[Rezension] King - T.M. Frazier

Er wird dich besitzen (Band 01)


Verlag: LYX
eBook mit ca. 388 Seiten
ISBN: 978-3-7363-0405-5
Erschienen am 03.11.2016
Preis: € 6,99 (D)



Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen



Doe kann sich an nichts mehr erinnern, nicht an ihren Namen, nicht an ihre Herkunft, an nichts. Wenn sie in den Spiegel schaut, sieht sie eine Fremde. Doch die Welt in der sie lebt, ist grausam und brutal. Sie kann nur überleben, wenn sie jemanden findet, der auf sie aufpasst. King scheint genau der richtige Mann dafür zu sein. Doch was er einmal besitzt, gibt er nicht wieder her.


T.M. Frazier hat mit diesem Werk einen fantastischen Start absolviert, der für Aufregung, Leidenschaft und viel Dramatik sorgt.

Dieses Buch muss einfach verschlungen werden, denn die Geschichte geht von der ersten bis zur letzten Seite unter die Haut!
Im Mittelpunkt der Erzählung stehen King und Doe, die beide ihre Erlebnisse abwechselnd schildern. Zunächst wird der Blick eher auf Doe gerichtet, die nicht weiß, wer sie ist. Sie lebt auf der Straße, flüchtet vor dem Unbekannten und der täglichen Gefahr, die damit einhergeht. Seit Tagen hat sie nichts mehr gegessen und ist kurz vor dem Verhungern. Als sie bei King auftaucht, steht sie praktisch auf der Schwelle zum Tod. Sie hat also nur eine Wahl, entweder Leben und Kings Besitz werden oder sterben.

King ist ein Mistkerl wie er im Buche steht. Gerade erst aus dem Knast gekommen, muss er sich wieder an das Leben in seinem Haus gewöhnen. Ausgerechnet jetzt muss dort eine Feier stattfinden, auf der eine Biker-Gruppe ausgelassen abhängt. Aber auch nur deshalb lernt er Doe kennen. Er weiß sofort, dass er sie will, doch kann er ihr auch vertrauen? Ein unglaublich interessantes Spiel aus Demütigungen, Hoffnungen und Ängsten beginnt und sorgt so für ein fulminantes Gefühlschaos.

Wer sich auf dieses Werk einlässt, sollte sich darüber im Klaren sein, dass es hier brutal ehrlich und authentisch zu geht. T.M. Frazier verschont seine Protagonisten nicht und sorgt so für viele tragische, aber auch emotionale Erlebnisse. Es gibt viele Höhen und Tiefen, es gibt viel Gewalt, Drogen und Sex. Doch darüber hinaus gibt es auch Menschen, die bereit sind, für ihre Freunde durchs Feuer zu gehen.

Die Erzählung ist nicht nur fesselnd und leidenschaftlich, sondern auch mitfühlend und aufregend gestaltet. Bereits nach wenigen Seiten fällt es schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Zu groß ist der Suchtfaktor, der durch die herrliche leichte und lockere Erzählweise suggeriert wird.


Das Buch könnte schon jetzt zu meinem persönlichen Highlight des Jahres werden!

Mein persönliches Fazit:
In diesem Werk stimmt einfach alles. Es ist brutal, dramatisch und mitreißend. Doe und King sind zwei fantastische Charaktere, die authentisch und facettenreich beschrieben worden sind. Außerdem bleiben sie ihren Persönlichkeiten bis zum Schluss treu, was es mir ganz leicht gemacht hat, sie ins Herz zu schließen, auch wenn King sich ab und zu tatsächlich wie ein großer Mistkerl verhalten hat.
Also alles in allem kann ich dem Werk einfach nur eine riesige Leseempfehlung aussprechen, denn ich habe das Buch tatsächlich in wenigen Stunden verschlungen. Leider ist der Cliffhanger am Ende so gemein, dass ich praktisch die Stunden zähle, bis ich endlich die Fortsetzung lesen darf. Deshalb gebe ich euch die dringende Empfehlung: Holt euch das Buch!


Weitere Informationen über das Buch erhaltet ihr auch auf der Verlagsseite!

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Unter der Sonne nur wir - Robin Lyall

[Rezension] hier stirbt keiner - Lola Renn