[Rezension] Zwischen dir und mir die Sterne - Darcy Woods

Roman


Verlag: Fischer Verlage
Hardcover mit 384 Seiten
Übersetzt von Astrid Becker
Preis: € 16,99 (D)
ISBN: 978-3-7373-5399-1
Erscheint am 25. August 2016




Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen



Wilamena liebt die Sterne, genauso wie es einst ihre Mutter getan hat. Leider hat Wil ihre Mutter bereits mit sechs Jahren verloren, doch ihre Erinnerungen bleiben durch die funkelnden Gesteine am Himmel stets lebendig. Außerdem ist Wil davon überzeugt, dass es nur einen perfekten Partner an ihrer Seite geben kann. Glücklicherweise stehen momentan die Sterne günstig, jetzt könnte sie den Freund finden, der ihr Schicksal bedeutet. Dafür bleiben ihr genau 22 Tage Zeit. Dann verschieben sich die Planeten und erst in etwa zehn Jahren hat sie dann erneut die Chance. Doch was passiert, wenn sie dem Richtigen begegnet, doch ihr Herz für einen anderen schlägt?

Autorin Darcy Woods begleitet den Leser in eine romantische, aufregende und jugendliche Geschichte, die für viel Humor, große Emotionen und starke Charaktere steht. Darcy Woods bringt dem Leser die Sterne näher und verleitet zum Träumen und Verweilen!

Ganz im Mittelpunkt der Handlung steht Wilamena, die von ihren Freunden nur kurz „Wil“ genannt wird. Sie beschreibt aus ihrer Sicht die Dinge, die um sie herum geschehen. Dabei verwendet die Autorin sehr bildliche, aber auch moderne Ausdrücke, die für eine leichte und lockere Erzählweise sorgen.
Wil ist ein netter Mensch und hat das Herz am rechten Fleck. Zusammen mit ihrer Großmutter führt sie ein gutes Leben, genießt ihre Freizeit und würde für ihre Freunde durch die Hölle gehen.
Als Wil von dem jungen Grant gerettet wird, schlagen sofort die Funken, doch leider hat er nicht am perfekten Tag Geburtstag, denn ihr Traumpartner sollte vom Sternzeichen Schütze sein. Ausgerechnet Grants Bruder Seth scheint der passende Kandidat zu sein. Gegen ihre wahren Gefühle lässt sich Wil auf eine Romanze mit Seth ein, dabei schlägt ihr Herz längst für Grant.

Die Handlung ist leicht und schnell erklärt. Junges Mädchen verliebt sich, möchte aber keinen Fehler machen, verbringt die Zeit mit dem falschen Jungen, erkennt es und hofft auf ihr persönliches Happy End. Das hört sich nach einer recht oberflächlichen und schnellen Erzählung an, doch das ist hier nicht der Fall. Denn neben der zarten, wunderschönen Liebesgeschichte gibt es auch ein paar sehr ernste Themen, die angesprochen werden. So zum Beispiel der frühe Tod der Mutter, Grants Probleme in der Jugend, gut verdeckte Familiengeheimnisse… Es steckt also viel mehr hinter dem großartigen Cover, das sofort die Neugierde der Leser weckt.

Einzig die schnellen Sprünge in der Erzählung lassen ab und an die Lesefreude ein wenig sinken, denn immer wieder bringt die Schriftstellerin Ideen ein, die zu vor nicht ersichtlich waren, bzw. auch nicht von großer Bedeutung sind. Diese kurzen Passagen haben mich manchmal stutzen lassen, denn dann habe ich mich immer gefragt, was mir das sagen soll. Doch eine Erklärung gibt es dafür nur selten. So erging es mir z.B. mit Wils bester Freundin Irina, die für mich ein großes Fragezeichen bildet. Was hat es mit dem Mädchen auf sich? Welch schreckliche Vergangenheit liegt hinter ihr? Ich hätte mir gerade zu ihrer Person so gerne weitere Details gewünscht.
Dann werden Personen aus Wils Schulzeit eingeflochten, doch auch das ist nur kurz und vollkommen irrelevant. An diesen Stellen habe ich häufig das Gefühl, dass die Schriftstellerin noch etwas einfügen wollte, es dann aber doch gelassen hat. Es wirkt unvollendet.


Romantik unter Sternen – eine großartige Kulisse!


Mein persönliches Fazit:
Mein einziges Manko habe ich oben bereits benannt. Wenn ich aber über dieses kleine Problem hinwegsehe, kann ich das Buch bedenkenlos weiterempfehlen, denn die Handlung ist süß wie Zucker! Dieses Buch liest sich so herrlich locker, dass ich es innerhalb weniger Stunden verschlungen habe, dabei ist mir Wil gleich ans Herz gewachsen und ich habe mit ihr mitgefiebert. Grant und Wil bilden ein herzliches und liebevolles Paar, das einander einfach verdient hat. Deshalb kann ich trotz der kleinen Patzer meine volle Punktzahl vergeben.


Weitere Informationen zum Buch findet ihr auch auf der Verlagsseite.

Kommentare

  1. Guten Morgen Merlin,

    vielen Dank für deine Rezension :) Das Buch ist heute auf meiner Wunschliste gelandet. Bei meiner Bewertung gibt es nur volle Punktzahl, wenn es wirklich perfekt ist. Aber so hat jeder sein Bewertungssystem :P
    Bin gespannt, wann ich in den Genuss des Buches komme.

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Royal Wedding - April Dawson

[Rezension] So was passiert nur Idioten. Wie uns. - Sabine Schoder