[Rezension] Dirty Secrets - J. Kenner

Roman (Secrets-Reihe Band 01)


Verlag: Diana Verlag
Übersetzt von Janine Malz
Taschenbuch mit 
ISBN: 978-3-453-35915-4
Erschienen: 11.10.2016
Preis: € 9,99 (D) 




Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen


Siebzehn Jahre sind vergangen, seit Jane und Dallas entführt wurden. Siebzehn Jahre, die ihr Leben vollkommen verändert haben, denn seit ihrer Befreiung ist nichts mehr so, wie es mal war.
Während Jane als Autorin versucht, ihre Erlebnisse zu verarbeiten, hat Dallas einen anderen Weg gefunden. Er hat eine Organisation gegründet, die sich mit Kindesentführungen beschäftigt und versucht, den Verbrechern auf die Spur zu kommen. Doch eines schaffen beide nicht, aufeinander zu zugehen und ihre gemeinsame Vergangenheit zu bewältigen. Denn damals haben sie sich geliebt, obwohl sie Stiefgeschwister sind. Diese Liebe hat sie durch die dunklen Wochen gerettet. Heute müssen sie erst neu herausfinden, wie sie miteinander umgehen sollen. Gibt es für Jane und Dallas eine Chance?

Aus der Feder von Besteller-Autorin J. Kenner entspringt dieser leidenschaftliche, düstere Auftakt zu einer neuen Romanreihe, der sich nicht nur mit erotischen Momenten, sondern auch mit den tiefsten Abgründen beschäftigt.

Ganz im Mittelpunkt stehen die Stiefgeschwister Dallas und Jane, die sich bereits mit gerade einmal fünf Jahren ineinander verliebt haben. Während sie langsam zusammen heranwuchsen, steigerte sich auch ihre Liebe, doch nahm diese romantische Beziehung ein jähes Ende, als die beiden von Verbrechern entführt und misshandelt worden sind.
Heute geht es beiden nicht gut. Sie sind älter geworden, doch ihre Unbeschwertheit ist vorbei. Während Dallas inzwischen als der „King of Fuck“ bekannt ist und jede Frau, die nicht bei drei auf den Bäumen ist, zu verführen scheint, hat Jane ein recht geregeltes Leben. Doch glücklich können sie nur zusammen sein.

Diese Mischung aus Erotik, Drama und Spannung wurde in diesem Werk hervorragend umgesetzt, denn es geht vordergründig nicht um die leidenschaftlichen Passagen, sondern vielmehr um die Verarbeitung schlechter Erinnerungen und das große Tabuthema Inzest, schließlich sind Dallas und Jane durch eine Adoption miteinander verwandt, wenn auch nicht das gleiche Blut in ihren Adern fließt.
Diese romantische Note wurde hervorragend eingearbeitet und verbreitet einen glaubhaften und liebenswerten Touch. Auch Dallas, obwohl er so viele Frauengeschichten hat, ist reizend und sympathisch, denn er hat eine Menge Albträume, die es zu beseitigen gilt.

Die Erzählung wurde unglaublich fesselnd und aufregend beschrieben. Es fällt ganz leicht, sich auf die Handlung, mit ihren vielen Höhepunkten, einzulassen. Der Schreibstil ist locker und modern, manchmal ein wenig vulgär, doch alles in allem absolut passend und diesem wirklich schweren Thema, dass sich zusätzlich zu der erotischen Basis auch auf die grausame Entführung bezieht, vorgetragen.


Ich kann es nicht erwarten, den 2. Band in die Hände zu bekommen!

Mein persönliches Fazit:
Das Buch hat mich richtig um den kleinen Finger gewickelt, denn hier passte einfach alles. Die Ideen wirken glaubwürdig, die Handlung hat Hand und Fuß und die Charaktere sind authentisch und facettenreich. Alles in allem hat mich das Buch mehr als begeistert und ich konnte mich herrlich in die Protagonisten hineinversetzen. Ihre grausamen Erlebnisse, die sie geprägt haben, machen sie zu kleinen Helden, über deren Schwächen ich gerne hinweggesehen habe.
Deshalb gibt es von mir eine ganz klare Leseempfehlung und eine riesige Vorfreude auf den zweiten Teil, der voraussichtlich im Januar 2017 ebenfalls beim Diana-Verlag erscheinen wird.


Weitere Informationen über das Buch erhaltet ihr auch auf der Verlagsseite.

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Unter der Sonne nur wir - Robin Lyall

[Rezension] hier stirbt keiner - Lola Renn