[Rezension] Begin Again - Mona Kasten

Again-Reihe Band 01


Verlag: Lyx
Taschenbuch mit 484 Seiten 
ISBN: 978-3-7363-0247-1
Erschienen am 10.2016
Preis: € 12,00 (D)




Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen


Allie will neu beginnen und die Vergangenheit hinter sich lassen. Neue Frisur, neue Kleidung, neuer Name. Alles klingt perfekt, wäre dort nicht das Problem mit der Unterkunft. Ihre letzte Möglichkeit ist ein WG-Zimmer in der Wohnung von Kaden White. Doch der ist gar nicht von Allie angetan. Sofort stellt er Regeln auf, die ein Zusammenleben ermöglichen sollen: Es wird kein Mädchenkram geben, es wird nicht geheult und vor allem, werden sie nicht zusammen im Bett landen. Zunächst klappt das auch recht gut, denn Kaden scheint mit seiner mürrischen Art nur auf Abstand gehen zu wollen. Doch irgendwann kommen sie sich doch näher. Wird es eine Vertragsänderung geben?

Aus der Feder der deutschen Autorin Mona Kasten entspringt der Auftakt zur neuen „Again-Reihe“, die mit „Begin Again“ einen guten und vielversprechenden Start hingelegt hat. Mona Kasten ist bereits für ihre „Schattentraum-Trilogie“ bekannt.

Ganz im Mittelpunkt dieser Geschichte steht Allie, die eine schreckliche Zeit hinter sich hat. Doch nun möchte sie neu durchstarten und ihr Leben selbst in die Hand nehmen. Die Handlung wird aus ihrer Sicht beschrieben und ermöglicht so einen direkten Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt. Dabei erscheint sie sympathisch und liebenswert. Sie ist ein guter Mensch, der für eine positive Entwicklung steht.
Ihr zur Seite wird der mürrische und launische Kaden gestellt, der gerade zu Beginn noch recht undurchsichtig erscheint. Doch nach und nach erhält er immer mehr Konturen und Facetten, wodurch er authentisch wird.

Die Handlung ist recht übersichtlich und leicht vorhersehbar. Doch der Weg, bis es endlich soweit ist und es zu einem großen Finale kommt, ist nett mitzuerleben. Hier wurden einige Ideen eingebaut, die für Freude und Schwung innerhalb der Erzählung sorgen. Dennoch schafft es die Autorin nicht vollkommen, zu überzeugen, denn Allie wirkt durch ihre Beschreibungen etwas fahrig und unglaubwürdig. An manchen Passagen hätte die Schriftstellerin auf diverse, unnötige Umschreibungen verzichten können, denn so wird überdeutlich, dass eine deutsche Autorin eine Geschichte über eine amerikanische Kleinstadt geschrieben hat. Das hat immer einen leicht negativen Touch, denn die Authentizität bleibt dabei ein wenig auf der Strecke.

Auf der anderen Seite verfügt Mona Kasten über das Talent, eine mitreißende Geschichte zu kreieren und mit Hilfe einer sehr verständlichen und modernen Sprache zu verzaubern. Das Buch liest sich herrlich flott und leicht. Es ist leicht, sich auf die Geschehnisse einzulassen und sich mit den Protagonisten anzufreunden.


Ein guter Auftakt – meine Vorfreude auf Band 2 ist geweckt.

Mein persönliches Fazit:
Das Werk hat mich eine Weile gut unterhalten. Die Geschichte ist herzlich, die Charaktere sympathisch und die Lovestory überzeugend. Dennoch konnte mich das Buch nicht zu 100% fesseln. Ein wenig fehlt der große Knaller, der mich hätte begeistern können. So bleibt die Geschichte eher mittelmäßig, doch durch eine aufregende und abenteuerliche Art und Weise dennoch lesenswert. Ich stehe dem Werk eher zwiegespalten gegenüber, denn ich hatte mir etwas Anderes vorgestellt. Trotz allem freue ich mich auf den nächsten Band, der sich mit Allies bester Freundin Dawn und Kaden Freund Spencer beschäftigen wird. Also alles in allem ist es ein gutes Werk, das New-Adult-Lesern gefallen wird. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und die Vorfreude auf Band 2.


Weitere Informationen über das Buch erhaltet ihr auch auf der Verlagsseite.

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Information] Ankündigung Adventskalender

[Rezension] Die Farben im Spiegel - Deniz Selek