[Rezension] Never before you - Amy Baxter

San Francisco Ink, Band 1

Quelle: Verlagsseite
Verlag: be (Bastei Entertainment)
Taschenbuch mit 392 Seiten
Empfohlen ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7413-0032-5
Erschienen am 01.04.2017
Preis: € 10,90 (D)




Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen



Jake nutzt nachdem Tod seines Vaters die Gelegenheit, ein neues Leben aufzubauen. Fernab von Manhatten renoviert er in San Francisco das ehemalige Tattoostudio seines alten Herrn und muss dabei erkennen, dass die junge Carrie ihm nicht mehr aus dem Sinn geht.
Carrie geht es gar nicht gut. Eigentlich will sie nur tanzen, doch seit Kurzem geht es dem Geschäft ihres Ziehvaters nicht gut und sie muss dort aushelfen. Doch schnell werden die Dinge kompliziert. Erst recht, als sie bemerkt, dass sie den jungen Jake nicht mehr aus dem Sinn bekommt. Dabei sind sie so unterschiedlich wie Tag und Nacht. Hat die Beziehung dennoch eine Chance?

Mit diesem Werk „Never before you“ startet die Romanreihe um das Tottoostudio „Skinneedles“ aus der Feder von Amy Baxter, die hier den beiden Protagonisten Jake und Carrie Leben einhaucht.

Ganz im Mittelpunkt des Geschehens stehen Jake und Carrie, die abwechselnd ihre Erlebnisse und Gedanken präsentieren und so den Leser an beiden Seiten hautnah teilhaben lassen.
Carrie ist von Anfang an sympathisch und authentisch. Sie lebt für das Tanzen und durch die Worte der Autorin werden ihre Träume lebendig. Außerdem ist sie ein natürlicher Mensch, der geradeaus sagt, was er denkt. Das macht sie zu einem angenehmen Zeitgenossen, dessen Schicksal bewegt und zum Mitfiebern animiert.

Jake hingegen ist gerade zu Beginn noch relativ geheimnisvoll. Erst nach und nach wird seine Person facettenreich und er reift zu einer festen Größe heran. Er passt an die Seite der jungen Frau, die in ihm den Beschützerinstinkt weckt. Zusammen bilden sie ein harmonisches Paar.

Die Handlung ist reichhaltig und abwechslungsreich. In dieser Geschichte geht nicht alles den normalen Weg und auch die Erlebnisse sind nicht immer vorhersehbar. Amy Baxter hat ein paar großartige Ideen miteingebracht und so aus dem Werk etwas Besonderes gemacht. 
Zusätzlich hat die Schriftstellerin einen herrlich leichten Erzählstil, der für ordentlich Dynamik und Schwung sorgt. Es fällt leicht, sich auf die Worte einzulassen und sich in der Handlung aufgehoben zu fühlen.

Leider, wirklich leider, hat das Ende nicht dem hohen Niveau der Erzählung standgehalten, denn dort liegt die einzige Schwäche des sonst richtig spannenden und leidenschaftlichen Werks. Der Abschluss ist einfach viel zu schnell abgewickelt und die Persönlichkeit der beiden Liebenden bleibt dabei auf der Strecke. Hier hätte die Autorin sich etwas mehr Zeit lassen sollen und nicht nur in einem schnell abgefertigten Epilog die wichtigsten Details zusammenfassen sollen. Das hinterlässt einen mittelmäßigen Eindruck, denn der Rest des Buches ist überaus fesselnd und aufregend.

Mir hat es gefallen und ich freue mich schon
auf das nächste Abenteuer der Skinneedles-Mannschaft.

Mein persönliches Fazit:
Nicht ganz perfekt, doch dafür authentisch, herzlich und mitreißend, gestaltet sich die große Liebesgeschichte um Carrie und Jake. Mich haben die Romantik und die neuen Ideen der Autorin begeistert, denn neben der eigentlichen Handlung sorgen sie für zusätzliche Dramatik. Da ich das Buch innerhalb weniger Stunden verschlungen habe, jedoch vom Ende etwas enttäuscht wurde, kann ich dem Werk leider nicht die volle Punktzahl vergeben. Dennoch freue ich mich schon sehr auf den nächsten Band, der hoffentlich bald erscheinen wird.

Wenn ihr mehr über das Buch erfahren wollt, dann besucht doch
mal die Verlagsseite. Ein Klick, der sich lohnt. Viel Freude.

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Fire in you - J. Lynn

[Rezension] Für uns macht das Universum Überstunden - Meredith Walters