[Rezension] Last Year´s Mistake - Gina Ciocca

Roman


Quelle Verlagsseite
Verlag: cbt
Übersetzt von Ivana Marinovic
Taschenbuch mit 352 Seiten
ISBN: 978-3-570-31112-7
Empfohlen ab 14 Jahren
Erschienen am 13.02.2017
Preis: € 9,99 (D) 



Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen


Als Kelsey David kennen lernt, stimmt die Chemie sofort zwischen ihnen und schnell entwickelt sich eine wunderbare Freundschaft zwischen den beiden Jugendlichen. Doch dann wechselt David an Kelseys Schule und plötzlich ist er der Liebling der Mädchen. Während seine Beliebtheit steigt, wird Kelsey zu einem grauen Mäuschen, dass unter Hänseleien zu leiden hat. Dabei will sie nur weiterhin mit David befreundet bleiben. Vielleicht ist sie sogar eifersüchtig, denn eigentlich schlägt ihr Herz nur für ihn.
Als Kelsey dann fortzieht und ein neues Leben beginnt, glaubt sie alle schlechte Erinnerungen vergessen zu können, doch bereits ein Jahr später zieht David ebenfalls nach Rhode Island und erneut steht sie vor dem Dilemma, dass sie seine Freundschaft will, doch schnell zwischen die Fronten gerät. Dabei hat sie doch jetzt alles, was sie immer wollte, einen festen Freund, der sie auf Händen trägt. Aber was passiert, wenn ihr Herz noch immer für ihren Jugendfreund schlägt?

Ganz im Fokus dieser Erzählung steht die junge Kelsey, die ihre Erlebnisse aus ihrer Sicht schildert. Dabei wechselt sie bei jedem neuen Kapitel zwischen der Gegenwart und Vergangenheit hin und her und bringt so alle Details hautnah zu tage. Dabei wird außerdem deutlich, wie groß ihre Ängste und Sorgen sind, wie sehr sie sich fürchtet, den Freund fürs Leben zu verlieren und gleichzeitig hofft, mit ihrer großen Liebe zusammen zu sein.

Kelsey ist eine schüchterne Person, die unter zu wenig Selbstbewusstsein leidet. Wenn sie von Anfang an ehrlich zu David gewesen wäre, hätte sie viel Missverständnisse aus dem Weg räumen können, doch durch ihre Vorsichtig schlittert sie von einem Dilemma ins nächste. Sie leidet unter Eifersucht und ist traurig, weil sie nie eine Chance für sich und David sieht. Dabei ist sie aber sympathisch und authentisch. Sie ist eine Person, die für ordentlich Aufregung und Dramatik steht und so den Leser mitreißt und fesselt.
David hingegen ist ein guter Mensch, der eher bereit ist, alles zu riskieren. Doch auch er scheint Angst davor zu haben, Kelsey als beste Freundin zu verlieren. Deshalb ist sein Zeitpunkt, als er es endlich wagt, ihr seine Gefühle zu gestehen, denkbar ungünstig gewählt. Doch im Gegensatz zu ihr, weiß er, was er will.

Die Geschichte baut sich langsam und nachvollziehbar auf. Mit verständlichen Worten erweckt die Schriftstellerin die Protagonisten zum Leben und gibt ihnen genügend Raum sich zu entwickeln. Nach und nach wird aus der zunächst langsam wachsenden Freundschaft eine Beziehung, die verletzend, zerstörerisch und liebenswert ist. Eine großartige Mischung, die für sehr viel Drama sorgt.

Zusätzlich hat die Autorin der Geschichte durch ihre bildlichen Beschreibungen eine Leichtigkeit vermittelt, die es ganz einfach machen, sich auf die Erzählung einzulassen. Innerhalb weniger Stunden kann das Buch verschlungen werden. Dabei fällt es leicht, sich auf Kelsey und David einzulassen und sich mit ihnen zu freuen und zu bangen.


Eine süße Herzschmerz-Geschichte,
die unter die Haut geht und gerade die jugendlichen Leser
vollkommen begeistern wird!

Mein persönliches Fazit:
Tatsächlich habe ich das Werk regelrecht inhaliert, denn die zarte Lovestory hat mich bewegt und gefesselt. Besonders, wenn gegen Ende des Buches deutlich wird, dass sich alles wiederholt hat und nun die entscheidende Frage im Raum steht, ob es doch ein Happy End geben wird.
Kelseys Erlebnisse gingen mir unter die Haut und ich habe mit ihr gebangt. Sie ist mir von Anfang an herzlich und sympathisch erschienen und ich konnte sie mir lebendig vorstellen. Außerdem ist David ein charmanter Junge, der perfekt an ihre Seite passt. Die Schriftstellerin hat hier gezeigt, dass sie es wunderbar versteht, ein Highschool-Drama zu beschreiben, dass verletzend und mitreißend zu gleich ist. Deshalb kann ich das Werk uneingeschränkt empfehlen.


Weitere Informationen über das Buch erhaltet ihr auch auf der Verlagsseite.

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Information] Ankündigung Adventskalender

[Rezension] Die Farben im Spiegel - Deniz Selek