[Rezension] Sehnsucht - Meredith Wild

All for you - Reihe (Band #01)

Quelle: Verlagsseite
Verlag: LYX (Bastei Lübbe)
Übersetzt von Stefanie Zeller
eBook mit ca. 384 Seiten
ISBN: 9783736306295
Empfohlen ab 16 Jahren
Erschienen am 26.10.2017
Preis: € 9,99 (D)



Meine Bewertung: 3 von 5 Sternen



Maya & Cameron
Sie haben sich geliebt, damals. Doch als Cameron Maya einen Antrag macht, kann sie den einfach nicht annehmen. Zu viele Probleme türmen sich vor ihrer Tür, zu viele Sorgen machen ihr eine Zukunft mit Cameron einfach unmöglich.

Fünf Jahre später...
Maya hat einen Job an der Wall Street, der ihr alles abverlangt. Sie ist nicht glücklich, fühlt sich einsam und ertränkt ihre Sorgen im Alkohol. Jedes Wochenende genießt sie den Vollrausch und blendet dabei Gefühle aus. Seit Cameron hat sie keinen Mann mehr wirklich an sich herangelassen, außer One-Night-Stands gibt es nichts mehr für sie. Bis sie plötzlich vor Cameron steht und alles wieder hochkocht.

Cameron hat seit fünf Jahren keine feste Beziehung mehr gehabt. Nachdem er Maya den Antrag gemacht und sie ihm abgelehnt hatte, verpflichtete er sich noch drei weitere Jahre bei der Armee, ehe er nun in New York ein Fitnessstudio aufgemacht hat. Als er Maya wieder sieht, weiß er sofort, dass sie sich verändert hat, dennoch liebt er sie. Gibt es für sie eine zweite Chance?

Autorin Meredith Wild ist vielen Lesern bereits durch ihre „Hard-Reihe“ ein Begriff. Mit „All for You“ kreiert sie eine neue erotische Buchreihe, die sich im Auftakt mit Cameron und Maya beschäftigt. Die Bände werden alle in sich abgeschlossen sein und so jedes Mal den Fokus auf ein anderes Pärchen legen.

Das Hauptaugenmerk dieser Liebesgeschichte liegt auf den Problemen, die Cameron und Maya miteinander haben. Nachdem sie sich fünf Jahre lang nicht gesehen haben, entwickelten sie sich beide weiter. Doch die Liebe verbindet sie noch immer. Ganz langsam bauen sie wieder eines Beziehung zueinander auf, wobei besonders Cameron behutsam vorgeht. Er versucht Maya zurück zu gewinnen.
Maya hingegen hat Angst, dass er ihr ein weiteres Mal das Herz brechen wird. Deshalb benötigt sie viel Zeit.

Neben der Liebesgeschichte ist aber auch viel Platz für leidenschaftliche Momente. Erotische Erzählungen bilden einen weitern Pfeiler in der Erzählung. Dabei spart die Autorin auch nicht mit Beschreibungen, lässt wenig Spielraum für Spekulationen. Was den einen Leser erfreut, ermüdet den anderen ein wenig. Doch dafür bringen diese Augenblicke auch die Möglichkeit, den Roman recht schnell zu lesen, denn diese Szenen können auch leicht übersprungen werden.

Die Handlung selbst ist oberflächlich und recht übersichtlich. Es geht also wirklich nur um das Liebesgeplänkel der beiden Protagonisten. Wenn es auch ein paar zusätzliche Statisten in der Erzählung gibt, so bleiben diese alle farblos. Einzig Cameron und Maya erhalten einen gewissen Background, der für Stabilität sorgt. Doch leider bleibt alles etwas zu vage, zu emotionslos.

Ein Buch für Zwischendurch

Mein persönliches Fazit:
Das Buch hat mich unterhalten, mehr aber auch nicht. Es ist weder besonders mitreißend, noch fesselnd. Vielmehr bietet es eine Geschichte, die sich zwar schnell lesen, aber leider auch fix vergessen lässt. Alles wirkt etwas zu eintönig, die ganze Aufmerksamkeit liegt auf den erotischen Szenen, die zwar nett beschrieben sind, doch leider auch den ganzen Schwung herausnehmen. Hätten die Charaktere etwas mehr Tiefgang, wären die Emotionen lebendiger und die Handlung etwas aufregender, hätte ich dem Buch gerne eine bessere Bewertung verliehen. Doch so bleibt es leider ein durchschnittliches Werk, dass sich zwar nett lesen, aber leider nicht hundertprozentig begeistern kann.

Wenn ihr mehr über das Buch erfahren wollt, dann besucht doch mal
die Verlagsseite. Ein Klick, der sich lohnt. Viel Freude.

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Dream Maker - Audrey Carlan

[Rezension] Victorian Rebels - Kerrigan Byrne