[Rezension] Kalte Nächte Warme Herzen - Sarina Bowen

Roman


Das Buch bei Amazon
Die Autorenseite
Taschenbuch mit 261 Seiten
Preis: ebook € 2.99 (D)
Preis: Taschenbuch: € 9,99 (D)
Aktionspreis zur Einführung: € 0,99 (D)



Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen


Widerwillen sitzt die angehende Kinder-Psychologin Willow in einem kleinen Kaff in Vermont fest. Gerade erst vom Freund verlassen muss ihr nun auch noch ein Unfall auf vereister und verschneiter Fahrbahn passieren. Doch zu ihrem Glück entpuppt sich ihr Unfallgegner als ein sehr sympathischer und überaus interessanter Zeitgenosse. Obwohl sie weiß, dass diese kurze Begegnung keine Chance hat, verguckt sie sich dennoch ein wenig in den smarten Skifahrer.

Dane „Danger“ Hollister ist Olympiasieger und erfolgreicher Skifahrer. Da sein Bruder in einer nahegelegenen Pflegeeinrichtung untergebracht ist, verschlägt es ihn nach Vermont. Doch dort wird er von einem Blizzard überrascht und gerät in einen Unfall, der sein ganzes Leben auf den Kopf stellen könnte…

„Kalte Nächte – Warme Herzen“ ist ein Roman aus der Feder von Sarina Bowen, die vielen Lesern bereits ein Begriff ist, denn sie kann auf eine ganze Liste von Werken zurückblicken. Für gewöhnlich schreibt die Autorin romantische Bücher, die mit einer Prise Erotik und Drama gewürzt worden sind. So auch in diesem Fall.

Dieses Buch dreht sich ausschließlich um Willow und Dane, die ohne es zu ahnen, sich doch recht ähnlich sind. Beide sind einsam, doch auf unterschiedliche Arten. Während Dane sich geschworen hat, niemals eine feste Bindung einzugehen, hat Willow erst kürzlich eine sehr schwere Trennung hinter sich gebracht. Trotzdem sind sie sich auf Anhieb sympathisch und bereit, etwas Schwung in ihr Leben zubringen. Dabei erscheinen beide Charaktere sehr lebendig und bildlich. Außerdem lassen sie ihren Gedanken und Gefühlen freien Lauf, weshalb es leicht fällt, sich die beiden Protagonisten vorzustellen und sich in ihre Person hineinzuversetzen.

Der Erzählstil ist herrlich erfrischend und modern. Sarina Bowen verwendet dazu eine einfache Ausdrucksweise, die sowohl verständlich als auch fesselnd ist. Um diesen Roman zu lesen benötigt der Leser einfach nur ein wenig Vorfreude, der Rest kommt ganz von alleine, denn schon nach wenigen Seiten ist die Frage nach dem „Wie geht es weiter?“ ganz groß. Definitiv ist dies ein Roman mit Suchtfaktor.

Wer jetzt glaubt, dass es hier nur um eine einfache Liebesgeschichte mit ein paar leidenschaftlichen Passagen handelt, hat sich allerdings geirrt, denn der ganze Plot wurde umfangreich und mit einer tragischen Hintergrundgeschichte versehen. Dadurch fällt es noch leichter, sich in die Handlung einzufühlen und der Erzählung zu folgen.

Ein Werk, genau nach meinem Geschmack!

Mein persönliches Fazit:
Dane und Willow haben mich vom ersten Moment an begeistert, denn die beiden Charaktere sind so herrlich erfrischend und authentisch, dass ich sie mir perfekt vorstellen konnte. Außerdem hat mich Danes Familiengeschichte so ergriffen, dass ich mich in seine Situation wunderbar hineinversetzen konnte. Seine Beweggründe sind vollkommen nachvollziehbar und lassen seine Person umso glaubwürdiger erscheinen. Doch auch Willow ist toll. Sie ist eine Frau, die nicht so leicht aufgibt und gegen alle Widrigkeiten ankämpft.
Da ich das Buch innerhalb weniger Stunden verschlungen habe und mich die Geschichte ideal unterhalten hat, kann ich dem Werk nur eine große Leseempfehlung aussprechen.


Weitere Informationen über das Buch erhaltet
ihr auch auf der Autorenseite.

Vielen Dank Michael Drecker, dass ich das Werk vorab lesen durfte. Es war mir ein Vergnügen!

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Royal Wedding - April Dawson

[Rezension] Fair Catch - Liora Blake