[Rezension & Kurz-Interview] Teamwechsel - Anna Katmore

Grover Beach Team Band 01

Anna Katmore - Autorin
Print-Buch ca. 266 Seiten
Das Buch bei Amazon
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2524 KB



Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen


Schon seit Kindertagen an ist Liza mit Tony befreundet. Sie gehen zusammen durch dick und dünn. Nur ist sie in ihn verliebt, ohne dass er es weiß.
Nachdem Tony während der Sommerferien in einem Fußballtrainingslager gewesen ist, hat sich die Beziehung der beiden verändert, denn mit einem Mal gibt es ein anderes Mädchen, dass sich für ihn interessiert. Kurz entschlossen ist Liza bereit um Tony zu kämpfen und nimmt sogar an der Qualifikation für das kommende Fußballtraining teil, nur um ihm nahe zu sein. Aber irgendwie geht der Schuss nach hinten los. Doch ausgerechnet Ryan Hunter, der junge Trainer, scheint großes Potenzial in ihr zu sehen und holt Liza in die Mannschaft. Mit einem Mal steht Liza zwischen dem smarten Hunter und ihrem alten Freund Tony.

„Teamwechsel“ entspringt der Feder von Autorin Anna Katmore, die mit diesem Teil den Auftakt zu einer tollen Jugendbuch-Reihe geschrieben hat. In diesem Werk dreht sich alles um Liza Matthews, die erst erkennen muss, für wen ihr Herz tatsächlich schlägt.


Aus Lizas Sicht wird die Handlung beschrieben und lässt den Leser so hautnah am Geschehen teilhaben. Ihre Sorgen, Ängste und Gedanken sind während der ganzen Erzählung präsent und lassen die Geschichte lebendig werden.
Liza ist ein nettes Mädchen, vielleicht etwas naiv, doch dafür mit beiden Beinen fest auf dem Boden. Sie ist schon seit vielen Jahren in Tony verknallt, doch dieser scheint das überhaupt nicht mitzubekommen.
Ihr zur Seite stehen gleich zwei junge Männer, die beide sehr interessant und freundlich sind. Sowohl Tony, als auch Ryan sind positive Menschen, die versuchen, das Beste aus Liza herauszuholen. Beide sind für ihre Entwicklung wichtig und geben der jungen Protagonistin Ausdruck und Stärke.

Die Handlung selbst ist recht schlicht und leicht verständlich beschrieben. Die Schriftstellerin gibt sich hier mit dem Offensichtlichen zufrieden und redet nicht lange um den heißen Brei herum. Deshalb konzentriert sich in dieser Geschichte auch alles um die große Liebesgeschichte, die sich herrlich romantisch und liebenswert entwickelt. Für mich hätte es auch nicht viel mehr Nebenschauplätze geben müssen, denn so ist das Werk ein wahrer Page Turner, der sich schnell und flüssig lesen lässt.


Dieser „Teamwechsel“ lohnt sich zu 100-Prozent!

Mein persönliches Fazit:
Ohne großes Theater liest sich das Buch wunderbar einfach und macht Freude auf mehr. Liza ist mir sehr bildlich und authentisch erschienen, ihr Dilemma konnte mich bewegen. Von Anfang an habe ich mich für sie gefreut und mit ihr gelitten, wenn es nicht so lief, wie sie es sich gewünscht hat. Deshalb habe ich das Werk auch innerhalb weniger Stunden verschlungen. Nun bin ich natürlich schon neugierig, wie sich Hunters Seite im zweiten Teil der Reihe „Ryan Hunter“ lesen lässt.
Da ich mich durch dieses Werk perfekt unterhalten gefühlt habe, kann ich Euch das Buch bedenkenlos empfehlen. Wer hinreißende Lovestories mag, wird diese lieben!


Weitere Informationen über das Buch findet ihr auch auf der Autorenseite.
*****



Das Interview


Und nun gibt es noch ein Kurz-Interview mit Anna Katmore:

Anja: Wie bist Du auf die Idee gekommen, diese süßen Liebesgeschichten zu schreiben.

Anna: Ich habe vor Jahren einmal einen extrem kurzen Roman gelesen, mit dem ich in ein paar Stunden fertig war. Am Ende war ich so davon begeistert, dass ich auch etwas Ähnliches schreiben wollte, allerdings viel romantischer, als das Buch, das ich gelesen hatte. Es sollte von Anfang bis Ende zuckersüß sein und den Lesern keine Minute Zeit zum Durchatmen lassen. Das war das Ziel. 

Als TEAMWECHSEL (original: Play With Me) dann fertig war, hat es gleich zu Anfang eingeschlagen wie eine Bombe. Damit hatte ich echt nicht gerechnet. Auch nicht mit so viel Rückmeldungen von Leserinnen, die mir alle erzählt haben, wie begeister sie waren, und geradezu darum bettelten, dass ich ein weiteres Buch über die Charaktere schreiben sollte. So entstand dann die Idee für RYAN HUNTER und irgendwann bekam die ganze Sache so eine gewisse Eigendynamik. Mittlerweile besteht die Reihe aus 6 Büchern. Der 7. Teil ist in Arbeit, obwohl der jedoch ein Spin-off wird. 


Anja: War es schon immer Dein Wunsch, Autorin zu werden?

Ja, schon ganz früh, mit etwa sechs Jahren, weil ich es geliebt habe, auf der elektrischen Schreibmaschine meiner Mutter herumzutippen. (Ihr könnt euch heute gar nicht mehr vorstellen, was für ein außergewöhnlich fortschrittliches Ding das zur damaligen Zeit noch war!!) Der Wunsch, Tierärztin zu werden, hat dann den der Autorin für einige Jahre verdrängt, aber was einem im Blut liegt, kann man sowieso nicht lange verleugnen. Also habe ich mit 18 wirklich angefangen zu schreiben. Die folgenden 10 Jahre waren dabei jedoch Lehrjahre und nichts aus der Zeit wurde je veröffentlicht. Wirklich gut wurde ich erst, nachdem ich einige Workshops mitgemacht und viele, viele Bücher gelesen habe. Irgendwann hat es dann doch zu einer Veröffentlichung gereicht. 


Anja: Welches Deiner Werke ist Dein persönliches Lieblingsstück?

HERZKLOPFEN IN NIMMERLAND (aber eigentlich das englische Original: Neverland) Das Buch ist magisch. Ich weiß noch, wie ich beim Schreiben da saß, einen Satz angefangen habe, und nicht einmal wusste, wie er enden würde. Dennoch haben meine Finger einfach so dahingetippt, bis das komplette Buch fertig war. Ganz spontan, beim letzten Kapitel, kam mir dann auch noch die Idee für einen zweiten Teil, und somit wurde das geplante Ende kurzerhand über Board geworfen. 
NEVERLAND zu schreiben war eine außergewöhnliche Erfahrung. Die Charaktere der Geschichte sind mir ungewöhnlich stark ans Herz gewachsen und wenn ich heute mal ein paar Minuten Zeit im Alltagsstress habe, schließe ich immer wieder gerne die Augen und kehre in Gedanken zurück nach Nimmerland.

Vielen Dank Anna, für Deine ehrlichen Antworten. Du bist eine tolle Autorin und ich hoffe sehr, dass Du noch ganz viele weitere Leser gewinnen wirst. Mein Herz hast Du jedenfalls im Sturm erobert und ich bin begeistert von Deinem Werk.

Falls wir nun auch Euer Interesse geweckt haben sollten, dann zögert nicht, denn es lohnt sich sehr. Und vielleicht habt ihr anschließend auch Lust noch weitere Bücher von Anna Katmore zu verschlingen.


Grover Beach Team - Reihenfolge:


Kommentare

  1. Huhu! :)

    Dieses Büchlein habe ich auch total genossen! Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzungen, bisher schlummern diese aber noch auf meinem SuB. Vielen Dank für das tolle Interview am Ende. :D Auf "Neverland" bin ich nun auch sehr neugierig!

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] Royal Wedding - April Dawson

[Rezension] So was passiert nur Idioten. Wie uns. - Sabine Schoder