[Rezension] Love & Lies Band 1 - Molly McAdams

Roman - Alles ist erlaubt

Verlag: Heyne Verlag
Übersetzt von Sabine Schilasky
Preis: € 8,99 (D)
Taschenbuch mit
ISBN: 978-3-453-41921-6

Erschienen: 11.01.2016


Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

Logan Kash Ryan geht erneut Undercover, doch dieser Auftrag hat es in sich...
Als Kash zusammen mit seinem Partner und bestes Freund Mason in das neue Appartement in Austin, Texas einzieht, lernt er seine neue Nachbarin kennen, die smarte College-Studentin Rachel Masters. Sofort ist es um ihn geschehen, dabei darf das gar nicht sein, denn sein Auftrag ist heikel und Rachels Leben könnte dadurch in Gefahr geraten.
Rachel ist vom ersten Moment an von Kash fasziniert, dabei möchte sie eigentlich nichts mehr von Männern wissen. Die letzten beiden Beziehungen endeten nahezu erbärmlich, deshalb hatte sie sich selbst dazu auserkoren, alleine alt zu werden. Doch manchmal beschreibt das Herz andere Wege.

Romantisch, spritzig und spannend!

So läßt sich dieses Werk am besten beschreiben, denn auf diesen 400 Seiten erlebt der Leser eine wahnsinnige Achterbahnfahrt der Gefühle.

Im ersten Teil der Romanreihe von Molly McAdams "Alles ist erlaubt" lernen sich die beiden Protagonisten kennen und lieben. Aus jeweils abwechselnden Perspektiven werden beide Seiten lebendig und hautnah beschrieben. Dabei ist es ganz einfach, sich auf beide Charaktere einzulassen und sich in ihre Personen hineinzuversetzen.

Zum einen gibt es Kash, einen jungen Mann, der durchweg gut ist. Nicht nur dass er Cop ist, er ist immer bemüht, für Rachel alles zu geben und ihr zu helfen. Von Anfang an will er nur etwas Gutes für sie, obwohl er sie eigentlich noch gar nicht kennt. Das ist unglaublich romantisch und hinreißend mitzuerleben.
Rachel hat ganz andere Sorgen. Vor erst wenigen Wochen ist sie fast vergewaltigt worden. Noch immer leidet sie unter der Begegnung. Doch nun lernt sie langsam Kash kennen. Sie beginnt, ihm zu vertrauen und erzählt ihm von den schweren Momenten in ihrem Leben. Leider steht immer Kashs Job zwischen ihnen, denn diese Lüge hängt wie ein Damokles-Schwert drohend über ihnen.

Neben der romantischen Ader hat die Autorin aber zeitgleich eine unglaublich spannende Saite in die Handlung mit eingeflochten. Einen wahren Thriller in die Handlung integriert. Immer wieder taucht Rachels Peiniger auf. Genauso wie die Suche nach dem Nelkenmörder, hinter dem Mason und Kash her sind. Die Spannung ist zu jeder Zeit zu spüren und zieht sich durch das Buch wie ein roter Faden.

Mein persönliches Fazit:
Zum Glück erscheint bereits in wenigen Wochen die Fortsetzung, denn durch diesen Cliffhanger kann ich es kaum erwarten zu erfahren, wie es weitergehen wird. Diese Geschichte hat mich vom ersten Moment an in seinen Bann gezogen und ich könnte mir besonders Rachel sehr lebendig und authentisch vorstellen. Auch die Beziehung der beiden ist mir unglaublich liebevoll erschienen, so dass ich mit ihnen mit fiebern konnte. Für mich gehört dieses Buch schon jetzt zu einem meiner persönlichen Highlights des Jahres und ich kann es bedenkenlos weiterempfehlen.


Weitere Informationen über das Buch findet ihr auch auf der Verlagsseite.

Das könnte auch interessant sein...

Wenn alle Stricke reißen - Jennifer Bentz *****

[Rezension] Free Souls `Gefährliche Gedanken` - Susan Kaye Quinn