Die Samurai-Prinzessin - Corina Bomann *****

Der Spiegel der Göttin

Verlag: Baumhaus
ab 14 Jahren
334 Seiten
Ersterscheinung: 16.08.2013
ISBN: 978-3-8339-0242-0

Tomeo wächst als Bauerntochter auf und ist Armut und Kälte gewöhnt. Als ihre Mutter sie eines Tages allein in den Wald schickt, um Feuerholz zusammeln, ahnt sie noch nicht, welches Schicksal auf sie warten wird.

Nach dem gewaltsamen Tod ihrer Eltern und ihrer Geschwister möchte das Mädchen die Schuldigen bestraft wissen und macht sich auf den Weg zum Kaiser. Aber der Weg wird jäh unterbrochen, als sie von einer Gruppe Mönche aufgegabelt und mitgenommen wird. Dort erhält Tomoe als einziges Mädchen die Ausbildung zu einer Kämpferin. An der Seite ihres Lehrmeisters Hiroshi wird Tomoe zu einer der Besten. Nun steht ihrem Kampf nach Gerechtigkeit nichts mehr im Wege. Doch eine weitere Herausforderung liegt noch vor ihr.

Schriftstellerin Corina Bomann erzeugt bereits auf den ersten Seiten eine spannende und mystische Atmosphäre, die für wunderbare und unterhaltsame Lesezeit sorgt.
Die Mischung aus den asiatischen Begriffen, die Reise in die Vergangenheit des 11./12. Jahrhunderts und die mystischen Züge machen aus diesem Roman ein großartiges Lesevergnügen.

Tomoe ist die Hauptprotagonistin des Spektakels. Als unschuldiges Kind muss sie den Tod ihrer Familie miterleben und steht plötzlich mittellos und ohne Hilfe alleine da. Glücklicherweise erhält sie von den Mönchen eines Klosters die Unterstützung, die sie benötigt. Während der Zeit reift das Mädchen zu einer wahren Kriegerin heran und kann sich fortan gegen vieles wehren.

Die Handlung ist logisch und nachvollziehbar erzählt, die Geschichte baut sich langsam auf und gibt dem Leser genug Zeit, sich mit allen Einzelheiten vertraut zu machen. Aus Tomoes Sicht wird die glaubhafte Erzählung geschildert und entführt den Leser schnell in eine ferne Zeit und ein noch ferneres Land.

Schon das Cover weckt die Neugierde des Betrachters. Und der Inhalt der "Samurai-Prinzessin" kann das Gesamtwerk nur vervollständigen. Mit Hilfe einer wirkungsvollen und animierenden Erzählweise erschafft die Autorin einen lebendigen Hintergrund, der vollkommen überzeugt.

Fazit: Große Empfehlung für diesen ausgeklügelten und reizvollen Roman. Mit dem Auftakt zur neuen Fantasy-Reihe ist der Autorin ein perfekter Start gelungen, der Vorfreude auf mehr macht. Zu erwähnen ist noch, dass die junge Hauptprotagonistin tatsächlich existiert hat. Wer mag, kann sich gerne ein paar Informationen zu der einstigen Kriegerin holen (Tomoe Gozen)!
Von mir gibt es 5 von 5 Sternen und eine große Leseempfehlung! 

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] From Scratch - Stacey Kade

[Rezension] Play On - Samantha Young