[Rezension] Körbchen mit Meerblick - Petra Schier

Roman


Quelle: Autorenseite Petra Schier
Verlag: MIRA Taschenbuch
Autorenseite Petra Schier
Taschenbuch mit 336 Seiten
ISBN: 978-3-956495-76-2
Preis: € 9,99 (D)




Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen



Als Melanie den Brief eines Nachlassverwalters erhält, kann sie es kaum glauben, dass ausgerechnet sie als Alleinerbin für die Hinterlassenschaften ihrer Tante eingesetzt worden ist. Doch an das Erbe sind ein paar Bedingungen geknüpft, die sich nicht so einfach von der Hand weisen lassen, denn dazu müsste sie in das Haus ihrer Tante in Lichterhaven an der Nordseeküste ziehen, dort das kleine Geschäft übernehmen und sich um den Labrador-Welpen Schoki kümmern. Dabei hat Melanie doch ihren Lebensmittelpunkt in Köln gefunden mit einem Job der sie ausfüllt. Vielleicht kann der gutaussehende Nachlassverwalter Alex Melanie von Lichterhaven überzeugen?

Petra Schiers Sommerroman „Körbchen mit Meerblick“ ist eine herrlich leichte und fesselnde Geschichte, die sich nicht nur an warmen Tagen zu lesen lohnt. Denn mit diesem Roman verbindet die Autorin Urlaubsfeeling, Romantik und Dramatik perfekt zu einem Lesehighlight.


Vorweg möchte ich anmerken, dass ich ein bekennender Petra Schier – Fan bin. Seit Jahren lese ich ihre Werke und bin immer wieder neu überrascht, wie wunderbar sie mich verzaubern und begeistern kann. Auch mit „Körbchen mit Aussicht“ ist es ihr erneut gelungen, denn die junge Melanie hat ganz schnell mein Herz erobert.

Melanie ist ein sympathischer Mensch, der leider sehr einsam ist. Doch damit nicht genug, denn sie hat um ihr Herz einen Schutzwall errichtet. Gefühle lässt sie nicht zu und verlieben erst recht nicht. Nur selten sieht sie ihre Mutter, die inzwischen mit Ehemann Nr. 3 in den Flitterwochen verweilt. Auch Freunde hat sie keine, denn durch das unstete Leben ihrer Mutter musste sie regelmäßig umziehen und konnte nie langfristige Freundschaften aufbauen. Einzig der Job gibt ihr Halt im Leben.
Als Melanie nach Lichterhaven kommt, brechen Kindheitserinnerungen auf sie ein. Zeitgleich trifft sie auf den Notar und Anwalt Alex, der ihr sofort unter die Haut geht. Doch sie wehrt sich mit Händen und Füßen gegen die Emotionen, die erwachen, wenn er in ihre Augen blickt.

Natürlich dreht sich in diesem Buch alles um die Romanze zwischen Alex und Melanie. Diese Liebesgeschichte ist großartig ausgearbeitet worden und sorgt für ordentlich Schmetterlinge im Bauch. Dabei legt Frau Schier sehr viel Wert darauf, dass sich die junge Protagonistin ganz langsam über ihre Zukunftschancen klar wird, dass sie selbst erkennt, was sie möchte, wohin ihr Weg führen soll. Schön ist es außerdem zu lesen, dass Alex ein toller Charakter ist, der auf Melanie eingeht und genau weiß, was zu tun ist. Er scheint von Anfang an einen Draht zu ihr zu haben und holt sie ganz langsam aus dem Schneckenhaus heraus. Doch nicht nur er, sondern auch Schoki erreicht Melanie, denn der Hund ist der erste, der Melanies Reserviertheit bricht und einen Blick hinter ihre Fassade gewehrt.

Ein herrlich, lockerer Sommerroman!

Mein persönliches Fazit:
Wer sich auf das Abenteuer Lichterhaven einlässt, wird sich auf Leidenschaft, Aufregung und viel Gefühl freuen dürfen. Mich hat diese Mischung ideal unterhalten und ich habe das Buch innerhalb weniger Stunden regelrecht verschlungen. Melanie ist toll, doch auch Alex konnte mich begeistern, denn er passt einfach perfekt zu ihr. Zusätzlich konnte mich Schoki mit dem Niedlichkeitsfaktor um den kleinen Finger wickeln. Deshalb kann ich einfach nur eine Leseempfehlung aussprechen und die Hoffnung, dass wir vielleicht in einem anderen Roman noch einmal nach Lichterhaven zurückkehren und mehr über Alex´ Schwestern erfahren werden, die noch ungebunden sind.


Weitere Informationen über das Buch erhaltet ihr auch auf der Verlagsseite.
Schaut doch auch mal auf der Autorenseite vorbei.

Kommentare

  1. Vielen dank für die schöne Rezension. Ich liebe die Bücher von Petra Schier!
    Lg Sonja

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Mein Dilemma bist du - Cristina Chiperi

[Info] Merlins Bücherkiste hat Nachwuchs erhalten...