[Rezension] Gezeiten der Liebe - Nora Roberts

Quinn-Saga Band 2


Verlag: Heyne Verlag
Übersetzt von Brigitta Merschmann 
Originaltitel: Rising Tides
Taschenbuch mit 432 Seiten
ISBN: 978-3-453-41931-5
Preis: € 9,99 (D)




Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen



Ethan & Grace

Ethan Quinn ist ein bodenständiger und guter Mann. Nachdem Ray und Stella Quinn ihn einst als kleinen Jungen adoptiert haben, hat sich sein Leben zum Guten gewandelt. Sie haben ihn gerettet um ihm eine Zukunft geschenkt.
Seit Jahren ist er nun schon in Grace verliebt, doch noch nie hat er sich getraut, ihr näher zu kommen. Vielleicht liegt es an seiner Vergangenheit, vielleicht auch an Graces Tochter Aubrey, die er bereits in sein Herz geschlossen hat. Er möchte Grace nicht verletzen, doch leider ist er auf dem besten Wege, genau das zu tun.

"Gezeiten der Liebe" ist nun schon der 2. Teil der Quinn-Saga von Nora Roberts, die sich in diesem Werk dem zweiten Bruder Ethan und seiner großen Liebe widmet.

Natürlich stehen Ethan und Grace ganz im Mittelpunkt dieser Geschichte. Doch da alles aus der Erzählperspektive wiedergegeben wird, kann der Leser auch zu anderen Charakteren einen guten Bezug aufbauen. So gibt es ein freudiges Wiedersehen mit Anna und Cam aus dem ersten Band. Aber auch Philipp und Seth sind wieder mit dabei, die beide ihre Geschichten in den nächsten Bänden präsentieren werden. 

Ethan ist ein toller Charakter, denn er verbindet diesen tragischen, mystischen Ausdruck in sich. Durch seine Vergangenheit und die Erlebnisse, die ihn geprägt haben, ist er nachdenklicher und vorsichtiger als andere Menschen. Doch eines weiß er gewiss, er liebt Grace, nur scheint sie ihm viel zu kostbar für eine so verkorkste Person wie seine.
Grace ist selbstständig und ehrgeizig. Trotz Kind arbeitet sie bei zwei verschiedenen Jobs um sich ein Heim zu finanzieren. Sie ist liebenswert und eine Frau, die für das Positive im Leben steht, ein wahres Vorbild. Gemeinsam bilden sie ein harmonisches Paar, das für viel Romantik sorgt.
Doch nebenbei geht auch die Geschichte um Seth weiter, denn es entsteht der erste Kontakt zu seiner Mutter, die viele Gefühle hochgeschwemmt. Es wird interessant sein, diesen Handlungsstrang in den nächsten zwei Teilen weiterzuverfolgen.

Die Handlung selbst liest sich leicht und flott. Zeitlose Worte führen durch eine malerische und bildliche Kulisse und hauchen den Protagonisten Leben ein.
Obwohl das Werk der zweite Teil einer Reihe ist, kann es auch alleine gelesen werden, denn die wichtigen, notwendigen Details werden genügend erklärt und dem Leser als Information zur Verfügung gestellt.


Ein toller Roman, der mich wunderbar unterhalten hat.

Mein persönliches Fazit:
Dieses Buch hat mir sogar noch besser als der Auftakt gefallen, denn hier wurden Grace und Ethan in eine tolle Geschichte gepresst, die genau zu ihnen passt und aus dem Pärchen ein ideales Liebespaar zaubert. Auch die tragischen Momente wurden gut in Szene gesetzt, wodurch sich das Gesamtwerk herrlich einfach lesen lässt. Ein Buch, das ich in einem Rutsch verschlungen habe. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung.


Weitere Informationen über das Buch erhaltet ihr auch auf der Verlagsseite.

Vier Männer, vier Geschichten…
Die Quinn-Saga von Nora Roberts:

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Unter der Sonne nur wir - Robin Lyall

[Rezension] hier stirbt keiner - Lola Renn