[Gast-Rezension] Die Magie der Namen - Nicole Gozdek

Gast-Rezension Buchraettin

Verlag: Piper Verlag
Gebunde Ausgabe mit 368 Seiten
ISBN: 978-3-492-70387-1
Preis: € 16,99 (D)
Erschienen am 01.03.2016



Bewertet mit: 5 von 5 Sternen



Ein Feuerwerk der Ideen, fesselndes und spannendes Jugendbuch mit einer originellen Fantasieidee


Namen. Ein Zeichen für Individualität. Eine Gesellschaft, die Babys und Kindern Nummern gibt, bis zu ihrer Namensgebung, wenn sie volljährig werden. Die Kinder in dieser Gesellschaft sind durchnummeriert und haben alle den gleichen Stand.  Doch die Zeremonie der Namensgebung eröffnet ihnen das Tor zur Individualität. Aber was ist das Geheimnis der Namen und ihrer daraus resultierender Magie? Ein spannendes Lesefantasieabenteuer erwartet die Leser bei diesem Buch. Der 16 jährige Nummer 19 steht im Mittelpunkt der Geschichte und mit seiner Namensgebung beginnt ein wirklich fesselndes Abenteuer.


Das Lesen der Geschichte war ein wenig wie das Lösen eines Puzzles. Zusammen mit der Hauptfigur mache ich mich als Leser auf die Suche nach den Wurzeln seines Namens, nach dem Geheimnis seines Lebens. Für mich hielt die Geschichte immer wieder Überraschungen bereit, die ich so nicht erwartet hatte und die mich wirklich an das Buch fesselten und dazu zwangen, es förmlich zu verschlingen.

Gut gefallen hat mir hier auch, dass es eine männliche Hauptfigur ist und auch dass es mal keine großartige  romantische Geschichte gibt, die darin verwurzelt ist.

Über den Kapiteln finden sich im Laufe der Geschichte Erläuterungen zu der Wirkung von Namen, aber auch Gesetzestexte aus diesem Land und die Auswirkung der Namen, das fand ich auch sehr gelungen und es erklärt auch wieder jeweils ein Stückchen der offenen Fragen, die bei mir als Leser auftauchten.

Es war anfangs für mich auch so, dass die Figuren im Mittelpunkt standen und die Geschichte ohne viel Drum- herum auskam, ich als Leser konnte sie richtig kennenlernen.

Sehr gut gefallen hat mir die graphische Gestaltung des Innenbandes mit der Karte von dem Land in dem die Geschichte spielt.  Besonders gelungen habe ich auch den Anhang empfunden. Hier findet sich ein Namenverzeichnis, sowie eine Erklärung der verschiedenen Titel, die in der Geschichte auftauchen und auch noch eine Übersicht der Dynastien. Und das schöne Lesebändchen möchte ich noch erwähnen.

Für mich ein absolut gelungenes Jugendbuch, dass mich als erwachsenen Leser begeistert hat, in seinen Bann zog und mir ein wahres Feuerwerk der Ideen präsentiert hat. Ein tolles Debüt und ich hoffe sehr auf weitere Bücher aus der Feder der Autorin.

Vielen Dank an Buchraettin, für diese tolle Rezension und Deine Unterstützung!
Weitere Informationen über das Buch erhaltet ihr auch auf der Verlagsseite.

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Information] Ankündigung Adventskalender

[Rezension] Die Farben im Spiegel - Deniz Selek