigen Ideen ideal unterhalten. Natürlich gibt es hier viele Klischees, die ordentlich bedient werden, doch alles in allem macht es dennoch Freude, Ellas Weg mitzuverfolgen. Die junge Protagonistin ist mir von Beginn an sympathisch und herzlich erschienen, weshalb ich mit ihr mitgelitten und gefiebert habe.

Wer also Lust hat, eine mitreißende Liebesgeschichte, mit vielen Höhen und Tiefen, zu lesen, der darf an diesem Buch nicht vorbeigehen. Doch Vorsicht! Es besteht Suchtgefahr. Ihr solltest Euch darauf einstellen, dass ihr anschließend auch die Folgebände verschlingen werdet! Von mir gibt es eine große Leseempfehlung.

Wenn ihr mehr über das Buch erfahren wollt, dann besucht doch mal
die Verlagsseite. Ein Klick, der sich lohnt. Viel Freude. 

Reihenfolge:
Paper Princess
Paper Prince
Paper Palace

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Dream Maker - Audrey Carlan

[Rezension] Victorian Rebels - Kerrigan Byrne