[Rezension] Eine Hütte für Zwei - Teodora Kostova

Gay-Romance

Quelle: Verlagsseite
Verlag: Cursed Verlag
eBook mit ca. 124 Seiten
Übersetzt von Vanessa Trockner
Erschienen am 17.11.2017
Preis: € 3,99 (D)




Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen




Nate hat sich schon vor Jahren in den besten Freund seines Bruders verliebt. Doch das Studium hat Quinn weit fortgeführt. Als er ein Jahr später zurückkehrt, setzt Nate alles dran, Quinn seine Liebe zu gestehen. Doch es endet in einem Fiasko.
Als weitere zwei Jahre später Quinn endlich Nate zurückgewinnen will, scheint es für ein Happy End zu spät. Doch dann kommt alles anders und die beiden werden in einer einsamen Hütte eingeschneit. Nun müssen sie sich mit ihren Gefühlen auseinandersetzen. Gibt es vielleicht doch ein romantisches Finale?

Autorin Teodora Kostova ist bereits einigen Lesern durch ihr Werk „Cookies“ bekannt. Für mich ist dies jedoch das erste Buch der Autorin, weshalb ich unglaublich neugierig auf die Geschichte gewesen bin. Hat sie mich unterhalten? Ja, absolut. Doch erst sollten wir einen Blick auf die Charaktere, die Handlung und die Darstellung werfen.

Im Mittelpunkt stehen Nate und Quinn. Im ersten Teil wird die Geschichte eher aus Nates Sicht beschrieben. Seine Gefühle sind so ausdrucksstark und präsent, dass es ganz leichtfällt, sich auf seine Welt einzulassen. Er ist sympathisch, herzlich und liebenswert. Mit gerade 20 steht er noch am Anfang seines Lebens, dessen Weg er noch nicht einordnen kann. Noch weiß er nicht, was er beruflich machen möchte. Nur dass er Quinn will, weiß er ganz gewiss.
Im zweiten Teil wird die Handlung aus Quinns Sicht beschrieben. Hier wird deutlich, dass auch er Gefühle für Nate hat, doch zunächst muss er andere Dinge ins Lot bringen. Aber als die Zeit gekommen ist, will er Nates Herz gewinnen.

Das Buch ist nicht besonders lang, weshalb es sich herrlich für Zwischendurch anbietet. Gerade durch die Kürze wird hier der Fokus zügig auf den Handlungsstrang gelegt, der sich schnell und absolut passend aufbaut. Die Schriftstellerin schafft es mühelos, lebendig und absolut fesselnd, die großen Emotionen aufs Papier zu bringen und so für Schmetterlinge im Bauch zu sorgen.

Zusätzlich wurde durch die Worte eine realistische Atmosphäre erzeugt, die für eine gewisse Leichtigkeit beim Lesen sorgt. Aufgepeppt durch ein paar sehr erotische Szenen, aber auch tragischen Passagen, wurde hier das Werk ideal in Szene gesetzt.

Quinn & Nate – mich haben sie um den kleinen Finger gewickelt…

Mein persönliches Fazit:
Diese Geschichte hat mich richtig begeistert. Sie ist emotional, lebendig und mitreißend. Nate und Quinn sind zwei liebenswerte Charaktere, die mich vom ersten Moment an berührt haben und deren Schicksal mir nah ging. Mich hat das Buch ganz in seinen Bann gezogen und ich habe mich perfekt unterhalten gefühlt. Besonders durch die kompakte Erzählweise konnte ich das Werk zügig lesen und mich für eine Weile ganz auf die Erlebnisse von Quinn und Nate einlassen. Ich freue mich schon auf weitere Werke der Autorin.

Wenn ihr mehr über das Buch erfahren wollt, dann besucht doch mal
die Verlagsseite. Ein Klick, der sich lohnt. Viel Freude.

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Wolfsthron - Leo Carew

[Rezension] New York Affair - Louise Bay