[Rezension] Post Mortem - Mark Roderick

Zeit der Asche


Verlag: Fischer Verlage
Taschenbuch mit 528 Seiten
ISBN: 978-3-596-03143-6
Preis: € 12,00 (D)
Erschienen am 27.04.2016




Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen



Belial ist tot, doch das Morden geht weiter…

Die junge Interpolagentin Emilia Ness erhält per Email eine anonyme Nachricht, dass sich ein weiterer Mord ereignet hat und dieser in unmittelbarem Zusammenhang mit den bestialischen Snuff-Videos des toten Belials stünde. Seitens Interpol werden ihr allerdings kaum noch Untersuchungsmöglichkeiten gelassen, denn die Akte sollte längst verschlossen sein. Doch Emilia lässt sich davon nicht abschrecken und geht den Hinweisen alleine nach.

Avram Kuyper hat einen neuen Auftrag. Ausgerechnet in Amsterdam, wo das Pflaster für den gesuchten Killer verdammt heiß geworden ist. Dort soll er einen Geschäftsmann töten, der sich regelmäßig an der Ehefrau vergeht. Im letzten Augenblick kann er den Auftrag aber nicht ausführen und plötzlich steht er selbst im Fokus eines Auftragsmörders. Dabei ist Avram noch immer hinter Auftraggebern her, die im Sommer seinen Bruder und seinen Neffen haben ermorden lassen.

„Post Mortem – Zeit der Asche“ ist der zweite Teil einer Romanreihe aus der Feder von Mark Roderick, der bereits mit dem Auftakt „Post Mortem – Tränen aus Blut“ einen fantastischen Start hingelegt hat. Nun kann er zeigen, dass er sein Handwerk versteht und den beiden Protagonisten Avram Kuyper und Emilia Ness erneut Leben einhauchen.


Wer den ersten Band gelesen hat, der weiß, dass Mark Rodericks Erzählung nichts für schwache Nerven ist. Und genauso schrecklich, wie der erste Teil sich entwickelt hat, werden auch hier die Handlungen fortgesetzt. Es werden die dunkelsten Fantasien der Menschen gezeigt und grausamen Monstern ein Gesicht gegeben. Aber Achtung! Auch für Neueinsteiger ist dieses Buch sehr lesenswert. Natürlich baut die Geschichte auf den Ereignissen aus „Tränen aus Blut“ auf, doch dieser Band beinhaltet zusätzlich eine eigene, in sich abgeschlossene Handlung.

Im Fokus stehen auch hier wieder Avram und Emilia, die vollkommen verschieden agieren und so versuchen, den Tätern auf die Spur zu kommen. Dabei wirken beide sehr authentisch und sympathisch, obwohl Avram ein gesuchter Verbrecher ist, der auch vor Mord nicht zurückschreckt. Doch Avram ist auch ein guter Mensch, lebt nach treuen Prinzipien und würde für seine Familie und Freunde alles geben.

In diesem Band werden die kleinen Beziehungsprobleme und Familienangelegenheiten, die sich im ersten Teil entwickelt haben, fortgesetzt. Emilia hat erneut Probleme mit ihrer Tochter Becky. Außerdem führt sie ein Leben zwischen Lyon und Frankfurt, wo Mikka geduldig auf seine Freundin wartet. Avram hingegen muss sich erneut mit Nadja auseinandersetzen, die sich seit dem letzten Sommer, als ihr Mann und Sohn ermordet worden sind, sehr verändert hat. Kann Avram dennoch eine neue Verbindung zu seiner Schwägerin und Nichte aufbauen?

Die Handlung ist gewohnt dramatisch, blutig und grauenvoll. Menschen werden gequält, bis zum Tode gefoltert. Weitere Snuff-Movies kommen in Umlauf und der Leser muss sich schon anstrengen, bei den Gräueltaten nicht zurück zu schrecken. Doch genau diese Mischung aus dem entsetzlichen Szenen und der verzweifelten Suche nach Antworten weckt die Neugierde. Es ist ein Roman, der sich ganz leicht lesen und sich nur schwer aus der Hand legen lässt.


Perfekte Fortsetzung!
Für mich das Thriller-Highlight 2016!

Mein persönliches Fazit:
Als ich am Ende des Buches eine Leseprobe für den dritten Teil gefunden habe, bin ich richtig glücklich geworden, denn die Geschichte ist noch nicht zu Ende! Wir dürfen uns also auf einen weiteren Band freuen.

Die Geschichte des zweiten Buches ist mindestens genauso spannend und aufregend wie der erste Band. Außerdem sind mir inzwischen die Protagonisten vertraut, so dass ich ganz schnell in die Geschichte einfinden konnte. Emilia und Avram sind mir richtig ans Herz gewachsen und ich habe mit ihnen mitgelitten. Beide Seiten haben etwas an sich, dass einfach reizt, den Begebenheiten weiter zu folgen. Von mir gibt es also eine riesige Leseempfehlung und eine große Vorfreude auf Band 3!


Weitere Informationen über das Buch erhaltet ihr auch auf der Verlagsseite!

Kommentare

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] New York Bastards - K.C. Atkins

[Gast-Rezension] Weltenriss - S.E. Grove