[Rezension] Amber & Nolan - Any Swan

In the arms of the enemy


Erschienen bei Amazon
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 3294 KB
Seitenzahl ca. 268 Seiten
Preis: € 0,99 (D)




Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen



Als sich Amber nachts auf den Heimweg von ihrer Arbeit macht, wird sie nicht nur überfallen. Sondern gleich entführt. Die Verbrecher wissen um ihre wahre Herkunft und wollen nun ihren Vater erpressen. Als die Situation zu eskalieren droht, ist es einer der Bösewichte, der Ambers Leben rettet und vollkommen verändert, denn vom ersten Augenblick ist Amber Nolan verfallen. Hat diese Beziehung überhaupt eine Chance?

„Amber & Nolan - In the arms of the enemy“ ist ein leichter und aufregender Roman, der Dramatik, Spannung und Gefühl glaubwürdig kombiniert.

Abwechselnd schildern beide Protagonisten die Erlebnisse und nehmen so den Leser gleich zu Anfang hautnah mit in ihre Erzählung auf.
Amber ist eine sympathische Person, die freundlich und aufrichtig erscheint. Ihre Emotionen und Empfindungen sind authentisch und überzeugend. Ihr zur Seite steht Nolan, der ebenfalls eine sehr lebendige und bildliche Figur macht. Gemeinsam harmonieren sie ideal und lassen eine herrliche Atmosphäre entstehen.

Die Handlung baut sich logisch und nachvollziehbar auf. Gleich zu Beginn wird der Spannungsfaktor sehr hoch gesetzt, wodurch sich ein leichter Lesefluss einstellt. Immer wieder wird der Leser durch kleine und größere Überraschungsmomente gefesselt und weckt so den Wunsch, nach mehr. Auch die erotischen Augenblicke kommen nicht zu kurz, obwohl diese hier eher zweitrangig sind und nicht maßgeblich sein sollten.


Interessante Geschichte mit noch interessanteren Charakteren.

Mein persönliches Fazit:
Durch das Cover und die Inhaltsangabe war ich von dem Roman bereits im Vorfeld überzeugt und musste ihn mit einfach kaufen und lesen. Deshalb bin ich glücklich, dass mich das Werk auch im Nachhinein nicht enttäuscht hat.
Hier stimmte einfach das Gesamtkonzept. Die Erlebnisse sind tragisch, aufregend und leidenschaftlich. Ich konnte mich wunderbar in Amber hineinversetzen und habe mit ihr mit gebangt und gehofft.
Von solchen Romanen darf es gerne noch mehr geben. Meine Empfehlung ist gewiss.


Weitere Informationen über das Buch erhaltet ihr auch bei Amazon.

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] New York Bastards - K.C. Atkins

[Gast-Rezension] Weltenriss - S.E. Grove