[Rezension] Demon Road - Derek Landy

Hölle und Highway (Band 01)


Verlag: Loewe Verlag
Übersetzt von Ursula Höfker
Empfohlen ab 14 Jahren 
Hardcover mit 480 Seiten 
ISBN 978-3-7855-8508-5
Preis: € 19,95(D)




Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen



16 Jahre lang führt Amber ein geregeltes Leben. Zwar hat sie Eltern, die sich nicht besonders für sie interessieren, doch alles in allem geht es ihr einigermaßen gut. Bis zu dem Tag, als ihre Eltern sie töten wollen…

Amber ist die Tochter von zwei Dämonen, die zusammen mit ihren vier Freunden, alle siebzehn Jahre ein Kind bekommen und das dann im Anschluss verspeisen. So nähren sie ihre Kraft und Energie und huldigen durch ein Blutopfer dem Leuchtenden Dämonen. Nur haben sie ihre Rechnung ohne Amber gemacht, die sich ganz sicher nicht verspeisen lassen möchte.
Gemeinsam mit dem mysteriösen Milo begibt sie sich auf eine Reise, die viele Schattenseiten birgt, doch nur so kann sie selbst überleben. Welche Gefahren auf sie lauern, wird sie am eigenen Leib hautnah erfahren. Kann sie ihren Eltern ein Schnäppchen schlagen und einen eigenen Deal mit dem Leuchtenden Dämonen abschließen?

Aus der Feder des irischen Autors Derek Landy, der bereits durch seine Roman-Reihe „Skulduggery Pleasant“ bekannt geworden ist, entstammt auch dieser fulminante Auftakt einer neuen Reihe, die sich mit der smarten Damönentochter Amber beschäftigt.

Aus der Erzählperspektive wird die Geschichte widergegeben, dessen Fokus allerdings auf Amber und ihrem Martyrium liegt. Dabei verwendet der Autor eine sehr bildliche und lebendige Sprache, die für eine glaubwürdige und farbenfrohe Kulisse sorgt.

Amber ist ein Charakter, der sich leicht in das Herz des Lesers schleicht. Nicht nur, dass sie von Haus aus eher einsam war, zusätzlich wird sie durch ihr Aussehen gerne gemobbt und angepöbelt. Doch wenn sie sich wandelt und ihre Dämonenseite sichtbar wird, erstrahlt sie regelrecht und mutiert zu einer wahren Schönheit. Dem Autor ist es wunderbar gelungen, diesen Kontrast umzusetzen und Ambers Verletzbarkeit herauszuarbeiten. Zusätzlich wurde Amber mit einer naiven, aber dennoch mutigen Art ausgestattet, die es dem Leser ermöglicht, regelrecht mit ihr mit zu fiebern und zu bangen. Von Anfang an ist es ganz leicht, sich die junge Frau vorzustellen.

Wer nun glaubt, dass es sich bei diesem Werk um einen einfach Road-Trip-Roman handelt, wird enttäuscht werden, denn in diesem Buch geht es um Dämonen, Hexen, Vampire und Gespenster. Es geht um sämtliche Gräueltaten, die sich Menschen je ausgedacht haben und das Herz des Lesers höherschlagen lassen. Von Anfang bis Ende werden immer wieder neue überraschende Momente eingefügt, die Gänsehaut-Momente, aber auch freudige Augenblicke vereint.

Hinzu kommt der wundervolle Schreibstil des Schriftstellers, der es sich nicht nehmen ließ, diesem Roman eine humorvolle Note zu verleihen. Jedes Mal, wenn es wieder sehr ernst wird oder eine extrem aufregende Sequenz startet, bringt er durch seine Worte ein wenig Vergnügen in die Handlung. Durch kleine Anekdoten, ein paar lockere Sprüche und witzige Dialoge wird die ganze Geschichte aufgepeppt und herrlich in Szene gesetzt.


Eine skurrile, abenteuerliche Geschichte,
die mich von der ersten bis zur letzten Seite perfekt unterhalten hat!

Mein persönliches Fazit:
Das ist mein erstes Buch von Derek Landy, doch es wird sicherlich nicht das letzte sein, denn dafür habe ich mich einfach viel zu gut unterhalten gefühlt. Amber ist ein toller Charakter, der mich richtig begeistern konnte. Aber auch ihre Weggefährten, besonders Milo, der sich während der Geschichte großartig entwickelt, hat mir gefallen. Die rasante Flucht, die dramatischen Ereignisse und das spannende Finale haben mich an die Seiten gefesselt und zum Weiterlesen verführt. Schon jetzt bin ich richtig gespannt, wie es weitergehen wird. Leider wird die Wartezeit bis dahin auf eine harte Probe gestellt, denn der zweite Teil wird voraussichtlich erst im September 2017 erscheinen. Bis dahin lässt sich allerdings die Zeit durch die bereits erschiene Reihe „Skulduggery Pleasant“ verkürzen.


Weitere Informationen zu den Büchern des Autors erhaltet ihr auch auf der Verlagsseite

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] New York Bastards - K.C. Atkins

[Gast-Rezension] Weltenriss - S.E. Grove