[Rezension] Fair Catch - Liora Blake

Grand Valley Band #1


Quelle: Verlagsseite
Verlag: Forever by Ullstein
Übersetzt von Peter Groth
eBook mit 400 Seiten
Erschienen im September 2017
ISBN: 978-3-95818-181-6
Preis: € 4,99 (D)




Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen





Nach einem Footballspiel geht es dem Wild-Receiver Cooper Lowry beschissen. Seine Kopfschmerzen treiben ihn in die Apotheke, in der er die smarte Whitney kennenlernt. Diese befindet sich allerdings nur auf Durchreise in Denver, denn sie hat einen Termin mit der Bank, um einen Kredit zu bekommen, der ihr Apfelbaum-Plantage retten soll.
Zwei Welten, zwei Probleme, eine Liebe. Gibt es für diese beiden Menschen das große Happy End?

Liora Blake beschreibt mit "Fair Catch" den Auftakt zu einer neuen Romanreihe. Diese zarte Liebesgeschichte beschäftigt sich mit Cooper und Whitney, die aus vollkommen verschiedenen Lebensumständen entstammen. Dennoch scheinen sie perfekt zueinander zu passen.

„Beim Profi-Football muss man zwei Arten von Schlägen einstecken:
die, die man kommen sieht und die, die man nicht kommen sieht.“
(Cooper Lowry)

Die Biofarmerin Whitney liebt ihre Plantage. Von dem ausgezählten Geld nach dem Tod ihres Vaters, hatte sie sich diesen Traum erfüllt. Doch leider hat ihr das letzte Jahr übel mitgespielt und die Ernte wurde durch Hagel nahezu vollständig vernichtet. Jetzt braucht sie Kredite und kämpft um ihr Überleben.
Cooper hat alles erreicht, was er beruflich erreichen kann. Doch zum großen Glück fehlt ihm noch die passende Partnerin an seiner Seite. Er will sie nicht auf eine Trikotjägerin einlassen, die nur an seinem Geld und Ruhm interessiert ist. Da kommt ihm Whitney genau recht, denn diese weiß nichts um seine Berühmtheit.

Cooper ist ein guter Mann, der mit drei älteren Brüdern aufgewachsen ist. Er ist Texaner und stammt von einer Rinderfarm, weshalb ihm das Leben auf Whitneys Farm von Anfang an vertraut ist. Whitney ist ein naturverbundener Mensch, ein wenig Hippie, dabei aber liebenswert und aufrichtig. Sie bildet ein perfektes Gegenstück zu Cooper, der sich schnell in die Farmerin verliebt.

Bei den beiden gibt es kaum Klischees, obwohl es durch das Motto "Biofarmerin trifft auf Footballer" viele Möglichkeiten geben würde. Doch darauf hat die Autorin fast vollständig verzichtet und der Kulisse durch ihre guten Recherchen und bildlichen Beschreibungen eine herrliches, authentisches Flair vermittelt.

Die Chemie zwischen den beiden Protagonisten stimmt in diesem Werk von Anfang an.  Deshalb fällt es auch so leicht, sich auf die Handlung einzulassen und sich die Begebenheiten vorzustellen. Alles baut logisch und nachvollziehbar aufeinander auf, wirkt durchdacht und strukturiert. Die Autorin hat sich Gedanken gemacht, wie sie die Geschichte präsentieren kann. Zusätzlich verwendet sie eine moderne Sprache, was es noch einfacher macht, Coopers und Whitneys Erlebnisse mitzuerleben.


Hinreißende Story zum Verlieben

Mein persönliches Fazit:
Mich hat das Buch vom Fleck weg begeistert. Cooperation herrliche mürrische Art, Whitneys Offenheit und die zarte Liebe, die langsam wächst. Großartig.
Die beiden Charaktere haben mich von A bis Z überzeugt, und auch die Mischung aus emotionalem Ballast und tragischen Komponenten haben mich bewegt und mitgerissen. Es ist ein tolles Buch, das durch ein paar erotische Augenblicke, tiefgreifende dramatische Sequenzen und ganz viel Gefühl überzeugt.
Deshalb kann ich das Buch einfach nur empfehlen und meine Vorfreude auf den zweiten Teil der Reihe "Wild Dream" verkünden.

Wenn ihr mehr über das Buch erfahren wollt, dann besucht doch mal
die Verlagsseite. Ein Klick, der sich lohnt. Viel Freude.

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] The Contract - Melanie Moreland