[Rezension] Wild Dream - Liora Blake

Grand-Valley Band #2

Quelle: Verlagsseite
Verlag: Forever by Ullstein
eBook mit ca. 400 Seiten
Erschienen im September 2017
ISBN: 978-3-95818-182-3
Preis: € 4,99 (D)




Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen




Garrett Strickland ist ein guter Junge, doch nach dem frühen Tod seines Vaters verlor er seine Zukunft. Das Farmland musste er verkaufen, sein Studium hat er an den Nagel gehängt. Seither arbeitet er für den Genossenschaftsladen in Hotchkiss, Colorado und versucht seine Vergangenheit zu vergessen. Gerade als er sein Leben soweit im Griff hat, taucht die bezaubernde Cara Cavanough in der Stadt auf und verdreht dem smarten Junggesellen den Kopf.

Mit „Wild Dream“ ist Autorin Liora Blake eine perfekte Fortsetzung zu ihrem Buch „Fair Catch“ gelungen, das sich nahtlos an den ersten Band anschließt und auch die beiden bereits bekannten Charaktere Whitney und Cooper erneut in Erscheinung treten lässt.
Wer also den ersten Teil nicht gelesen hat, sollte das schnellstens vorher nachholen, denn andernfalls könnte es einige ungeplante Spoiler geben :)

Wie bereits eingangs erwähnt, dreht sich in diesem Werk alles um Garrett und Cara, die abwechselnd die Geschichte aus der jeweiligen Perspektiven präsentieren.
Garrett ist ein absoluter Sympathieträger, ein junger Mann, der bereits einiges mitgemacht hat, doch darüber hinaus weder verbittert noch verhärmt ist. Er lebt sein Leben, ist trotz aller Probleme glücklich und zeigt sich von einer unverschämt natürlichen Art.
Cara stammt aus sehr reichen Verhältnissen. Obwohl sie schon 27 Jahre alt ist, hat sie noch keinen richtigen Abnablungsprozess durchgemacht. Dennoch ist sie nett und authentisch, hat das Herz am rechten Fleck und ist der passende Partner an Garretts Seite. Sie macht aus ihm einen noch besseren Menschen. Zusammen ergänzen sie sich einfach perfekt.

Die Geschichte baut sich recht zügig, dafür nachvollziehbar auf. Von Anfang an ist die Spannung zwischen den beiden Charakteren zu spüren und der Leser kann sich ganz auf die Liebeshandlung einlassen. Obwohl das Buch genug Potenzial für ein kleines Drama hätte, rücken diese Begleiterscheinungen ein wenig in den Hintergrund. Vielmehr liegt hier tatsächlich der Fokus auf dem großen Happy End.

Liora Blake schafft es auch in diesem Werk ihren Protagonisten durch lebendige und moderne Worte erscheinen zu lassen. Alles hat Hand und Fuß, die Geschichte wirkt stimmig, aufregend und mitreißend. Für die Freunde von erotischer Literatur sei nur gesagt, dass hier ebenfalls anständig etwas geboten wird.

Eine Liebe, wie im Märchen…

Mein persönliches Fazit:
Mir ganz persönlich hat der erste Teil „Fair Catch“ ein kleines wenig besser gefallen. Dort harmonierten die Charaktere noch besser miteinander. Doch alles in allem wird hier dennoch genau das geboten, was der Leser auch miterleben möchte: Drama, Romantik und jede Menge Erotik.
Garrett und Cara sind zwei liebenswerte Charaktere, die ich mir lebendig vorstellen konnte. Ihre Geschichte hat mich berührt und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. In einem Rutsch habe ich ihre Lovestory verschlungen und mich durch die Worte der Autorin einfach wundervoll unterhalten gefühlt. Deshalb kann ich einfach nur eine große Leseempfehlung aussprechen und allen Lesern auch den ersten Teil der Reihe ans Herz legen.

Wenn ihr mehr über das Buch erfahren wollt, dann besucht doch mal
die Verlagsseite. Ein Klick, der sich lohnt. Viel Freude.

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Irgendwas von dir - Gayle Forman

[Rezension] From Scratch - Stacey Kade