[Gast-Rezension] Weltenriss - S.E. Grove

Die Karten der verlorenen Zeit


Quelle: Verlagsseite
Gastrezension Buchraettin
Verlag: Fischer Verlage
Hardcover mit 576 Seiten
Übersetzt von Christian Dreller
ISBN: 978-3-8414-2221-7
Preis: € 18,99 (D)




Bewertet mit: 5 von 5 Sternen



Eine fesselnde Idee- eine Art Zeitreiseabenteuer auf der Erde


Die Zeit ist wie ein Fluss, der auch nur in eine Richtung fließt- die Zukunft. Doch was wäre, wenn es die Zukunft gar nicht mehr so gäbe. Was wäre, wenn die Zeit, wie wir sie kennen, so nicht mehr existent wäre- es nicht mehr die Zeit gäbe, sondern die Zeiten- viele Zeiten, nebeneinander bestehend?

1799, es war Sommer als es passierte. Die Erde veränderte sich, die Zeit wie die Menschen sie kannten veränderte sich. Dieses Phänomen wurde die „ Große Disruption“ genannt. Die Erde hatte sich in eine Vielzahl von Zeitaltern aufgespalten, die nun nebeneinander existierten. 

Im Mittelpunkt dieser Geschichte steht Sophia, die Nichte eines Forschers namens Shadrack. Sie lebt zu einer Zeit ca. 100 Jahre nach der Zeitenzerstörung. Als ihr Onkel entführt wird, beginnt für Sophia ein spannendes Abenteuer.

Ich mag es immer sehr, wenn ich vorne ein Inhaltsverzeichnis vorfinde, da es mir einen ersten Überblick über das Buch gibt. Sehr gelungen sind hier die vielen Karten mit den Namen der verschiedenen Länder, vielleicht hätte ich mir noch ein paar Zeitangaben zu den Ländern gewünscht. Ich hätte mir auch noch ein gelbes Lesebändchen gewünscht, das wäre perfekt für das Buch.
Die Geschichte ist sehr anschaulich und auch detailreich beschrieben. Es war ein regelrechtes Eintauchen in die Geschichte dadurch möglich. 

Es gab zu Beginn einen Abschnitt, der war mir etwas zu lang gezogen, da habe ich das Buch auch ein paar Tage beiseite gelegt, aber es schien zu rufen, lies mich weiter. Das war auch sehr gut, denn kurz danach hatte mich die Geschichte wieder in ihren Bann gezogen und mir hat vor allem die Idee dahinter gefallen.
Eine Art Ruptur in der Zeit, diverse Zeitalter der Erde, vergangene, zukünftige, alle nebeneinander – was für eine geniale Idee. Für mich etwas ganz Neues. Ich mochte die Figuren, die waren anfangs etwas auf Distanz für mich, werden dann im Laufe des Buches aber ausgeformt und fast real. Ich liebe solche Geschichten, die mir perfekte Figuren bieten, eine spannende Geschichte, die sich auch entwickelt, mich überrascht und die trotzdem immer wieder Fragen aufwirft und die Spannung hoch hält. 

Über den Kapiteln finden sich Datumsangaben und auch Zeitangaben mit jeweils einem kurzen Abschnitt, in dem der Forscher zu seinen Ergebnissen berichtet, es Hinweise / Erklärungen zu den Zeitaltern und deren Wesen gibt und vieles mehr.

Gut gefallen haben mir auch die neuen Wesen, die sich auch durch die Zeitruptur zu bilden scheinen und auch unbekannte Zeitalter. Ich hoffe auf jeden Fall weitere Bücher der Autorin lesen zu können.

Für mich ist dieses Buch klar an der Grenze Jugendbuch / All-Age Buch. Dieses Buch kann man auch als erwachsener Fantasy / SF Liebhaber sehr gut lesen. 
Eine fesselnde Idee- eine Art Zeitreiseabenteuer auf der Erde- eine spannende Suche- auch für erwachsene Fantasy / SF Liebhaber.


Wenn ihr mehr über das Buch erfahren wollt, dann schaut doch mal auf der Verlagsseite vorbei.
Oder lest die Rezension bei Lovelybooks.
Vielen Dank Buchraettin, für Deine Unterstützung und diese tolle Rezension.
Mein Interesse hast Du damit auf jeden Fall geweckt :) Danke.

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] New York Bastards - K.C. Atkins