[Rezension] Hafen der Träume - Nora Roberts

Quinn-Saga Band 3

Verlag: Heyne Verlag
Übersetzt von: Elisabeth Schulte-Randt
und Traudi Kurz-Perlinger 
Originaltitel: Inner Harbor
Taschenbuch mit 448 Seiten
ISBN: 978-3-453-41932-2
Preis: € 9,99 (D)




Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen




Phillip & Sybill


Als Phillip die junge Psychologin und Autorin Sybill in St. Christopher kennenlernt, ahnt er noch nicht, dass dieses Treffen ganz absichtlich herbeigeführt wurde, denn Sybill hat ihre eigenen Pläne. Sie ist nicht nur dort, um an einem neuen Roman zu schreiben, sie will auch mehr über Seth, Phillips jüngsten Bruder, in Erfahrung bringen. Welche Verbindung hat sie zu dem Jungen und kann es für Seth gefährlich werden? Phillip jedenfalls steckt schnell in einem großen Gefühlschaos, das ihn ziemlich aus der Bahn wirft.

"Hafen der Liebe" ist der inzwischen dritte Teil der Romanreihe der "Quinn-Saga" und beschäftigt sich mit Sybill und Phillip Quinn.

Sybill wird in diesem Roman neu in die Handlung integriert. Sie wird Phillips große Liebe, doch der Weg bis dahin ist sehr schwer, denn die Frau ist nicht ehrlich und verfolgt ihre eigenen Ziele. Allerdings kann sie auch für einige neue Informationen sorgen, weshalb ihre Person immens wichtig ist und viele offene Fragen bezüglich Seths Herkunft klären kann.
Phillip ist einer der Quinn-Brüder, der bisher noch Single ist. Zwar arbeitet er gerne in der Bootswerkstatt der Familie mit und kümmert sich um die Buchhaltung, doch eigentlich möchte der Werbefachmann viel lieber seine Freizeit auf dem Wasser mit einer hübschen Frau und einer guten Flasche Wein verbringen. Könnte Sybill ihn Erden und die nötige Kraft und Stärke verleihen?

Die Handlung ist aufregend und dramatisch gestaltet. Natürlich geht es hier vordergründig um die Liebesgeschichte, doch in diesem Werk erfährt der Leser so viel mehr über Seth und sein Leben. Wer also gespannt ist, ob Seth tatsächlich Rays Sohn ist, wird diese Frage in diesem Buch beantwortet finden. Außerdem geht der Streit mit dessen Mutter Gloria in eine neue Phase, die für ordentlich Schwung sorgt.

Natürlich kann der Band auch für sich alleine gestellt gelesen werden, doch es ist viel reizvoller, die Werke in der richtigen Reihenfolge mitzuerleben. Nur so können einige Hintergrundinformationen vernünftig und verständlich rübergebracht werden. Die Geschichte um Sybill und Phillip wird allerdings in diesem Band abgeschlossen und der Leser bekommt ein Wiedersehen mit den vorherigen Akteuren.


Große Gefühle, starke Charaktere, tolle Story!


Mein persönliches Fazit:
Durch Sybill ist die Geschichte um Seth einen großen Schritt weitergegangen und ich habe mich herrlich unterhalten gefühlt. Hier stimmte das Gesamtkonzept von A bis Z. Nicht durch die dramatischen, auch die leidenschaftlichen Passagen wurden eine Spur realistischer und authentischer rübergebracht und Nora Roberts könnte Phillip zu einem großartigen Protagonisten machen, der mich nachhaltig stark beeindruckt hat.
Nachdem ich diesen Band ebenfalls verschlungen habe, freue ich mich nun schon auf den vierten und abschließenden Teil, der sich um Seth dreht. Ich kann für diesen Roman meine vollste Leseempfehlung aussprechen.


Weitere Informationen über das Buch erhaltet ihr auch auf der Verlagsseite.



Vier Männer, vier Geschichten…
Die Quinn-Saga von Nora Roberts:

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Mein Dilemma bist du - Cristina Chiperi

[Info] Merlins Bücherkiste hat Nachwuchs erhalten...