[Rezension] Dirty Rowdy Thing - Christina Lauren

Weil ich dich will
Harlow & Finn


Verlag: Mira-Taschenbuch
via Blogg-Dein-Buch
Das Buch bei Amazon
Taschenbuch mit 304 Seiten
ISBN: 978-3956495823
Erschienen am 18.07.2016
Preis: € 9,99 (D)




Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen


Seit ihrer 12 Stunden-Ehe in Vegas und einer kurzen Stippvisite in Victoria haben sich Finn und Harlow nicht mehr gesehen. Doch als Finn zur Eröffnungsfeier von Olivers Comicladen auftaucht, sind die Gefühle die gleichen. Doch noch weiß Harlow nicht, wie sie damit umgehen soll. Schließlich gibt es da nicht nur die Entfernung, sondern auch ihre privaten Probleme. Doch auch Finn hat noch anderes als Harlow im Kopf. Obwohl sie ihm eine nette Ablenkung ist. Vielleicht sogar ein wenig mehr?

Das Erfolgsautorenduo Christina Lauren, hinter dessen Namen sich die beiden Schriftstellerinnen Christina Hobbs und Lauren Billings verbergen, bringen mit diesem Roman einen weiteren romantischen, zeitgleich aber auch sehr erotischen Teil der Wild-Seasons-Reihe zu Papier.

In diesem Buch dreht sich alles um Harlow und Finn, die ihren ersten Auftritt bereits in dem Werk „Sweet Filthy Boy“ hatten. Nach der plötzlichen und spontanen Hochzeit in Vegas, haben Harlow und Finn schnell die Scheidung eingereicht, doch vergessen konnten sie einander nie. Nicht nur im Bett stimmte die Chemie, auch sonst lagen sie stets auf einer Wellenlänge.
Als Finn nun nach San Diego kommt, nutzen sie die Chance, und verbringen erneut eine Menge Zeit miteinander, dabei führt ihre Zukunft sie nicht unbedingt zusammen. Sie müssen erst langsam lernen zu erkennen, was für sie wirklich von Bedeutung ist.

Beide Charaktere erscheinen dem Leser von Anfang an lebendig und authentisch. Während Finn recht ruhig und zurückhaltend agiert, trägt Harlow ihr Herz auf der Zunge. Das macht sie sympathisch und liebenswert. Sie ist das passende Gegenstück zu dem smarten, gutaussehenden Finn, der sein Herz schnell an die junge Frau verliert.

Natürlich gibt es in diesem Buch auch genügend emotionalen Ballast, der für viel Trubel, starke Gefühle und etwas Dramatik sorgt. Während die beiden sich langsam finden und lieben lernen, müssen sie noch ihre privaten Probleme bewältigen. Alles in allem bringen diese Momente genügend Tiefgang in die Handlung, wodurch es bildlich und fesselnd bleibt.

Das Autorenduo verwendet bei ihrer Erzählung eine sehr farbenfrohe und detaillierte Beschreibung. Dadurch fällt es herrlich leicht, sich auf die Erlebnisse einzulassen und sich die Geschehnisse vorzustellen. Einmal begonnen, fällt es schwer, das Buch aus der Hand zu legen, denn die leichte, lockere Sprache, die etwas vulgäre, zeitgleich aber auch passende Ausdrucksweise und die prickelnde Leidenschaft sorgen für atemberaubende Lesefreude.


Das Werk besticht durch genau der richtigen Mischung aus Herzschmerz und Leidenschaft

Mein persönliches Fazit:
Ich liebe die Romane von Christina Lauren und bin nach wie vor begeistert von ihren Ideen und Geschichten. So konnte mich auch das Werk bezaubern und begeistern. Harlow ist ein toller Mensch, sie hat mich von der ersten Seite an in ihren Bann gezogen und ich konnte mich herrlich in sie hineinversetzen. Durch die dynamische Erzählweise und die lockere Atmosphäre fühlte ich mich perfekt unterhalten und so kann das Buch gerne weiterempfehlen.

Weitere Informationen über das Buch findet ihr auch auf der Verlagsseite.
Das Buch bei Amazon.


Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] New York Bastards - K.C. Atkins

[Gast-Rezension] Weltenriss - S.E. Grove