[Rezension] Das Reich der Sieben Höfe (HB) - Sarah J. Maas


Band 1 – Dornen und Rosen


Quelle: Verlagsseite





Übersetzt von Alexandra Ernst
Gelesen von Ann Vielhaben
Hördauer: 2 CDs mit 16h/55 Min.
Ungekürzte Fassung
Empfohlen ab 14 Jahren
Erschienen am 10.03.2017
ISBN: 978-3-86231-986-2
Preis: € 19,99 (D)







Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

Auf dem Sterbebett der Mutter versprach Feyre einst, dass sie sich um ihre Familie kümmern würde und dieses Versprechen hat sie auch gehalten, bis zu dem Tag, der alles auf den Kopf stellte.
Während einer Jagd, die für die Familie lebensnotwendig ist, erschießt Feyre einen Wolf, damit sie selbst überleben kann. Doch nur wenige Stunden nach dem Tod des Wolfs steht ein mächtiger Fae vor ihrer Tür. Er bietet ihr einen Handel an. „Ein Leben für ein Leben!“ Entweder er tötet sie oder Feyre muss fortan in einem Reich im Land Prythian leben und dort den Platz des getöteten Fae einnehmen.

Sarah J. Maas ist spätestens seit ihrer Romanreihe „Throne of Glass“ in aller Munde und sie gehört mit zu den besten Fantasy-Autoren unserer Zeit. Mit „Das Reich der Sieben Höfe“ wagt sie sich noch einen Schritt weiter und bringt die junge Protagonistin Feyre in ein Land voller Magie und Abenteuer, in das Land Prythian, das von den Fae regiert wird.


Bevor ich auf die Geschichte, die Charaktere und die Aufmachung des Hörbuchs eingehe, möchte ich erst einen Blick auf dieses wundervolle Cover werfen. So zart und romantisch, zeitgleich geheimnisvoll und aufregend, wird das Interesse des Hörers und des Lesers geweckt. Damit ist den Verlagen definitiv ein wahrer Blickfang gelungen, denn an diesem Werk fällt es schwer, vorbei zu gehen.

Dann möchte ich auf die Aufmachung des Hörbuchs eingehen und mich beim DAV bedanken, dass sie die ungekürzte Fassung und damit fast 17 Stunden Hörgenuss möglich gemacht haben. Durch die Stimme von Ann Vielhaben, die perfekt und wunderschön die Geschichte präsentiert, wird Feyre absolut lebendig. Sie verleiht der jungen Protagonistin einen ganz besonderen Touch, der das Hörbuch zu einem echten Ohrwurm heranreifen lässt. Zusätzlich wurden regelmäßig in großen Spannungsmomenten oder bei Szenenwechsel eine musikalische Untermalung eingespielt, die dem ganzen Stück einen dramatischen und fesselnden Eindruck verleihen. Also insgesamt ist es eine perfekte Inszenierung, die nur noch durch die eigentliche Handlung getoppt werden kann.

Sarah J. Maas weiß einfach, wie sie ihre Leser und Hörer begeistern kann. Spielerisch schafft sie es, Feyre zu einer echten Größe heranwachsen und sie einen Platz im Herzen des Zuhörers ergattern zu lassen. Denn die junge Frau hat bereits einen Leidensweg hinter sich, bevor der Fae Tamlin sich ihrer annimmt und sie in das Land Prythian entführt. Als jüngste Schwester muss sie sich um die Versorgung der Familie kümmern, wird aber eher als böse Stieftochter betrachtet, ohne Liebe oder Zuneigung. Feyre muss früh ihren eigenen Weg gehen und sich gewisse Dinge selbst aneignen, um sich und die Familie zu beschützen. Erst durch Tamlin wird ihr bewusst, dass sie nie wirklich gelebt hat. Im Reich der Sieben Höfe kann sie endlich zu einer echten Persönlichkeit heranreifen und ihre ganze Schönheit entwickeln.

Natürlich gibt es eine ganze Reihe von neuen Freunden und Widersachern, die Feyre das Leben zur Hölle machen wollen. Doch dazu möchte ich gar nicht zu viel vorwegsagen, nur so viel, dass es unglaublich interessant und spannend ist. Feyres Zukunft hat sich verändert und der Hörer darf persönlich an ihren Erfahrungen teilhaben. Das ist wunderbar gelungen, denn sie ist einfach so herrlich frisch und aufrichtig, dass es leichtfällt, sich in ihre Person hineinzuversetzen.

Die Handlung selbst ist spannend, dramatisch aber auch gefühlvoll gestaltet worden. Vom ersten Augenblick ist klar, dass zwischen Tamlin und Feyre eine ganz besondere Dynamik liegt, die für knisternde Momente, aber auch für viel Aufregung sorgt. Zusätzlich ist die Geschichte so langsam aufgebaut worden, dass dem Zuhörer genügend Zeit bleibt, sich auf das Leben in Prythian einzulassen und mit der Traumwelt zu verschmelzen, denn Sarah J. Maas lässt ihren Protagonisten genügend Raum, sich zu entwickeln. Vielen Lesern wird der Erzählstil vielleicht etwas zu langatmig sein, doch genau durch diese Art und Weise bringt sie das Besondere und Authentische zu Papier und lässt die Welt glaubhaft erscheinen.


17 Stunden in einem Rutsch verschlungen.
Mich hat das Schicksal von Feyre absolut begeistert!

Mein persönliches Fazit:
Zunächst möchte ich auf das einzige Manko eingehen. Ich hätte mir ein kleines Personenverzeichnis auf der CD-Hülle gewünscht, denn gerade beim Hören, fällt es manchmal schwer, sich die mystischen Namen bildlich vorzustellen und einzuprägen. Doch davon mal abgesehen, ist es die beste Hörbuch-Inszenierung seit Langem. Hier stimmt einfach alles. Die Sprecherin ist großartig und verleiht der Protagonistin Leben, die Charaktere sind sympathisch und authentisch, die Handlung ist dramatisch und ergreifend. Zusätzlich wurde das Werk ideal musikalisch untermalt, wodurch die aufregenden Momente in einem besonderen Licht erstrahlen.
Für mich gehört das Hörbuch zu den Highlights des Jahres 2017! Von mir gibt es eine ganz klare Hörempfehlung. Ich freue mich nun schon sehr auf die Fortsetzung, denn so wie ich Sarah J. Maas einschätze, hat sie für Feyre noch ein paar große Abenteuer geplant.


Weitere Informationen über das Hörbuch erhaltet ihr auch auf der Verlagsseite.
Schaut doch mal vorbei. Es lohnt sich! Viel Freude.

Kommentare