[Rezension] Rock my Soul - Jamie Shaw

The Last Ones to Know (Band 03)


Quelle: Verlagsseite
Verlag: Blanvalet
Übersetzt von Veronika Dünninger 
ISBN: 978-3-641-18920-4
Erschienen am 15.05.2017
Preis: € 9,99 (D)





Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen




Bereits vor sechs Jahren hat sich die damals 15-jährige Kit Larson unsterblich in den Gitarristen Shawn Scarlett verliebt und mit ihm eine unvergessliche Nacht verbracht. Doch danach herrschte Funkstille.
Bis zum heutigen Tag, als Shawns Band einen neuen Gitarristen sucht. Kit nimmt an dem Casting teil und wird zu einem neuen Mitglied der inzwischen berühmten Gruppe. Shawn scheint sich nicht mehr an sie erinnern zu können, doch je länger sie miteinander arbeiten umso näher kommen sie sich. Obwohl Kit mit aller Macht versucht, sich nicht erneut in ihn zu verlieben, muss sie sich geschlagen geben. Doch hat diese Verbindung überhaupt eine Zukunft, wenn die Vergangenheit noch über ihnen schwebt?

„Rock my Soul“ ist nach „Rock my Heart“ und „Rock my Body“ der dritte Teil der Romanreihe aus der Feder von Jamie Shaw, die sich um die Rock-Band „The Last Ones to Know“ dreht. Die Autorin beweist mit diesem Teil, dass die es versteht, die emotionale Steigerung noch einmal zu perfektionieren.

Nachdem in den ersten beiden Teil die Bandkollegen Adam und Joel unter die Haube gekommen sind, kümmert sich Jamie Shaw nun um Kit und Shawn, die beide als Gitarristen auf der Bühne stehen.


„Er entfernt sich. Er ruft mich nicht an.
Er vergisst es, aber ich vergesse es nie.“

Die Hauptrolle in dieser Handlung haben Shawn und Kit, die sich bereits vor sechs Jahren kennengelernt haben. Kit beschreibt die Erlebnisse aus ihrer Sicht und nimmt so den Leser hautnah mit. Da die junge Frau sehr sympathisch ist und das Herz auf der Zunge trägt, fällt es leicht, zu ihr einen guten Bezug aufzubauen und sie sich lebendig vorzustellen.
Aber auch Shawn ist ein großartiger Charakter, der für seine Freunde durchs Feuer geht. Zusammen bilden sie ein harmonisches Paar, das für Aufregung und Leidenschaft sorgt.  


„Ich will mich nicht wieder in ihn verlieben –
nicht, wenn der Boden so rasch auf mich zurast,
und nicht, wenn es so verdammt wehtut.
Ich habe mich einmal in Shawn Scarlett verliebt.
Und einmal war mehr als genug.“

Jamie Shaw verfügt über einen herrlichen Schreibstil, der für lockere und leichte Unterhaltung steht. Mit modernen Worten und einer lebendigen Erzählweise erweckt sie die Protagonisten zum Leben und lässt eine wunderbare Kulisse erscheinen, die sie glaubwürdig in die gut strukturierte und durchdachte Handlung einfügt. 
Natürlich gibt es auch ein Wiedersehen mit allen anderen bekannten Charakteren. Doch da dieser Roman, genauso wie seine Vorgänger, eine in sich abgeschlossene Handlung beinhaltet, kann das Werk auch für sich alleine gelesen werden. Schöner ist es allerdings, wenn der Werdegang aller Protagonisten miterlebt werden kann. So fällt es noch leichter, sich die Charaktere vorzustellen und sich auf die Erzählung einzulassen.

Glücklicherweise wartet die große Romanze auch auf Mike, den Fünften im Bunde. Auf sein Happy End braucht der Leser auch nicht mehr allzu lange warten, bereits im Juli soll der vierte Teil der Reihe ebenfalls beim Blanvalet-Verlag erscheinen. Meine Vorfreude ist gewiss!

Noch besser als die ersten beiden Bände!
Mich hat es begeistert und mitgerissen!

Mein persönliches Fazit:
Diese Romanreihe ist einfach herrlich, weil sie durch Leichtigkeit und Sympathie besticht. Natürlich gibt es auch hier das ein oder andere kleine leidenschaftliche Intermezzo, doch diese Szenen bilden nicht den Höhepunkt. Vielmehr geht es um die langsam wachsende Beziehung zwischen den beiden Protagonisten, die herrlich romantisch ihren Weg finden müssen. Es geht um Freundschaften und um Vertrauen, es geht um die ganz großen Gefühle.
Da mich das Buch regelrecht in seinen Bann gezogen hat und ich mich ganz auf die Erzählung von Shawn und Kit einlassen konnte, kann ich dem Werk einfach nur die volle Punktzahl vergeben. Das Buch ist fantastisch und erhält von mir die bestmögliche Leseempfehlung!


Wenn ihr mehr über das Buch oder die Buchreihe erfahren wollt,
dann besucht doch mal die Verlagsseite.
Ein Klick, der sich lohnt! Viel Freude.

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Unter der Sonne nur wir - Robin Lyall

[Rezension] hier stirbt keiner - Lola Renn