[Rezension] Dirty Thoughts - Megan Erickson

Jenna & Cal (Band #1)


Quelle: Verlagsseite
Verlag: Ullstein Buchverlage
eBook mit 336 Seiten
Übersetzt von Sybille Uplegger.
ISBN:9783843715102
Erschienen am 12.05.2017
Preis: € 4,99 (D)




Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen




Als nach über zehn Jahren Cals Exfreundin Jenna vor ihm steht, traut er seinen Augen kaum. Nicht nur, dass sie ihn verlassen und in New York ein neues Leben begonnen hat, so gab es auch großen familiären Unmut zur damaligen Zeit. Doch egal, was vorgefallen ist, sie geht ihm einfach nicht aus dem Kopf. Dabei hat Cal sich ganz fest vorgenommen, nie mehr einen Menschen nah an sich heranzulassen. Musste er doch schon seit Kindesbeinen an die Vaterrolle für seine beiden jüngeren Geschwister übernehmen. Aber was passiert, wenn Jenna ihn nicht gehen lassen will? Gibt es für sie eine zweite Chance?

„Dirty Thoughts – Jenna & Cal“ ist der erste Teil der „Mechanics of Love – Reihe“ aus der Feder von Megan Erickson, die sich mit den Brüdern der Familie Peyton beschäftigt.

Nicht nur Cal und Jenna spielen in diesem Werk eine Rolle, die ganze Familie erhält Einzug und genug Platz, sich zu präsentieren. So lernt der Leser auch Cals Brüder Brent und Max, sowie den Halbbruder Asher kennen. Cals Vater Jack spielt eine entscheidende Rolle, genauso wie Jennas beste Freundin Delilah. Zusammen bilden sie ein gutes Ensemble, das für ordentlich Trubel sorgt.

Der Schreibstil von Megan Erickson ist angenehm und liest sich leicht und flüssig. Sie schafft es mühelos, innerhalb weniger Seiten den Protagonisten Leben einzuhauchen und sie zu Persönlichkeit heranreifen zu lassen. Es ist also einfach, sich die Charaktere und ihre Wesenszüge vorzustellen.

Auch die Handlung ist gut durchdacht und nachvollziehbar gestaltet worden. Schnell findet sich der Leser in der Geschichte zurecht und kann sich problemlos zurücklehnen und die Erzählung genießen. Dabei liegt zwar das Hauptaugenmerk auf der romantischen Beziehung zwischen Cal und Jenna, doch auch die Verarbeitung und Aufarbeitung von unterdrückten Gefühlen bildet eine starke Konstante innerhalb der Geschichte. Cal muss erst lernen, anderen zu vertrauen und seine Stur- und Verbohrtheit zu unterdrücken. Erst ganz langsam kann er erkennen, dass das Leben auch noch schöne Dinge für ihn parat hat.

Da die Beschreibungen alle bildlich und leidenschaftlich kreiert worden sind, kann der Leser sich schnell in die Erlebnisse hineinversetzen. Die Schriftstellerin nimmt auch kein Blatt vor den Mund und beschreibt gerade die Sex-Szenen sehr detailliert, vielleicht schon ein wenig zu genau. Manche Dinge möchte der Leser vielleicht doch lieber seiner Fantasie überlassen?


Ein gelungener Auftakt –
meine Neugierde nach dem nächsten Band ist geweckt!

Mein persönliches Fazit:
Das Buch hat mich gut unterhalten. Es ist nicht alles perfekt, vor allem die zwischenmenschlichen Beziehungen wirken ab und an etwas gestellt, doch alles in allem ist es ein Roman, der sich leicht lesen und verschlingen lässt. Die Charaktere sind facettenreich und liebenswert gestaltet worden, die Handlung ist emotional und fesselnd und die dramatische Ader glaubwürdig in Szene gesetzt. Ich kann das Werk gerne weiterempfehlen und freue mich schon sehr auf den zweiten Teil der Reihe, der sich dann mit Cals Bruder Brent beschäftigt.


Wenn ihr mehr über das Buch erfahren wollt, dann besucht doch mal
die Verlagsseite. Ein Klick, der sich lohnt. Viel Freude!

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Mein Dilemma bist du - Cristina Chiperi

[Rezension] The Score - Elle Kennedy