[Rezension] Young World - Chris Weitz

Die Clans von New York (Band 01)


Verlag: Deutscher Taschenbuch-Verlag
Hardcover mit 384 Seiten
Erschienen: 22. September 2015
ISBN: 9783423761215
Originaltitel: The Young World
Preis: € 18,95 (D)



Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen


Nachdem vor zwei Jahren ein mysteriöser Virus die Erwachsenen getötet hat, müssen sich nun die Teenager alleine durchschlagen. So auch Jeff und Donna, die ihre Eltern verloren haben. Sie gehören zu einer Gruppe, die ein Heilmittel gegen die Krankheit finden wollen. Zusammen mit ihrem Freund Brainbox machen sie sich auf die Suche nach einer Lösung. Dabei geraten sie in viele gefährliche Situationen.

"Young World" ist das Jugendbuch-Debüt des amerikanischen Drehbuchautors Chris Weitz. Ganz im Mittelpunkt der Geschehnisse stehen Madonna, die allerdings nur Donna gerufen wird, und Jefferson, genannt Jeff. Donna und Jeff beschreiben abwechselnd aus der Ich-Perspektive die Erlebnisse und bringen sie dadurch hautnah zu Tage.

Wenn ihr mehr über das Buch oder die Rezension erfahren wollt,
dann schaut doch einfach mal bei Media-Mania vorbei. Vielen Dank.

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Unter der Sonne nur wir - Robin Lyall

[Rezension] hier stirbt keiner - Lola Renn