[Rezension] Maybe Someday - Colleen Hoover

Roman


Verlag: dtv
Taschenbuch mit 432 Seiten
Übersetzt von Kattrin Stier
Erschienen am 18. März 2016
ISBN: 978-3423740180
Preis: € 12,95 (D)



Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen



Als Sydney bei dem jungen und attraktivem Gitarristen Ridge einzieht, möchte sie sich nicht zu ihm hingezogen fühlen. Sie will sich auch nicht verlieben, obwohl dieses Unterfangen fast unmöglich scheint. Dabei ist die Wunde, die ihr Exfreund ihr zugefügt hat, noch viel zu frisch. Aber auch Ridge hat ein paar Bedenken, schließlich ist er seit fünf Jahren mit Maggie zusammen, die er über alles liebt. Als sie schließlich gemeinsam beginnen Songtexte zu komponieren, lassen sich die Gefühle kaum noch leugnen, doch beide kämpfen darum, dass ihre Freundschaft nicht darunter leidet. Gibt es für die junge Liebe eine reelle Chance?

Mit dem Buch "Maybe Someday" hat Colleen Hoover einen weiteren sehr gefühlvollen Young-Adult-Roman geschrieben, der verdeutlicht, dass die amerikanische Schriftstellerin ihr Handwerk versteht. Nicht umsonst steht sie mit ihren Veröffentlichungen stets in den TOP 10 der Bestseller-Listen.

"Maybe Someday" beschäftigt sich mit den beiden sympathischen Protagonisten Ridge und Sydney. Beide Blickwinkel werden abwechselnd dargestellt und geben so dem Leser die Möglichkeit, alle Gedanken hautnah mitzuerleben. Sydney ist ein offener und liebenswerter Mensch, der gleich zu Beginn des Buches eine sehr schlechte Erfahrung durchleben muss….


Wenn ihr mehr über das Buch oder die Rezension erfahren wollt,
dann folgt doch einfach dem Link nach Media-Mania. Vielen Dank.

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Fair Catch - Liora Blake

[Rezension] Royal Wedding - April Dawson