[Rezension] Und er steht doch auf dich - Rachel Harris

Jugendbuch


Quelle Verlagsseite
Verlag: cbt
Übersetzt von Eva Müller-Hierteis 
Taschenbuch mit 400 Seiten
ISBN: 978-3-570-31015-1
Empfohlen ab 13 Jahren
Preis: € 9,99 (D)
Erschienen am 11.01.2016



Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen


Eine Imagekorrektur soll Aly helfen, endlich beliebter zu werden. Sie will auch als Mädchen zur Kenntnis genommen werden und nicht nur als Kumpel-Typ herhalten. Doch diese Wandlung bringt auch ordentlich Gefühlschaos mit sich, denn als ihr bester Freund Brandon ihr hilft eine Scheinaffäre aufzubauen, sprühen die Funken hoch. Dabei wollte sich Aly nicht in ihn verlieben, schließlich sind sie schon seit dem Kindergarten befreundet. Als dann Operation Sexapeal Früchte trägt, gerät Alys Leben vollkommen außer Kontrolle und sie muss endlich erkennen, dass nicht nur die Kleider sie verändert haben.

Rachel Harris romantischer Jugendroman „Und er steht doch auf dich“ ist eine amüsante, liebenswerte Erzählung, die für Schwung, Aufregung und große Emotionen sorgt. 

Aly und Brandon beschreiben die Erlebnisse abwechselnd aus beiden Sichtweisen. Zusätzlich wurde dem Ganzen ein Countdown hinzugefügt, denn am Abend des Homecomming-Balls, exakt acht Wochen nach dem Start der Operation Sexapeal, sollte Aly endlich mit einem richtigen Freund zusammen sein. Doch ob das alles so funktioniert?!?

Die beiden Protagonisten des Werks sind sympathisch und liebenswert. Ihre Gedanken sind positiv und sie werden von ehrlichen Motiven geprägt. Beides sind Charaktere, die für das Gute stehen und so für viele Pluspunkte innerhalb der Erzählung sorgen. Doch darüber hinaus bleiben die beiden ein wenig farblos, denn trotz der humorvollen und liebesvollen Handlung, bleiben die ganz großen Gefühle ein wenig auf der Strecke.

Natürlich ist die Handlung recht vorhersehbar und die Romanze schnell erklärt. Es gibt halt wenig Neues und besticht durch tausende bekannter Klischees. Dennoch ist der Autorin ein abwechslungsreicher und interessanter Roman gelungen, der von der ersten bis zur letzten Seite für gute Unterhaltung sorgt. Zusätzlich wurde die Sprache modern und zeitgemäß gehalten, weshalb sich gerade für die jüngeren Leser das Buch leicht und flott lesen lässt.

Eine süße und unterhaltsame Liebesgeschichte!

Mein persönliches Fazit:
Ich habe schon bessere Bücher gelesen, dennoch fühlte ich mich zu jeder Zeit genötigt, einfach weiterzulesen, denn die Charaktere und die Erlebnisse haben mich gefesselt. Wenn mir auch das Ende etwas zu kitschig dahergekommen ist, hat der Weg dorthin dennoch für viel Dramatik und Gefühlschaos gesorgt und mir so ein paar schöne Lesestunden beschert. Deshalb gibt es von mir auch eine Leseempfehlung für diese zarte Romanze, die sich schnell lesen und das Herz des Lesers höher schlagen lässt.


Weitere Informationen zum Buch erhaltet ihr auch auf der Verlagsseite.

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Fair Catch - Liora Blake

[Rezension] Royal Wedding - April Dawson