[Rezension] True North - Sarina Bowen

Schon immer nur wir (Band 02)

Quelle: Verlagsseite
Verlag: LYX
Übersetzt von Wanda Martin
Taschenbuch mit 410 Seiten
Empfohlen ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0600-4
Erschienen am 21.07.2017
Preis: € 12,90 (D)



Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen



Jude hat ein paar schwere Jahre hinter sich. Nicht nur, dass er jetzt ein verurteilter Verbrecher ist, der den Tod eines jungen Mannes verschuldet hat, sondern auch, dass er erst seit wenigen Monaten clean ist und nun mit den Nachwirkungen der konsumierten Drogen leben muss. Zu allem Überfluss, muss er während der Winterzeit zurück in seine Heimat, nachdem er auf der Farm der Shipleys während der Sommermonate Anschluss gefunden hat.
Doch seine Heimatstadt bringt nicht nur die schlechtesten Erinnerungen zurück, auch an seine große Liebe Sophie muss er ständig denken. Bis sie eines Tages vor ihm steht…

Der Roman „True North - Schon immer nur wir“ ist nach dem Band „True North - Wo auch immer du bist“ der zweite Teil einer Reihe aus der Feder von Sarina Bowen. Doch auch wenn es eine Buchreihe ist, kann jeder Teil einzeln gelesen werden, da sie in sich abgeschlossene Geschichten beinhalten.

Nachdem im ersten Teil Griff und Audrey das große Glück gefunden haben, dreht sich nun alles um den Erntehelfer Jude und seine ehemalige Freundin Sophie.

Jude ist ein sympathischer junger Mann, der für eine Weile vom rechten Weg abgekommen ist. Früher hat er Drogen gesnifft und im Vollrausch Sophies Bruder totgefahren. Dafür musste er drei Jahre im Gefängnis absitzen und konnte anschließend einen Entzug mitmachen. Heute ist er gestärkt, selbstbewusst und aufrichtig. Er hat eine durchweg positive Entwicklung gemacht, die ihn zu einem reizenden Charakter geformt hat.
Ihm zur Seite steht Sophie, die in den letzten drei Jahren nicht weniger gelitten hat. Seit dem Tod ihres Bruders ist ihre Mutter depressiv und ihr Vater überaus aggressiv und gewalttätig. Dummerweise ist er auch der Polizeichef, weshalb Sophie sich nur bedingt Hilfe holen kann. Judes Auftauchen bringt jedenfalls auch ihre Gefühle stark ins Wanken.

Die Liebesbeziehung zwischen Jude und Sophie steht natürlich im Mittelpunkt der Handlung. Diese wird wunderbar sensibel und feinfühlig beschrieben, aufgepeppt durch ein paar erotische Szenen, die der Erzählung Authentizität verleiht. Zusätzlich wurde die Geschichte durch den tragischen Teil von Judes Drogenkonsums erweitert, was für Dramatik und Ernsthaftigkeit sorgt. So bildet das Werk eine herrliche Kulisse, die für Aufregung und Leidenschaft steht.

Sarina Bowens Erzählstil ist schon etwas ganz Besonderes. Wer schon Bücher von ihr gelesen hat, der weiß, dass sie es herrlich versteht, den Leser mit Worten zu verführen. So auch bei diesem Werk, denn sie verbindet die Handlung mit einer idealen gefühlsbetonten Darstellung, weshalb es leichtfällt, sich auf die Charaktere einzulassen und sie sich lebendig vorzustellen. Alle erhalten Persönlichkeit und präsentieren ihre Erlebnisse und Emotionen bildlich und mitreißend.

Jude & Sophie – 
Eine ganz besondere Geschichte

Mein persönliches Fazit:
Nachdem ich den ersten Teil verschlungen habe, musste ich einfach wissen, wie es mit Jude weitergehen würde. Außerdem war meine Erwartungshaltung entsprechend hoch, weshalb ich mich ganz auf die Erzählung eingelassen habe.
Mein Fazit lautet deshalb, dass das Buch erneut ein wahrer Page-Turner ist, denn Jude und Sophie überzeugen auf der ganzen Länge. Das Buch ist aufregend, dramatisch und fesselnd. Die Charaktere sind herzlich, die Atmosphäre glaubwürdig und die Handlung logisch und nachvollziehbar.
Einzig die leicht humorvolle Note (das Geplänkel zwischen Audrey und Griff) aus dem Auftakt ist hier nicht mehr vorhanden. Hier geht es um viel ernstere Themen, die durch keine unnötigen Details verharmlost wurden. Also alles in allem ein Buch, das ich jederzeit weiterempfehlen werde.

Wenn ihr mehr über das Buch erfahren wollt, dann besucht doch mal
die Verlagsseite. Ein Klick, der sich lohnt. Viel Freude.

Mein Dank geht auch an Netgalley, die mir das Buch empfohlen haben.

Kommentare

  1. Huhu Anja,
    kein Buch für mich, aber die Rezi ist klasse. Und ich habe auch schon eine Idee, wem ich das Buch empfehlen kann.
    LieGrü
    Elena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elena,
      ich bin immer glücklich, wenn ich Dir helfen kann :)
      Liebe Grüße Anja

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Das könnte auch interessant sein...

[Information] Ankündigung Adventskalender

[Rezension] Die Farben im Spiegel - Deniz Selek