[Rezension] The New Dark - Lorraine Thomson

Dunkle Welt (Dark-Times-Trilogie) Band #01

Quelle: Verlagsseite
Verlag: BASTEI ENTERTAINMENT
Übersetzt von Thomas Schichtel
Empfohlen ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7413-0075-2
Erschienen am 01.11.2017
Preis: € 14,90 (D)





Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen



Eine Katastrophe hat die Welt zerstört und in ein Davor und Danach aufgeteilt. Ein Leben wie es früher erstrebenswert war, existiert einfach nicht mehr. Heute geht es nur noch um das nackte Überleben.
Sorrel muss mit ansehen, wie ihr Dorf Amat von Mutanten überfallen und niedergebrannt wird. Fast alle Menschen werden ermordet, nur wenige werden mitgenommen und verschleppt. Darunter ihr kleiner Bruder Eli und David, die Liebe ihres Lebens. Sorrel nimmt die Suche nach den Beiden auf und muss dafür ein paar gefährliche Hindernisse bewältigen.

Mit „Dunkle Welt“ startet die britische Autorin Lorraine Thomson einen spannenden Auftakt in eine neue Dystopien-Reihe, die sich dunkel, grausam und dramatisch gestaltet.

Der Anfang: 
„Sorrel sah zu, wie David die Fledermäuse häutete,
und sie genoss die Art und Weise, wie sich seine Armmuskeln
bei der Arbeit anspannten. Sie widerstand dem Impuls,
sich vorzubeugen und ihm mit den Fingern über die Haut zu streichen.
Heutzutage versuchte sie stets, ihn nicht anzufassen.“

Sorrel ist die Hauptperson dieser Geschichte. Sie ist der Dreh- und Angelpunkt, denn durch sie werden Entscheidungen getroffen und Urteile gefällt. Mit ihren 16 Jahren ist sie noch jung, doch für die Welt in der sie lebt muss sie reif und erwachsen sein. Sie muss schwere Wege beschreiten und über sich hinauswachsen. Sorrel muss aber auch lernen, Meinungen zu ändern und nicht allen Menschen zu vertrauen. Es ist eine schwere Zeit, denn Sorrel darf nicht aufgeben. Sie muss kämpfen.

Neben der sympathischen Sorrel gibt es aber noch weitere wichtige Charaktere, die diese Geschichte herrlich abrunden. Zum Beispiel wird ein großer Teil der Erzählung auch aus Davids Sicht beschrieben. Seit seiner Entführung muss er ebenfalls kämpfen. Außerdem ist er niemand, der sich unterordnen will, weshalb er schnell an seine Grenzen stößt. Doch auch er will Sorrel finden und ist bereit, einen schweren Weg einzuschlagen.

Diese neue dunkle Welt wurde durch die Schriftstellerin sehr bildlich und authentisch eingefangen. Der Leser erfährt nicht genau, was zu diesem Leben im „Danach“ geführt hat, doch alles erscheint verändert. Es gibt mörderische Pflanzen, riesige Tiere und Mutanten. Mutanten sind Menschen, die missgebildet zur Welt gekommen sind. Viele wurde gleich nach der Geburt getötet, doch einige durften weiterleben. Genauso wie bei allen anderen, gibt es gute und schlechte Mutanten. Aber die meisten sind grausam und brutal. Deshalb ist es für Sorrel auch so schwer, sich auf das Abenteuer an der Seite eines Mutanten einzulassen. Wird er sie verraten oder kann sie ihm vertrauen? Ein gewagtes Spiel beginnt.

Die Geschichte selbst ist äußerst blutig und gruselig beschrieben worden, weshalb sich das Buch nicht unbedingt für zu junge Leser eignet. Doch wer sich davon nicht abschrecken lässt, kann sich schnell in der Handlung zu Hause fühlen, denn die Autorin schafft es mühelos, den Leser von Beginn an zu fesseln. Eine schreckliche Aktion führt zur nächsten. Sicherheit gibt es kaum, Freunde sind Mangelware, jeder kämpft für sich allein.

Eine tolle Geschichte, die mich begeistert hat!

Mein persönliches Fazit:
Wie kann denn bitte an diesem Punkt Schluss sein? Mit einem so grausamen Cliffhanger, dass ich schon fast verzweifelt bin?

Obwohl noch so viele Fragen offen sind, die sich hoffentlich im nächsten Teil aufklären lassen, kann ich dem Werk einfach nur eine große Leseempfehlung aussprechen, denn endlich gibt es mal wieder eine tolle Dystopie.

Die Schriftstellerin hat eine fantastische Kulisse kreiert, tolle Charaktere geformt und mich durch ihre leidenschaftliche und spannende Erzählung an die Seiten gebannt. Ich hätte ohne Probleme noch Stunden weiterlesen können. Deshalb kann ich nur sagen, wer auf dramatische, brutale und düstere Dystopien steht, muss hier einfach zugreifen. Es lohnt sich richtig.

Wenn ihr mehr über das Buch erfahren wollt, dann besucht doch mal
die Verlagsseite. Ein Klick, der sich lohnt. Viel Freude!

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Dream Maker - Audrey Carlan

[Rezension] Victorian Rebels - Kerrigan Byrne