[Rezension] Hot As Ice - Helena Hunting

Heißkalt verliebt (Band 01)


Verlag: LYX
Übersetzt von Beate Bauer
Format: eBook
ca. 480 Seiten
ISBN: 978-3-7363-0216-7
Erschienen am 04.02.2016
Preis: € 6,99 (D)




Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen


Violet hat die Nase voll von Hockeyspielern und ausgerechnet jetzt muss sie mit ihren Eltern zum Spiel ihres Bruders fliegen. Doch auf der anschließenden Party lernt sie Team-Captain Alex Winters kennen und verguckt sich in ihn. Nur ein One-Night-Stand – mehr nicht! Auf gar keinen Fall möchte Violet eine weitere Enttäuschung erleben. Als Alex nach der einen Nacht allerdings weiterhin den Kontakt zu ihr sucht, kann sie es nur schwer glauben. Kann es sein, dass dieser Junge doch anders ist als die anderen Spieler?

Violet und Alex halten den Leser in diesem Werk in Atem und präsentieren ihre heiße Liebesgeschichte, die durch die Worte der kanadischen Autorin Helena Hunting realistisch und leidenschaftlich erzeugt wurde.

„Hot As Ice – Heißkalt verliebt“ bildet den Auftakt zu einer neuen New-Adult-Romanreihe, die von der ersten bis zur letzten Seite für ordentlich Dramatik, Gefühl und Erotik steht.

So auch in diesem Werk, das bereits nach wenigen Seiten für eine Menge Suchtpotenzial sorgt, denn die Handlung steigt gleich mit dem ersten Treffen von Violet und Alex ein. Beide Charaktere wirken dabei sehr lebendig und authentisch. Besonders reizvoll ist dabei Violets loses Mundwerk, das fast immer zur unpassenden Zeit die besten Sprüche ablässt. Diese Situationen machen aus dem sonst recht einfachen Liebesgeflüster eine unterhaltsame und amüsante Liebeskomödie, die einfach zum Weiterlesen verführt.

Alex ist der perfekte Partner an Violets Seite. Er ist nicht nur gutaussehend, charmant und intelligent, er weiß auch genau, was die Frau seines Herzens braucht. Schon nach dem ersten Aufeinandertreffen wird deutlich, wie sensibel und feinfühlig Alex ist, obwohl er in einer Macho-Sportart groß geworden ist. In jedem Fall passt er zur jungen Protagonistin, die ihn regelmäßig um den Verstand bringt.

Leidenschaft und Erotik sollte unbedingt noch vermerkt werden, denn das geht Hand in Hand mit der eigentlichen Handlung. In diesem Buch gibt es viele „Bett-Szenen“, die sowohl leicht vulgär, als auch witzig beschrieben worden sind. Es ist wirklich unterhaltsam, Violets Ausführungen zu lauschen und sich auf Gespräche über RS, Biber, Snuffie oder weitere lustige Ideen einzulassen. Wer das Buch schon kennt, der weiß, welche Wortspiele damit gemeint sind :D

Die Handlung ist recht überschaubar. Schön ist es, dass es hier keine allzu großen Zeitsprünge gibt. Alles passiert logisch und chronologisch. Die neuen Kapitel schließen direkt ans alte Kapitel an und ermöglichen so einen schnellen und leichten Zugang zur Geschichte. Der eigentliche Spannungsbogen bezieht sich natürlich auf die Frage, wann aus dem Geplänkel ernst wird und wann Violet sich ganz auf ihren Alex einlassen wird. Das wurde hier zuckersüß und mit genau der richtigen Mischung aus Romantik und Gefühl zum Ausdruck gebracht.


Das Buch habe ich innerhalb weniger Stunden verschlungen!
Bitte mehr davon…

Mein persönliches Fazit:
Diese Geschichte, zusammen mit den zwei witzigen und charismatischen Protagonisten, hat mich vollkommen begeistert und überzeugt. Es hat sehr viel Freude bereitet, Violets und Alex Liebeswerben mitzuerleben und die beiden ein Stück ihres Lebens zu begleiten. Wenn mich auch manchmal Violets Ideen zum Thema RS etwas an ihrer geistigen Gesundheit haben zweifeln lassen, so konnte mich die Handlung dennoch ganz in ihren Bann ziehen. Für mich gibt es nur eine ganz klare Aussage – das Buch solltet ihr unbedingt lesen.


Weitere Informationen über das Buch erhaltet ihr auch auf der Verlagsseite.

Kommentare

  1. Hi,

    danke für die Rezi - mein SuB hat sich gerade erhöht :)

    Ganz liebe Grüße aus Tirol
    Marie

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Fair Catch - Liora Blake

[Rezension] Royal Wedding - April Dawson