[Blogtour] Tag 3 - Sicht Unsichtbar -

Herzlich Willkommen zur Blogtour
Sicht Unsichtbar
von Gabriela Kasperski


Ich habe heute die Möglichkeit, Euch die Protagonisten des Werks ein wenig näher vorzustellen. Doch vorher möchte ich Euch noch einen kleinen Einblick in meine Rezension gewähren:


Auszug aus der Rezension:
Obwohl dieser Band mein erstes Krimi-Abenteuer von Schnyder & Meier gewesen ist, habe ich nur selten das Gefühl gehabt, dass mir etwas gefehlt haben könnte. Diese Geschichte hat mich herrlich lebendig unterhalten und ich habe mir die Akteure bildlich und authentisch vorstellen können. Die Entwicklung der Ermittlungen sowie Zivas persönliches Dilemma haben mich richtig bewegt und so kann ich dieses Werk bedenkenlos weiterempfehlen. Vielleicht werde ich jetzt doch noch die ersten Bände der Reihe verschlingen ;)

Nun geht es aber los.
Das müsst ihr über die Charaktere des Geschehens wissen:


Die Protagonisten:


Werner Meier
Meier arbeitet bei der Kapo Waldstadt und ist der Kommissar, der sich um den Mord an dem Pensionsbesitzer Johan Havemann kümmert. Auch wenn es sich um einen Mord handelt, freut sich Meier, dass er endlich wieder arbeiten darf. Doch ausgerechnet heute erleidet er auch noch einen Hexenschuss. Seine Freundin Zita, die zu Hause sitzt und seinen Sohn Finn hütet, überlässt er dabei sich selbst. Er versucht objektiv zu handeln, holt sich aber Ratschläge bei Zita ein, die ihn immer wieder auf eine neue Spur bringt. 

Meier ist ein sehr sympathischer Mann, der für seinen Sohn alles tun würde. Das macht ihn liebenswert und authentisch. Außerdem wirkt er an der Seite seiner Freundin hinreißend.


Zita Schnyder
Zita ist nicht mit Meier verheiratet. Darauf besteht die selbstständige Frau, die sich aktuell in einem Tief befindet. Meier geht wieder arbeiten, doch sie muss zu Hause sitzen und das Kind versorgen. Damit fühlt sie sich unterfordert und gestresst. Außerdem ist sie wieder schwanger. Schon wieder! Wie soll sie das Meier beibringen, der ganz andere Gedanken im Kopf hat. Als dann auch noch ihre Mutter erzählt, dass ihr Vater erneut erkrankt ist, bricht für sie eine Welt zusammen.

Zita ist ebenfalls ein liebenswerter Charakter, denn ihre Gedanken und Sorgen sind so menschlich und nachvollziehbar. Durch diese private Note in der Handlung, werden sie und Meier richtig lebendig. Es bereitet Freude, die beiden zusammen in Aktion zu erleben.


Felix C. Blauwyler
Felix ist selbstbewusst und gut aussehend. Das nutzt der Projektleiter von VillageGreen aus, denn gerade Frauen scheint er mühelos um den kleinen Finger wickeln zu können. Außerdem ist er immer bereit, auch auf schäbige Art und Weise sein Ziel zu erreichen. Erst kürzlich hat er eine Affäre mit Marie Himmel angefangen und wieder beendet. Ganz wie es ihm nutzt. Könnte er der Mörder von Havemann sein? Er scheint zumindest ein ausgezeichneter Kandidat für diese Stelle zu sein.


Wenn Euch mein Beitrag begeistern konnte, würde ich mich über eine kleine Nachricht von Euch freuen. Morgen geht es dann bei Wurm sucht Buch weiter.

Herzliche Grüße
Eure Anja



Der Blogtour-Fahrplan:


16. Mai 2016: www.book-addicted.de



Kommentare

  1. Hallöchen und danke für dein beitrag :-D alleine schon das genre und sie geschichte wäre für mich ne willkommende Abwechslung zwischen all den Fantasy Geschichten die ich sonst so lese :-D
    LG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    Sehr schöner kurzer Überblick über die Protagonisten. Das reicht schon aus, dass ich auf das Buch neugierig bin.
    LG Bettina
    bettinahertz66@googlemail.com

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Das könnte auch interessant sein...

[Rezension] New York Bastards - K.C. Atkins

[Gast-Rezension] Weltenriss - S.E. Grove