[Rezension] Matt & Zoe - Charles Sheehan-Miles

Roman


Das eBook bei Amazon
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1034 KB
Seitenzahl ca. 309 Seiten
Erschienen am 08. Januar 2017
Preis: € 3,99 (D)




Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen


Ganz plötzlich versterben Zoes Eltern bei einem kuriosen Verkehrsunfall. Infolge dessen kann sie aus der Army entlassen werden, um sich um ihre acht jährige Schwester Jasmine zu kümmern, die noch vollkommen unter Schock steht.
Die Rückkehr aus dem Kriegsgebiet ist aber nicht ganz leicht, Zoë trägt viele Altlasten mit sich herum, unter anderem auch die Sorge, dass ihre Eltern nicht glücklich über ihren beruflichen Werdegang waren. Kann sie sich dennoch liebevoll um Jasmine kümmern und mit dem Mädchen gemeinsam die Farm der Eltern bewirtschaften?
Jasmines Lehrer, Matt Paladino versucht sein bestes, Jasmine bei der Verarbeitung ihrer Trauer zu unterstützen. Dabei kommen sich Zoë und er immer näher, es entwickelt sich eine Freundschaft. Dennoch traut sich Matt nicht, Zoë von seiner Vergangenheit zu erzählen. Denn auch ihn quälen die Geister der Vergangenheit. Hat diese junge Beziehung eine Chance oder müssen beide eine weitere Enttäuschung im Leben verkraften?

Das neuste Werk aus der Feder von Charles Sheehan-Miles liest sich nicht nur herzlich und aufregend, es bewegt das Herz und lässt die Gefühle lebendig werden.

Als kleine Anmerkung vorab, das Buch ist losgelöst von allen anderen Romanen vom Autor und kann ganz für sich allein gelesen werden.
Und schon möchte ich beginnen und gleich mein Hauptaugenmerk auf die beiden Protagonisten lenken, die dieser Geschichte so viel Leben eingehaucht haben.

Zoe ist eine sympathische und liebenswerte Person, die nach dem Tod ihrer Eltern alles sofort stehen und liegen gelassen hat und sich sofort auf den Weg zu ihrer Schwester gemacht hat. Ohne zu zögern hat sie ihre eigenen Bedürfnisse hinten an gestellt und sich mit den wichtigen Dingen beschäftigt. Leider hat sie darüber hinaus, sich selbst ein wenig vergessen. Doch dafür gibt es glücklicherweise Matt, der sehr an Zoe interessiert ist. Er ist ebenfalls ein Sympathieträger und steht für das Gute in der Handlung. Auch seine Vergangenheit hat dunkle Momente, die ihn bis heute beschäftigen. Das macht ihn aufrichtig und charismatisch.

Zoes und Jasmines Welt sind die Pferde. Diese Sequenzen werden sehr bildlich und glaubwürdig beschrieben. Wenn sie erzählt, welche therapeutische Wirkung die Pferde auf ihre Schwester haben, dann strahlen ihre Augen. Und dieses Strahlen kann der Leser regelrecht spüren. In Matts Leben gibt es das Trapezfliegen. Er ist im Zirkus großgeworden und hat dort gemeinsam mit seiner Familie als die Flying Paladinos geglänzt. Diese Szenen sind sogar noch dramatischer und aufregender beschrieben worden, wodurch der Leser schnell nach Gefühl erhält, hautnah dabei zu sein.

Die Handlung selbst baut sich langsam, glaubwürdig und nachvollziehbar auf. Behutsam bringt Sheehan-Miles die Charaktere in den Fokus und lässt sie facettenreich erscheinen. Dabei liegt die Dramatik nicht im romantischen Aspekt, sondern vielmehr in der Trauerverarbeitung. Hier geht es um echte Gefühle, um Geschwisterliebe und um Familienbanden. Es geht um Vertrauen, Liebe und Hoffnung.

Mein persönliches Fazit:
Charles Sheehan-Miles hat eine ganz besondere Gabe, er schafft es mühelos, mich mit seinen Worten zum Weinen zu bringen.
Auch dieses Werk hat wieder meinen Nerv getroffen, denn ich habe mit Zoe gelitten und mit Matt gebangt. Die Charaktere sind mir schnell ans Herz gewachsen und die Atmosphäre hat mich begeistert. Außerdem konnte ich durch die leichte und verständliche Erzählweise, das Buch in einem Rutsch verschlingen. Deshalb gibt es von mir auch eine ganz dicke Leseempfehlung.


Weitere Informationen über das Buch erhaltet ihr auch auf der Autorenseite.
Mein Dank geht auch an Dimitra Fleissner, die mir das Buch empfohlen hat. Danke.
Das Buch bei Amazon

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Mein Dilemma bist du - Cristina Chiperi

[Info] Merlins Bücherkiste hat Nachwuchs erhalten...