[Rezension] Bird & Sword - Amy Harmon

Romantic-Fantasy

Quelle: Verlagsseite
Verlag: LYX
Paperback mit 398 Seiten
Empfohlen ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0548-9
Erschienen am: 26.10.2017
Preis: € 15,00 (D)



Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen




Mit gerade einmal fünf Jahren muss Lark mitansehen, wie ihre Mutter vom König zum Tode verurteilt wird. In ihren letzten Sekunden flüstert sie Lark zu, dass sie fortan auf ihre Stimme verzichten soll. Gleichzeitig sagt sie dem König und seinem Sohn Tiras, dem Prinzen, voraus, dass dieser seinen Sohn an den Himmel verlieren würde.
Jahre später kehrt nun König Tiras in das Dorf zurück, in dem Lark lebt. Sie ist seit dem Tod ihrer Mutter stumm und wird von ihrem Vater praktisch gefangen gehalten. Tiras entführt sie, um Larks Vater unter Druck zu setzen. Doch schon bald muss Tiras erkennen, dass Lark über ungeahnte Fähigkeiten verfügt, die für ihn nützlich sind. Kann Tiras Lark retten und wird Lark auch zu Tiras Schicksal?

„Bird & Sword“ bildet den Auftakt zu einer neuen Romantik-Fantasy-Reihe aus der Feder von Amy Harmon. Dieses Buch beinhaltet eine in sich abgeschlossene Handlung und kann vollkommen eigenständig gelesen werden.

Lark ist die Hauptperson, die aus ihrer Sicht die Erlebnisse schildert. Sie ist Anfang zwanzig, spricht nicht und wird vom eigenen Vater wie eine Gefangene gehalten. Erst durch die Entführung von Tiras erwacht ihr Potenzial und ihre Liebe, denn Lark ist bereit, für Tiras zu kämpfen. Doch zunächst müssen die beiden einige Steine aus dem Weg räumen.

Tiras ist ein guter Mann, der versucht dem Land ein gerechter König zu sein. Auch in ihm schlummert ein Geheimnis, eine Gabe, die niemals entdeckt werden darf. Doch durch Lark wird er stärker und noch selbstbewusster. Außerdem bringt er Larks Magie zum Strahlen. Er passt perfekt an die Seite der jungen Frau.

„Kurz bevor sie unter dem Schwert des alten Königs stirbt,
spricht die Mutter der kleinen Lark einen mächtigen Fluch aus –
um ihre Tochter zu schützen und ihren Henker zu strafen.“

Die Handlung ist fantasievoll und bildlich gestaltet worden. Zunächst lernt der Leser Larks schlimmsten Alptraum kennen. Es ist der Tag, an dem ihre Mutter hingerichtet wird. Danach wendet sich die Erzählung in die Zukunft und Lark ist stumm und erwachsen. Sie lebt ein bescheidenes Leben, obwohl sie die Tochter eines Lords ist. Dann passiert der entscheidende Punkt in der Geschichte, als Tiras sie mitnimmt. Zunächst erscheint alles düster und mysteriös, doch nach und nach wird das Gesamtwerk glaubwürdiger und prächtiger. Die Worte der Autorin erzeugen eine dynamische und aufregende Kulisse, die sich perfekt in die Szenerie einfügt. Für den Leser ist es einfach, sich alles vorzustellen und sich ganz auf die Handlung einzulassen.

Ein tolles Fantasy-Erlebnis!

Mein persönliches Fazit:
Ich bin von diesem Buch wirklich überrascht, denn eigentlich lese ich Fantasy nur sporadisch. Doch bei diesem Werk hat mich schon das Cover gereizt, mehr über die Geschichte zu erfahren. Dann begeisterte mich die Inhaltsangabe so sehr, dass ich die Protagonisten unbedingt kennenlernen musste.
Und was soll ich sagen?
Es ist toll, richtig aufregend, romantisch und mitreißend. Die beiden Charaktere sind so sympathisch und liebenswert, dass ich sie mir herrlich vorstellen konnte und mich durch ihre Schicksale perfekt unterhalten gefühlt habe.
Außerdem hat die Autorin die Gabe, durch ihre Worte eine ganz besondere Atmosphäre zu erzeugen, die magisch und mysteriös wirkt. Deshalb kann ich das Buch einfach nur weiterempfehlen und meine Vorfreude auf den zweiten Teil aussprechen. (Band 2: Queen & Blood / ET: voraussichtlich Juli 2018)

Wenn ihr mehr über das Buch erfahren wollt, dann besucht doch mal
die Verlagsseite. Ein Klick, der sich lohnt. Viel Freude.

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Trust - Kylie Scott

[Rezension] Ein Weihnachtshund auf Glücksmission - Petra Schier